Wie bestellt, so geliefert? Der MDR versucht den Doppelmord von Eisenach gesund zu beten

Es geht im die Deutungshoheit, es geht um die Russlungen-Selbstmordlüge im Bundestag, es geht um Fakten, die passend gemacht werden muessen, koste es was es wolle.

3 Rechtsmediziner bietet der MDR auf, um die Fakten an die offizielle Wahrheit anzupassen. Und nennt dieses Kasperletheater auch noch Faktencheck…

Faktencheck… die trauen sich was. Sportlich, lieber Staatsfunk. Echt sportlich.

Bla bla bla… sehen Sie sich die 7 Minuten an, die bauen alle ganz viele „vielleicht“ und „soweit erkennbar“ ein:

Besonders falsch: Zuerst waren BKA und BAW von einem sich im Sitzen erschiessenden Mundlos ausgegangen, aber da passte das fehlende Hirn nicht, alles sauber auf der Matratze hinter ihm, wie Schorlau ebenso feststellte wie der AK NSU. Das Ausschussloch im Dach passte ebenfalls nicht…

Also wechselten BKA und BAW auf „im Stehen sich in den Mund geschossen“, um das Narrativ des „Selbstmords“ an den Tatort Womo anzugleichen.

Und jetzt kommen die bestellten Gerichtsmediziner des MDR-wünsch dir was-Ballets und erzaehlen was von fehlendem Russ und fehlendem CO im Blut, das waere ja moeglich wenn Mundlos am Boden gesessen haette…

Ha ha ha… und dann erzaehlt auch noch Mr. Oberschlau, ein falscher, ein arrangierter Tatort sei nie fehlerfrei, es gaebe da immer Widersprueche… Was fuer ein Scherzkeks, exakt das ist der Fall beim Womo Eisenach, lach!

Volle Punktzahl, und das wider Willen, prima! 2 Pumpgunhülsen zum Beispiel, die es nicht geben darf…  der MDR hat wirklich den Vogel abgeschossen, mal wieder… vielen Dank für so viel Spass.

Fazit des Staatsfunks:

Doch am Selbstmord von Mundlos und Böhnhardt besteht keinerlei Zweifel mehr.

Zu schön, einfach klasse! Das Gegenteil ist richtig.

Macht aber nichts, und wer glaubt denn noch dem MDR?

7 comments

  1. klar was brauchen da Gerichtsmediziner noch eine Untersuchung vor Ort in Zukunft genügen doch Bilder vom (angeblichen) Tatort. Und die Gerichtsmediziner meinen sicherlich keine Fingerabdrücke keine DNA an den Selbstmorwaffen ohne Handschuhe ? Ja vielleicht sind die ohne Hirn noch in die Waschzelle gegangen und haben sich die Hände gewaschen meinen die wohl ? Und bevor die sich geselbstmordet haben, haben die Uwes noch Lenkrad und Führerhaus (schon wieder Führer) von Fingerabdrücken und DNA gesäubert ? Und beim Selbstmord noch kerzengerade durchs Dach geschossen neben einander ? Da passen aber die Löcher im Dach gar nicht zur Lage der „Selbstmörder“

    Am meißten ärgert mich, dass die sich in den Ausschüssen nicht zu der angeblich 2 Tatwaffen Ceska äussern, eine angebrannte, angeblich undokumentiert aus dem Brandschutt mit C2ECHOSLOVAKIA und CZECHOSLOVAKIA nagelneu brüniert und in München als Tatwaffe vorgelegt. Wurde in keinem Ausschuss auch nur angesprochen. Für wie dumm halten die eigentlich alle Leute hier ?? Dengler übernehmen sie

  2. …großes Kopfschütteln ist angesagt…lächerlich…nur gut dass diese „Experten“ sich bestens in dem Gesamtkomplex auskennen & mit den Kommentaren ihren eigentlichen Auftrag widersprechen…herrlich = alles stimmig und plausibel 😉

  3. Apropos am meisten ärgern: Mich ärgert arg die Diskussion, dass Mundlos, nach dem Zündeln mit anschließendem Erlösungsschuss, nicht unbedingt Ruß eingeatmet haben muss…Fakt ist: Er hatte kein Ruß in der Lunge = die Frage die sich dementsprechend Jeder stellen sollte: Warum wurde denn dann gelogen? Warum brauchte man diese Lüge? Und weiter denken!!!

    1. @AK, das sehe ich auch so. Das Denken führt dann zu „Weil sonst kein Schwein die von Grund auf abartige Deradikalisierungsselbstmordstory geglaubt hätte.“
      Also mindestens einer oder beide MÜSSEN für die Story Rußlunge/CO2 haben. Sonst brauchst du ja einen Zeitzünder für das Feuer 🙂
      Ich weiss ja nicht was Journalisten und Professoren denken, aber es kann nicht viel sein.

  4. Na hoffentlich haben die Herren Rechtsmediziner Schmerzensgeld erhalten für den Stuss den sie da, hoffentlich, wieder ihrer Überzeugung von sich geben mussten. Nicht aus zu halten das Gestammel. Sicherheit klingt anders meine Herren.

    Und unser aller Kathi darf in einem mdr Beitrag natürlich nicht fehlen. Mensch Kathi geb‘ dein Politikergehalt doch endlich mal für ein gescheites Outfit aus!! Und der Verweis auf die bösen 40 V-Leute und die Verstrickungen des Verfassungsschutzes musste auch noch an die braven Schäfchen vor den Fernsehgeräten gegeben werden. Und zu guter Letzt musste noch das Unterstützernetzwerk her und gaaaanz wichtig für die Nicht Aufklärer aus Erfurt- die organisierte Kriminalität. Ist das nicht Aufklären von zwei Morden in organisierten Ausschüssen, die eigentlich der Aufklärung dienen sollen, auch organisierte Kriminalität??

    Aber es ist doch herlich mit an zu sehen wie die Medienlandschaft dieser Tage reagiert, wie ein Wespennest in das man blos kurz mal rein gepiekst hat. Und das alles nur wegen einem Film am Montag Abend? Da müssen doch einige Menschen unruhig geschlafen haben. Hat Zschäpe gar von dem Film gehört und plant nun eine Anzeige gegen Unbekannt wegen Mordes an ihren beiden Uwes? Nicht genaues weis man………es bleibt nur weiterhin der Konsum von viel Popcorn um das Schauspiel in München zu geniesen, Richter, Angeklagte und Verteidiger spielen Katz, Maus und Käse. Fragt sich nur wer wer wann ist?

  5. Kam per Mail:

    Prof Heubrock Institut für Rechtspsychologie Bremen, was für eine geniale Pfeife. (Wenn ich Rechtspsychologie google, muss ich lachen, bei Bremen auch) Über den Funkscanner haben die was mitgekriegt? Huch wir werden gesucht? Was für ne Überraschung nach einem Banküberfall. Und da haben sie verschiedene „Endszenarien“ durchgespielt. Also: „Mensch Böhni, wenn die Polizeipfeifen kommen, dann erschiessen wir uns. Aber weil du ja kein Blut sehen kannst und auch sonst ein Weichei bist, nehm ich dir das ab und blas dich weg. Dann zünd ich das Womo an und machs mir dann selber. Wie findest du das?“ Böhni:“ Mensch Mundi, das ist ne super Idee. Bin ich voll bei dir. Wir machen auch nur einen Versuchen mit der Pletter. Wenn die Bullen sich dann nicht gleich in die Hosen machen und fliehen, dann lassen wir die anderen Waffen weg. Und bitte nimm bei mir die Pumpgun. Das ist besser als die Pistolen aus Heilbronn oder der Revolver. War ne schöne Zeit mit Dir und danke für alles. Sag aber Beate noch Bescheid, daß die auch die DVDs verschickt. Sonst erfährt die Welt ja gar nicht, was wir für eine super Terrorzelle waren.“
    Der Prof Bohnert ist Rechtsmediziner. Da fragen wir uns doch, was ist die Aufgabe von so einem Rechtsmediziner? Wiki meint „Die Aufgaben- und Forschungsbereiche der Rechtsmedizin sind Thanatologie (z. B. Leichenschau bei außergewöhnlichen Todesfällen), ……“ Nun die Frage, gab es eine direkte und auch vorgeschriebene Leichenschau? Waren die Tödesfälle gewöhnlich? Waren Ärzte am Tatort? Warum haben die nicht die Leichen begutachtet und vor allem den Todeszeitpunkt bestimmt? Und dann die brilliante Aussage (soweit er es überblickt :-), es lagen NUR Schussverletzungen vor. Vielleicht wären dem Herrn Professor Zweifel gekommen wenn zusätzlich der Kopf der Uwes mit einem Schwert nach IS Manier abgetrennt worden wäre. Man weiss es nicht.
    Dann der Professor Klintschar, Rechtsmediziner wie der obige. Der meint der Verlauf „Hey Uwe ich erschiess dich jetzt, mach ein bischen Feuer und versprech dir dann, mich auch zu erschiessen“ sei „stimmig und plausibel“. Ich frag mich, was die tagsüber denn so rauchen? Ob der Professor aus seinem reichhaltigen Erfahrungsschatz wohl ähnliche Fälle nennen kann, bei denen so ein „stimmiges und plausibles“ Verhalten aufgetreten ist?
    Noch ein Professor namens Püschel (hab ich den Namen nicht schon mal gehört?). Der meint es sei ein erweiterter Selbstmord in einer Drucksituation. Man beachte der Begriff „erweitert“. Also wenn ich meine Frau umbringe und dann mich selber, dann ist das kein erweiterter Selbstmord. Das ist ganz einfach Mord und Selbstmord. Ich hab bei solchen Sachen noch nie in der Presse von einem „erweiterten Selbstmord“ gelesen. Den Begriff gab es vor dem 4.11.2011 nicht und den gab es seit dem auch nicht wieder.
    Dann meint der, er könne sich nicht vorstellen, daß in dem engen Womo ein dritter Mann die beiden Uwes erschossen haben. Hallo Prof, das hat doch auch nie jemand behauptet? Also Püschel, nochmal ganz langsam: Uwes getötet, Verdeckungsschuss und viel später Leichenfuhre in Stregda abgestellt, das ist die wahrscheinlichste aller Theorien. Da passen auch aller in der Akten stehenden Fakten dazu.
    Der gedanklich etwas verruste Prof Bohnert behauptet, daß Mundlos mitten im Feuer steht, was natürlich falsch ist, denn der ist ohne nennenswerte Brandspuren. Und er unterschlägt die Ziercke Aussage, daß trotz fehlendem Russ, genau dieser herbeigelogen wurde. Und zwar von keinem geringerem als dem obersten BKA Chef. Der Prof Püschel blubbert das gleiche dann nochmal nach.
    Der beste Satz ist m.E. „manipulierte Tatoret fallen auf, und zwar deshalb, weil diejenigen die ihn inszenieren Fehler machen………….“ und dann „Der Tatort Wohnmobil ist dermassen komplex und dermassen komplex in sich stimmig, daß da kein Widerspruch zu finden ist“ Also bitte bitte bitte Professor, ich brauche das Kraut auch.
    Und unsere Kathy: “ Es gibt keinerlei Beleg für eine Verschwörungstheorie“ Mensch Kathy, du hast doch selber gesagt die Uwes hätten sich nicht selbst umgebracht und das sei alle Blödsinn. Deine Ausage gibt es immer noch auf YT. Und nun kommst du mit so nem Blödsinn daher.
    Und aus dem Off die Stimme „Mundlos und Böhnhardt sind also durch Selbsttötung im Wohnmobil gestorben“ Hallo MDR, selbst die offizielle Verschwörungsteorie behauptet, Böhnhardt sei erschossen worden.
    Bezüglich der letzten Worte über den bösen Verfassungsschutz, es mag ja sein, daß der Verfassungsschutz böse Sachen macht, aber das Hauptproblem sind immer die, welche als erste am Tatort sind. Und das ist nicht der Verfasungsschutz sondern die Polizei.
    War in Heilbronn so und war in Stregda so.

  6. Ich pers. glaube, dass solche Artikel vom MDR ‚honey-pots‘ sind. Sie wollen damit Blogger provozieren, den MDR als „Fake News“ zu bezichtigen – um dann diese Blogger verklagen zu koennen.
    Der MDR will dabei gar nicht ‚gewinnen‘ (Geld hat er ja unbegrenzt) – lediglich der Gegenseite finanziell schaden wollen sie. StaSi at work.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.