Category Archives: Gedöns

#NSU-ABM-AUSSCHUSS ERFURT – MÄRCHENSTUNDEN MIT NSU WATCH 2

Das wirklich Interessante ist nicht was sie sagen, oder was in den lächerlichen Bundestags-Gutachten steht. Wirklich interessant ist die Gleichförmigkeit, die personelle (und daraus folgende) inhaltliche Übereinstimmung zwischen gedruckter Presse, den GEZ-Medien und dem Linksstaat BRD, welche klar erkennbar wird.

Was sie schreiben und sagen, das ist Gedöns. Teil 1.

und davon gab es endlos:

Daher wollen wir uns etwas sputen, und lediglich ein paar krasse Antifa-Hightlights hier leaken.

Das ostdeutsche Nazimetzgerbanden-Netzwerk von München kam, als nach KONKRETEM gefragt wurde nach all dem Gedöns.

Halleluja:

Ist das nicht niedlich?

Das hier ist besser:

Der NSU, das waren in Wahrheit die Nazifranken, gemeinsam mit den Uwes, und das Paulchen-Video kursierte seit 2008 in rechten Kreisen, in Zwickau, in Chemnitz, in Jena und in Heilbronn.

So in etwa.

Na dann aber fix die mehr als 4.000 Dönermorde-DNA mit den Franken abgleichen. Den Dalek nicht vergessen!

Anderes Thema: Flucht nach Südafrika, 1998/99, Kameraden waren dort 1998, Spitzel Tino B. schaute 1999 nach, ob die Uwes dort waren?

Dr. Claus Nordbruch… eine Farm in Afrika…

Wie schwer fiel es eigentlich, das Wort „Mordalibi“ zu vermeiden?

Wollte man aufklären, was in Erfurt niemand will, dann müsste man Nordbruch vorladen.

Schwierig drauf zu kommen, gelle, überforderte auch 2 Bundestagsausschüsse… und die Verteidiger-Darsteller im Schauprozess.

Alles auf die Toten, schützt die Lebenden.

.

Wurde gerade wieder eingesperrt: https://www.endstation-rechts.de/news/holocaust-leugner-gerhard-ittner-festgenommen.html

Die Taschenlampenbombe 1999 in der Kneipe in Nürnberg… wer das wohl war?

(gar der olle Hoffmann vonner WSG?)

Alles Gedöns.

Maik Eminger ist da ebenfalls aktiv.

DNAs abgleichen!

Warum verlangt das keiner?

Na immerhin.

Ist seit 2016 was passiert?

Da sei KDF vor 🙂

Seemannsgarn… oder nicht?

Südtirol, bayerische NSU-Netzwerker machten Dönermord-Listen:

Interessant, Holger Gerlach hatte ja ausgesagt, Wohlleben habe 10.000,– von den Uwes bekommen. Er, Gerlach, ebenfalls.

Womit hat der Staat den Wohlleben an den Eiern?

Damit?

Hmmm…

So genau wollte man es gar nicht wissen?

Hier, samt Uwe Meenen: https://www.tageszeitung.it/2016/03/31/npd-in-bozen/

Naaaaa, wer steuert Staatsanwaltschaften ebenso wie Medien?

Irgendwelche Ideen?

Wer setzt Quellenschutz vor Verbrechensaufklärung, wer hat diese Macht?

Ende Teil 2.

#NSU-ABM-Ausschuss Erfurt – Gedöns mit AIDA aka NSU WATCH

Ziemlich umfangreich schon:

Linken Wichtigtuern eine Bühne geben – #NSU-ABM-Ausschuss Erfurt

Dann kamen 3 Teile Eumann: 1, 2, 3.

jetzt kommen die Tarnnamen-Antifas:

Die Linksjournaille und die Staats-Antifa als Bundestags-NSU-Gutachter

Dort zu lesen:

Er hier:

Der andere Antifa-Gutachter heisst offenbar Miller:

Hätten wir das soweit geklärt: 30 Nazis schafften es nicht, ihn ernsthaft zu verletzen,  weil sie das gar nicht wollten. Im Gegenteil rennen diese steuergeldfinanzierten Linksfaschisten weitgehend unbehelligt herum, wo man sie nicht haben will, und das spricht ganz klar gegen Rechtsterrorismus.

Ist so. Kein NSU weit und breit.

Man fragt sich aber zurecht, warum der Bundestag die Antifas unter Pseudonymen laufen laesst, das steht doch nur Agenten (Lothar Lingen statt Axel Minrath) zu, bzw. Spitzeln wie Corelli…

Nun, der Kuschelausschuss Erfurt tat das nicht, in öffentlicher Sitzung.

Sonderbehandlung:

Verzicht macht Sinn, bei linksextremen Märchenerzählern, oder auch bei V-Journaillen wie Laabs oder SPON-Diehl, und „den fehlenden Part“ gab es sowieso nie, nirgendwo, ist eh klar. Alles Staatsräson, alles gekauft. Steuergeld und/oder GEZ-zwangsfinanziert…

buschmüller.jpg

(18.02.2016) In Anerkennung seiner außergewöhnlichen Leistungen um die Aufklärungs- und Informationsarbeit gegen Rechtsextremismus hat die Stadt München Marcus Buschmüller, den Mitbegründer und Vorsitzenden der Antifaschistischen Informations-, Dokumentations- und Archivstelle München (a.i.d.a.), jetzt mit der Medaille „München leuchtet – Den Freundinnen und Freunden Münchens“ in Silber ausgezeichnet

Also los! Staatliche Linkspropagandisten avanti dilettanti!

Der Bundestag ist -was denn auch sonst- offenkundig um neutrale Gutachter bemüht.

Hau mich wech…

Das ist dieselbe „Neutralität“ wie wenn ein Linksextremer, ein Kahanestasi-Zögling Karriere als Faktenprüfer bei der Tagesschau macht.

Kannste dir nicht ausdenken, glaubt dir keiner.

Niemals zuvor hat der Tiefe Staat der BRD derart erfolgreich die Linksextremen eingesetzt. Da kann man nur gratulieren. Hat sich die jahrelange staatliche Förderung der Antifa wieder einmal ausgezahlt.

And the winner is… BKA, BAW, Klaus Dieter Fritsche und das BfV. Also die Bundesregierung.

Morgen dann die volle Dröhnung…

Linken Wichtigtuern eine Bühne geben – #NSU-ABM-Ausschuss Erfurt

Vorbemerkung 1: Wenn Sie sich das überhaupt antun, dann besser mit einer Kabaret/Satire-Erwartung.

Vorbemerkung 2: Einige Anmerkungen zum Eumann gab es gestern. Klick.

Vorbemerkung 3: Sie können Gedöns aus Erfurt auch bei Friedensblick lesen:

Gedöns, wie das hier im Blog auch…

Ohje, Anstaltspackung Spekulatius. Lehle glaubt auch an das einigende Band, das es wahrscheinlich gar nicht gibt. friedensblick.de/28048/teil-7-das-ungeklaerte-motiv-des-heilbronner-polizistenmordes/

Lesen Sie das, es fehlen die Anfasser, leider.

die PD gotha verhinderte 2008 die löschung der UB-daten beim bka.
wer war das genau? pd menzel sagte, er wars nicht, er wisse aber wer das war…

Fehlt natürlich, da wichtig 🙂

Vorbemerkung 4: Eumann-Gelaber gibt es auch beim Bundestag. http://dipbt.bundestag.de/doc/btd/18/CD12950/Anlagen%200001-0094/Anlage%2093%20-%20Gutachten%20S-11%20Chemnitz%20und%20Zwickau.pdf

Ein Elend, was der Laberausschuss Erfurt da mangels echtem Aufklärungswillen an ABM-Massnahmen mit NSU-Religiösen veranstaltet hat.

Runde 1 gab es im April 2018:

Runde 2 mit Röpke-Märchen und anderen linken Wichtigtuern gab es im Mai.

Sogenannte Gutachter: http://dipbt.bundestag.de/doc/btd/18/CD12950/Anlagen%200001-0094/

Alle linken und linksextremen Verdummer versammelt, von Röpke über Andreasch bis Haskala-Hochstapler Quent, dem Bundestag ist bekanntermassen nichts zu peinlich, und so war das auch in Erfurt.

Die Linksjournaille und die Staats-Antifa als Bundestags-NSU-Gutachter

Endet so:

Der Bundesverfassungsschutz führt das Parlament vor

Nein, das Parlament führt sich selber vor.

Dazu braucht es keinen Verfassungsschutz, das kann es völlig autark, und das tut es auch, und das zum 2. Mal beim „NSU“. Planvolles Versagen.

Määääääh…

 

Vorbemerkungen ENDE.

Morgen Eumann…

Erfurter #NSU-Fragestunden vom März 2018 Teil 3

Zeuge 3:

Vernehmung des Zeugen W. (unteoptischer Abschirmung und Pseu­donymisierung des Namens) Vernehmung deZeugen zur Person erfolgte in nicht öffentlicher Sitzung.

Es ist wirklich das komplette Gedöns, wenn die Zeugen gleich zu Beginn erklären, das sie eh nix beitragen können…

… und dann noch 50 Seiten Befragung folgen.

Wozu soll das gut sein?

Continue reading

Erfurter #NSU-Fragestunden vom März 2018 Teil 2

Den 1. Zeugen gab es hier:

Erfurter #NSU-Fragestunden vom März 2018

nachzutragen wäre noch eine Satire:

Da haben sich die Antifas sicher sehr gefreut.

.

Zeuge 2: Ebenfalls Verfassungsschutz Erfurt.

Also mein Name ist Marco Städtler, ich bin 40 Jahre alt, Verwaltungsbeamter und mein
Dienstort ist Erfurt.

Na fein.

Ein Musik-Experte mit 17 Jahren VS-Erfahrung.

Alles klar?

Mit dem Trio BMZ und mit Neonazis hatte er nichts zu tun.

ENDE.

Continue reading

Erfurter #NSU-Fragestunden vom März 2018

Wieder mal Gedöns aus Erfurt von der Kaethe-Front, 312 Seiten lang:

Jammern hilft nicht, also Augen zu und durch.

1. Zeuge… Andreas Bock... 53 Jahre alt.

Volljurist, kam 2005 im November in das damalige Landesamt für Verfassungsschutz und hat bis einschließlich Dezember 2006 im Bereich Rechtsextremismus Auswertung gearbeitet.

Das hatten wir schon eine Sitzung zuvor.

GEDÖNS AUS DEM #NSU-AUSSCHUSS ERFURT, FEBRUAR 2018, die CDU sprengt die Party

Gähn.

Der Zeuge kam 2005 zum LfV aus dem

Umweltbereich.

Haha, Juristen koennen alles, und nichts:

Gedöns. Alles nur ABM-Massnahmen…wir sind auf Seite 9.

So ging das noch weiter bis Seite 65…

Warum? Der weiss doch nix…

Na wegen der Antifapatin, unser aller Bombenkaethe.

So ging das noch dutzende Seiten lang…

Braunes Haus, Burschenschaft Normannia, Jenaische Burse e.V., Republikaner,  Fest der Völker,  Deutsches Kolleg, Mosbach,  Recht und Wahrheit-Lesertreffen, hatte er zwar von gehoert, aber wichtig war das damals irgendwie nicht wirklich.

anders gesagt: Der Zeuge wollte nicht… (fuck u Kaethe hatten wir bei der Mehrzahl der Amts-Zeugen)

Kennen Sie den Volkslehrer?

Hab ihn markiert:


Meinolf Schönborn, das ist der mit dem Gernot-Modery-NSU 2012:

Hat man das „unbekannte NSU-Netzwerk“ schon 2012 gefunden?

dort bei den “Killerleichen“:

Da „flog 2012 eine 3er-Zelle auf“? Jörg Lange, ehemaliger Söldner in Kroatien, wurde tot neben Waffen und Munition gefunden, Meinolf Schönborn als Kopf der Truppe, und ein gewisser Jan Gallasch, der den Toten fand, aber nicht etwa so schlau war, die Waffen samt Munition erst mal in Sicherheit zu bringen, bevor er die Polizei rief?

meinolfSchönborn und Lange, laut SWR…

Der überaus umtriebige Schönborn…

Kaethe fragt lieber, was sie schon weiss:

usw.

Das hier beschäfigt die Sicherheitsbehörden ebenfalls noch 2017/18:

Kaethe war also sauer, 2018, weil sie mit ihrem linksextremen Bündnis vor 12 Jahren oder so nicht ernstgenommen wurde.

Grins.

2017 kam die GSG9:

Es werde wegen Bildung einer kriminellen Vereinigung gegen 13 Beschuldigte ermittelt, erklärte Oberstaatsanwalt Steffen Flieger. Ihnen werde vorgeworfen, paramilitärische Zeltlager – sogenannte Waldbiwaks – im Südthüringer Raum zu veranstalten oder an solchen Biwaks teilzunehmen. Dies sei eine Art Ausbildungscamp mit Waffen gewesen. Ein Mann habe sich der Durchsuchung widersetzt und zwei Polizisten verletzt.

Auch diese Leute aus dem Thueringer Wald findet man beim Volkslehrer. Samt Klarname, ganz offen vor der Kamera.

Es gelingt jedoch dem Erfurter Ausschuss nicht wirklich, Sinnvolles zu fragen, und Zusammenhaenge zu erkennen.

Schaubs EA ist laut Schlimper aufgeloest, und strafrechtlich war da wenig bis nichts.

Halt der uebliche BRD-Aktionismus:

Der Zeuge war 2011/2012 LfV-Pressesprecher:

Hmmm…

Wer spekulierte da?

Na der Dr. Uhl:

der selbst auf den “Ausspaehlisten“ stand:

Skandal: Sonderermittler Jerzy Montag hat Corelli nicht erneut obduziert?

Alles da!

16.11.2011: https://www.n-tv.de/mediathek/sendungen/duell/Brauner-Terror-Hat-der-Staat-versagt-article4783151.html

https://www.n-tv.de/politik/Politiker-auf-Liste-der-Neonazis-article4793221.html

Durfte nicht sein, Verbindungsleute in der rechten Szene, also Aushorchzelle, und Lothar Lingen hatte ja Gottseidank alles fein geschreddert…und alle anderen Beteiligten ebenfalls.

Und Dr. Uhl hat sich nie wieder dazu geäussert, und wurde auch niemals dazu befragt, woher denn das mit den V-Uwes im Nov. 2011 kam…aus welchem Amt.

Ende Zeuge 1.

#NSU-Schauprozess: Doch noch Zschäpe-Plädoyer!

Es sah zuerst wieder schlecht aus:

Surfte Eminger doch nicht mit Beate nach Biobauern in Zwickau, und nach Verkehrsunfaellen am 31.10.?

Super Zeuge 🙂

Mehr von solchem Gedoens bitte…

Die selberdenkende Öffentlichkeit feixt sich einen. Seit Jahren schon.

Mehr aber auch nicht.

Die Jammerverstaerker … no comment.

fast? absolut!

 

Wer ist der Ghostwriter?

Der ohne Ahnung, der die Anklage abschrieb, samt der Fehler?

Ganz klar: Borchert bekam die Aussagen vom leeren Briefkasten vorm Haus nicht mit.

Wer zu spaet kommt…

#NSU LÄNDLE: ABGEORDNETE KLÄREN NICHTS AUF 2

Teil 1 gab es Gestern. Frntic…

Krokus-Taeter “Franschyk“ (© Papa Heilig) wurde nur Bloedsinn gefragt, HH heisst Hansestadt Hamburg oder Heil Hitler, Adolf-Tattoos waren auch Thema, aber das Wichtige liess man weg.

So ein wenig Klamauk passt schon gut zu Kasperles-Ausschuessen.

Eine Zusammenfassung gab es beim Linksunten-Radio aus Freiburg:

NSU-Untersuchungsausschuß in Stuttgart am 16.April 2018″woran man Nazis heute erkennt“

RDL:  https://rdl.de/sites/default/files/audio/2018/04/20180417-woranmannazi-w9851.mp3

Alle Zeugennamen werden genannt, aber ist es wichtig, ob ein Hartmut Calmus jetzt Hartwin Gigion oder LMAA heisst? Nein, da es wieder mal keine NSU-Bezuege gab.

Alles nur Gedoens, unwillige Parlamentarier befragen boese rechte NSU-Leugner, und RDL-Michel beklagt sich darueber, dass die boesen rechten NSU-Leugner sich ueber das Paulchen-Mannichel-Phantom lustig machen.

Nun, die Szene hat das von Anfang an nicht geglaubt, schon im November 2011 nicht.

Da hat sich eigentlich nichts geaendert. Die haben das nie geglaubt, so sagt es uns jeder, den wir dazu fragten. Und man ist sich aufgrund der Leaks und dieses Blogs noch sicherer geworden, im Laufe der letzten Jahre.

Das Bauchgefuehl “FAKE“ hat sich gewissermassen bewahrheitet, verfestigt.

Klar. Der Ex-B&H-Nazi Hartwin B. findet auch, dass das mit dem NSU eine „sehr dubiose Sache“ ist.

Read more: http://nsu-leaks.freeforums.net/thread/631/infos-zum-nsu-ausschuss-ndle?page=19#ixzz5CzfjcrgI

Da kotzt die Antifa 🙂

Lange sagt klar, dass er heute mit der Szene nichts mehr zu tun haben will. Er habe einen anderen Weg gewählt. Bisher kein NSU-Bezug

Das Thema NSU sei für ihn erst 2011 aktuell geworden, sagt Lange. Mundlos, Böhnhardt und Zschäpe habe er nicht gekannt.

Ein BfV-Spitzel, oberster Vorturner, der nix wusste.

Glaubhaft?

Ja:

Ein reines Phantom, ohne DNA, ohne Zeugen, ohne Phantombilder und ohne Gestaendnis. Binninger glaubt auch nichts.

Der Rest ist Inszenierung…bzw. Staatsräson.

Also warum sollte jemand das glauben?

AfD-Frau Christina Baum versucht es: „Gibt es denn diese rechte Szene heute auch noch?“ Darauf Hartwin B.: „Ja, sicherlich gibts die noch“

Das NSU-Kerntrio kenne er nicht, sagt Hartwin B. In der Szene sei auch nicht darüber gesprochen worden

Read more: http://nsu-leaks.freeforums.net/thread/631/infos-zum-nsu-ausschuss-ndle?page=19#ixzz5CzhLI6Qa

Die feixen sich einen… zurecht!

Und die Linksextremen sind sauer. Nachvollziehbar.

Der AK NSU veröhnte die Opfer, und ist ein verschwoerungsideologischer neurechter Thinktank:

Der hiess bei uns Spooner. Damals. Jetzt bei der AfD im Bundestag taetig?

Glueckwunsch an die Schlapphuete 🙂

So oder so aehnlich haben alle ihren Spass mit den Trollen, den Spaltern und den Zersetzern. Man fasst es einfach nicht, wie schnell alles Systemkritische unterwandert wurde.

Die Antifa hat wieder einmal gar nichts gerafft, weder die beim Antifaradio noch die Denkbehinderten bei der taz.

Sowas kannste niemandem erzaehlen, das glaubt keiner.

#NSU Ländle: Abgeordnete klären nichts auf

Das übliche Gedöns wieder mal beim Drexler und seinen Spätzles vom Kasperles-Ausschuss im kleinsten Mafialaendle der Welt…

maues Ergebnis? Trotz Rosemann und Frntic?

Ja wie das denn?

Immer der Reihe nach…

In der Sitzung an diesem Montag ging es um das Neonazi-Netzwerk Blood & Honour, das seit dem Jahr 2000 verboten ist.

Aber nicht in Sachsen, denn die dortige Sektion trat vorher aus. (kein Scherz)

Mitgliedern des Netzwerkes aus Ostdeutschland wird vorgeworfen, dem NSU-Trio geholfen zu haben. Bei der Vernehmung des früheren Chefs der Sektion Württemberg gab es aber keine Hinweises auf Kontakte von Blood & Honour aus dem Südwesten zu den Rechtsterroristen. „Ich habe nie bewusst mit den Leuten zu tun gehabt“, sagte der 47-Jährige. „Ich habe von den Leuten nie etwas gehört, bevor es in den Medien stand.“

 Ähnlich äußerte sich der frühere Deutschlandchef von Blood & Honour. Für ihn sei das Thema NSU erst aufgekommen, als das Trio 2011 aufgeflogen sei. Die drei Mitglieder habe er nicht gekannt. Auf die Frage, ob er Medienberichte bestätigen könne, wonach Beate Zschäpe, Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt zum harten Kern von Blood & Honour in Thüringen gehört hätten, sagte er. „Das erschließt sich mir nicht.“

Antifa-Spinnereien…bei B&H ging es um Musik. Nicht um Kurdenmorde…

Seines Wissens nach sei auf Konzerten auch nicht für das Trio gesammelt worden, sagte der gebürtige Berliner, der auch versuchte, seine Rolle als Deutschlandchef von Blood & Honour herunterzuspielen. „Ich war wie ein Bundespräsident. Eigentlich hat man keine Aufgabe, aber man ist halt da.“ Der Zeuge soll von 2002 an unter dem Decknamen „Nias“ für den Bundesverfassungsschutz gearbeitet haben. Dazu machte er zumindest in öffentlicher Sitzung keine Angaben…

Frntic fehlt komplett bei den StN, Rosemann auch:

Abermals als Zeuge geladen ist auch der frühere Anführer der Neonaziszene in Rudolstadt (Thüringen). Er soll Auskunft über mögliche Waffengeschäfte im Umfeld des NSU geben. Der Mann war zweimal nicht im Ausschuss erschienen, weil er sich krank gemeldet hatte. Zudem fühlt er sich bedroht.

Lückenpresse…

Springen wir zur anderen Zeitung zurueck:

Der 45-Jährige fühlt sich bedroht. Er kam mit einer schusssicheren Weste in den Ausschuss. Die Sitzung wurde von Polizisten beobachtet, es gab Zugangskontrollen zum Landtag.

Auf dem Briefkasten des Zeugen war vor einigen Wochen die Patrone einer Waffe gefunden worden. Die Patrone habe das Datum getragen, an dem seine erste Befragung im NSU-Ausschuss geplant gewesen sei, sagte der Mann. Wer dahinterstecke wisse er nicht – vermutlich sei es jemand, der ihn nicht leiden könne. Der Zeuge räumte ein, das spätere NSU-Mitglied Uwe Böhnhardt 1992 in der Untersuchungshaft kennengelernt zu haben – später habe er auch Uwe Mundlos und Beate Zschäpe kennengelernt. Die Kontakte zu den drei NSU-Mitgliedern seien aber Ende 1997/Anfang 1998 eingeschlafen, beteuerte er.

Was fuer eine laecherliche Berichterstattung!

Dass die DPA und die Regionalpresse Stuttgart/Laendle sich nicht schaemen?!?

Falls Sie sich das Gedoens in Gaenze antun wollen:

http://nsu-leaks.freeforums.net/thread/631/infos-zum-nsu-ausschuss-ndle?page=19

Sie sehen, den Frntic hat die Presse unterschlagen, obwohl er morgens der Erste war.

Warum?

  • Frntic ist einer der behaupteten Polizistenmoerder von Heilbronn (in der Variante “Krokus“)

Florian Heiligs Vater hatte ihn benannt. 2015. Im Ausschuss. Warum fragte niemand nach?

  • Frntic wurde verdaechtigt, bei ihm hier, ein V-Mann zu sein:

Die eingestuften Akten zu Frntic:  https://www.heise.de/tp/features/NSU-Ausschuss-Aktenzeichen-Polizistenmord-Heilbronn-ungeloest-3357282.html?seite=all

Hat niemand danach gefragt, gestern?

  • Frntic soll laut Antifa Jugoslawiensoeldner in den 1990ern gewesen sein

War er nicht? Nur beim KKK in den USA mal geschossen? Mit Andreas Strassmeir, oder mit Piatto, oder mit Achim Schmid, gar mit Corelli?

Nix haben die herausgefunden. Auftragsgemaess gar nix?

Oh, Frntic hat Jehova gesagt? Der NSU sei eine Verschwoerungstheorie?

Was fuer Luschen…

(gilt fuer Aufklaerer-Darsteller ebenso wie fuer die “Journalisten“)