Die rechte Machtergreifung steht unmittelbar bevor?

Die Demokratie wird nicht etwa von linken Schlägertrupps (lies: Antifa) bedroht, auch nicht von eingeschleusten islamischen Terroristen, schon gar nicht von der Sozialistischen Einheitspartei (lies: SED-grüne), sondern die „total unabhängigen, nie nich gleichgeschalteten Medien“ erwecken im besten Einvernehmen mit der Politik den Eindruck, dass die Machtergreifung von „Adolf seligs Erben“ nur noch eine Frage von Wochen sei.

Klar hat Warmduscher Otte (CDU) diesen Tweet gleich wieder gelöscht, so liest man, aber der NSU lebt und gedeiht gerade prächtig. Wieder mal.

Die Opfer, wo gehobelt wird da fallen Späne, die kommen in Leichensäcke, Einweg für 7 Euro das Stück.

 

Todeslisten, schon wieder:

Gegen drei der Männer ermittelt parallel die Staatsanwaltschaft Schwerin. Ihnen wird vorgeworfen, seit April 2012 illegal rund 10.000 Schuss Munition sowie eine Maschinenpistole aus Beständen des LKA abgezweigt zu haben. Die Beschuldigten bestreiten, „Todeslisten“ angelegt und Ermordungen geplant zu haben. In Sicherheitskreisen heißt es dagegen, die Vorbereitungen auf den „Tag X“ seien mit „enormer Intensität“ betrieben worden.

Die „Prepper“ hätten unter Zuhilfenahme von Dienstcomputern der Polizei knapp 25.000 Namen und Adressen zusammengetragen. Dabei handele es sich in den allermeisten Fällen um Personen aus dem regionalen Umfeld der „Prepper“, bevorzugt Lokalpolitiker von SPD, Grünen, Linken und CDU, die sich als „Flüchtlingsfreunde“ zu erkennen gegeben und Flüchtlingsarbeit geleistet hätten.

Offenbar waren die noch viel fleissiger als der NSU, auf dessen „Todeslisten“ zwar 10.000 Namen, jedoch nicht die der 10 angeblichen NSU-Opfer standen.

Aber Lübcke stand drauf, und das Jahre vor seiner „Wandert doch aus wenn es euch hier zu bunt wird“ (oder so) Äusserung von 2015. Temme war ganz dolle sicher auch wieder beteiligt. War Ernst sein V-Mann? Oder gar der NPD-anwalt, der im beim „coming out“ half und zum Bedauern riet?

Es ist alles nur noch grotesk.

Aus linker Sicht wendet sich jedoch alles zum Guten, Lübcke ist NSU-Opfer, Stephan Ernst ist ein X…

und Combat 18 macht Nichtbekennervideos. Was für ein Wahnsinn…

„Deutschland ist an einem Punkt angelangt, an dem jeder Bürger in der Zwangssituation ist, sich und seine Familie selbst schützen zu müssen“, beginnt der Sprecher seine Video-Botschaft. Das Vertrauen in Politik und Medien sei zerstört, befindet er.

GG 20.4 oder so ähnlich… Widerstandsrecht, genau so wird das begründet

Read more: http://nsu-leaks.freeforums.net/thread/9/pressemeldungen-zum-thema?page=701#ixzz5sDtjmqfu

 

Riesige Netzwerke. Lange Zeit nur vermutet, herbeigesehnt geradezu, beschworen über Jahre, jetzt auf einmal zeigen sie sich (als VS-Inszenierungen, oder was?)

Noch ein X aus Dortmund, passt der?

Na vielleicht bekommt man den ja auch noch passend gemacht.

Wobei… da ist ja auch dieses Riesennetzwerk rechten Terrors:

REVOLUTION AUS CHEMNITZ MIT’M LUFTGEWEHR?

Land der Doofen. Unrettbar verloren.

Wäre AH immer noch Schichtleiter Schichtführer bei VW in Argentinien, er wäre begeistert.

Das hat alles ungefähr dieselbe Qualität.

Auch wenn es nicht so aussehen mag, auf den ersten Blick.

Es sieht sehr nach Theater aus, nach Kabarett, nach Inszenierung durch Sicherheitsapparat und Medien.

Schönen Sonntag!

16 comments

  1. Sehr schwacher und legasthenischer Beitrag…

    Der Artikel könnte beitragsgemäß von Pohlmann&Konsorten verfasst worden sein…..

    In der Hitze der Zeit und in der Hitze der Nacht empfehlen Kenner der Zeitgeschichte das immer noch abrufbare Gespräch zwischen einem Morgenmuffel und Ralf Marschner….

    Ein absoluter Höhepunkt, britisch nennt sich das HIGHLIGHT, der Gesprächsführung und Gesprächsgestaltung….

    Ein einzigartiges Dokument der Zeitgeschichte, gegenwärtig noch verfügbar

    https://youtu.be/dqqE-aOQNZI

    Ein absoluter Höhepunkt und ein Meisterwerk der Hörspielkunst…

    In der Hitze der Zeit und in der Hitze der Nacht ist dieses einzigartiges Meisterwerk der Hörspielkunst unbedingt zur Abkühlung zu empfehlen…..

    Unbedingt runterladen und sichern……

    Diese Hörspielkunst ist einzigartig und einmalig…..

    P.s.

    Der Verfasser dieses Beitrags will dem Administrator nicht zu nahe treten und ihn auch nicht ungebührlich in die Nähe der Legasthenie rücken oder gar beleidigen……

    Es wird lediglich auf einen absoluten und einzigartigen Höhepunkt der Hörspielkunst hingewiesen, der im Zusammenhang mit diesem Blog steht……

    Pohlmann&Konsorten werden diesen Höhepunkt der Hörspielkunst niemals erreichen, das muss nebenbei bemerkt erwähnt werden….

  2. Diese Art der Propaganda ist doch aus der Geschichte hinreichend bekannt.
    Was mir wirklich Sorge bereitet, ist die Tatsache, dass 2 und 2 schlicht und ergreifend niemals 3 oder 5 ergibt. Auch nicht irgend was da dazwischen – also nicht 3, 7538 oder 4,2937, sondern nun mal nix anderes als 4.
    Da aber viele, in der einfachen Bevölkerung, an Dyskalkulie leiden, bemerken sie den Betrug nicht, und nehmen es so hin, wie es ihnen vorgerechnet wird.

    Noch mehr beunruhigt mich, dass das System durch diese neuen Polizeigesetze den Rechtsstaat sozusagen abgeschafft haben. Willkürliches einsperren ist ohne größeres wenn und aber möglich. Wer das System bei der Durchsetzung seiner Pläne stören könnte wird eingesperrt.
    Dabei geht das System aber nicht einfach offensichtlich willkürlich vor, sondern es schafft sich eine Art Scheinrückhalt in der Bevölkerung.
    Und genau diesem Zweck dient die Propaganda.

    *** Keine Romane bitte ***

  3. »Rechte wollten 200 Leichensäcke bestellen«

    Das scheint doch ein klassischer Fall von »Den dritten Schritt vor dem Ersten tun« zu sein. Oder einfach nur »Revolution German style«??

    Aber vermutlich hat ja Lenin 1915/16 auch aus der Schweiz nach Petrograd telegraphiert und 20 Mio. Leichensäcke bestellt? Man weiß es nicht. Die finanziellen Mittel dafür hätte Genosse Bronstein-„Trotzki“ ja dank seiner Wallstreet-Financiers zur Verfügung gehabt…

    1. Werden Leichensäcke eigentlich nicht von jeder Truppe für die Bergung der EIGENEN Toten bereitgehalten, um damit im Gefecht die Toten Kameraden zu bergen? Was soll das also? Rechnen Nazimörder mit 200 eigenen Verlusten bei den geplanten 10.000 Morden? Ging wohl bei der Meldung nur darum, irgendwie den Gruselfaktor von „Leichensäcke“ als Beiwerk für das Narrativ zu nutzen. War erfolgreich.

  4. Es geht doch bei diesem Nazigespenst offenbar im wesentlichen um die AfD und um die anstehenden 3 Landtagswahlen in Ostdeutschland. Da werden doch zwanghaft Verbindungen konstruiert, das muss doch auffallen, eigentlich. Ferner geht es offenbar um die nachträglichen Beweise bzw. um die Bestätigung der 10 angeblichen NSU-Morde und um Rechtfertigung des Schauprozesses in München.

    1. Nun hat Ernst heuer sein Geständnis widerrufen…..

      So wie es aussieht, muß Ernst von alleine auf die Idee gekommen sein, das Geständnis zu widerrufen, denn der GBA hat ihn daraufhin einen Pflichtverteidiger „zur Seite gestellt“.….

      Der Pflichtverteidiger ist Frank Hannig aus Dresden, in der DDR war er mal mit der Stasi liiert, in der Bundesrepublik mit Pegida……

      Warum der GBA ausgerechnet Hannig zum Pflichtverteidiger bestellt hat, bedarf der Klärung (wie ist das Auswahlverfahren beim GBA hinsichtlich Pflichtverteidiger geregelt ?)…..

      Hannig hat was mit Pegida zu tun gehabt…..

      Wir erinnern uns, Pegida ist Lutz Bachmann,- der war kurze Zeit nach dem Anschlag Berlin Breitscheidplatz als erster vor allen anderen über Amri infomiert…

      In Dresden residiert auch Butz Peters, der Anwalt des Vertrauens des Verfassungsschutzes, in der Kanzlei Heinemann&Peters…

      Was läuft da jetzt ab…..

      In diesem Zusammenhang sei mal an den Fall Fritz Teufel erinnert….

      Teufel wurde 1975 unter dem Vorwurf an der Entführung des Berliner CDU Vorsitzenden Peter Lorenz beteiligt gewesen zu sein, in eine dann fünf Jahre andauernde Untersuchungshaft genommen….

      Erst 1980 zu dem Zeitpunkt als die Hauptverhandlung gegen ihn mit Plädoyer der Staatsanwaltschaft und Verteidigung abgeschlossen war, präsentierte er dem Gericht ein einwandfreies und überprüfbares Alibi für den Tatzeitpunkt und musste aufgrund dessen in diesem Anklagepunkt freigesprochen werden,- Teufel hat seinerzeit gewissermaßen die Ermittlungstätigkeit von Polizei und Staatsanwaltschaft als falsch und rechtswidrig in aller Öffentlichkeit entlarvt…..

      Stephan Ernst ein neuer 😈, das wäre teuflisch für die GBA und das LKA Hessen, Bundesregierung und Systempresse….

      Hannig, Stasi, Pegida, Bachmann wird jetzt auf wundersame Art und Weise von den Dramaturgen mit Lübcke und Ernst verknüpft…..

      und nicht weit entfernt von Hannig, Pegida und Bachmann, der 🎺 🎺
      legendäre Butz Peters 🎺🎺

      P.s.
      Es lohnt sich, sich die Causa Fritz Teufel heuer noch einmal in Erinnerung zu rufen und im Internet nachzuschauen….

      Gewissermaßen war Teufel doch nur eine Marionette, die Strippen haben andere gezogen…..

      Allerdings haben die Strippenzieher Staatschutz, Verfassungsschutz, Staatsanwaltschaft und Gericht in aller Öffentlichkeit entlarvt und blamiert…..

      Fritz Teufel ist seinerzeit allerdings kurz nach dem Oktoberfest Anschlag und der Bundestagswahl 1980 vom Vorwurf der Beteiligung an der Lorenz Entführung freigesprochen worden,- da wurde die fehlerhafte Ermittlungstätig in der Causa Fritz Teufel öffentlich nicht thematisiert…

      1. Internetseite
        “RA Hannig wir lösen Probleme“

        und wörtlich weite, klingt nach Hollywood:

        “…für mich zählt nur das gute Ende einer Story…die Dramaturgie stricke ich nicht minutiös, sondern gemeinsam mit einem Powerteam aus geschickten Rechtsregisseuren und erfahrenen Praktikern……
        Regie/Drehbuch/Akteur: Rechtsanwalt Hannig….“

        Anscheinend hat Hannig das System verstanden und den NSU Plot studiert..

        Der NSU Plot hatte auch was mit Regie Drehbuch und Akteuren zu tun und, wie im Fall Lübcke mit Dramaturgen und Spezialeffekten…..

        Wäre jetzt interessant zu wissen, mit welchen Firmen der Privaten Sicherheitswirtschaft (das nannte man altmodisch mal Dedekteien) und Filmwirtschaft Hannig möglicherweise zusammenarbeitet und wie sich sein Team aus “geschickten Rechtsregisseuren und erfahrenen Praktikern“ zusammensetzt…

        Hannig hat immerhin bei und mit der Staatssicherheit der DDR gelernt und war beim Wachregiment Felix Edmundowitsch D. kurz vor dem Untergang der DDR auf dem besten Weg Karriere im Sicherheitsapparat der DDR zu machen…

        1. Diese Karrieren haben auch andere nahtlos fortgesetzt. Ramelow hat da die Handynummern von den Genossen.

          Also NSU spricht sich rum. Franchisemodell.

  5. ich habe vor Rechten keine Angst, ich habe vor Rockern keine Angst, Angst machen eher die Neger aus ganz Afrika die hier rum rennen, die Türken und Araber

    waren nicht praktisch alle Führungsleute der NPD alle vom Verfassungsschutz direkt oder als V-Leute wie sich bei den NPD Verbotsprozessen herausgestellt hat. Deswegen waren ja die beiden Prozesse geplatzt. So hat der Staat praktisch die NPD gesteuert und aufgebaut, Demos und Randale angestoßen ?

    Das mit den wechselnden Kalibern bei der angeblichen Mordwaffe ist ja der Brüller. Da wird jemand mit einer Kleinkaliberwaffe (22er) erschossen und weil man in dem angeblichen Waffenversteck keine 22er findet schwenkt man als Mordwaffe auf eine 38er ein. Die 22er war ja anscheinend schlüssig, weil dieser „Nazi“ ja auf einem Schießstand damit geschossen haben soll. Für den BA ist da scheinbar kein Unterschied. Läuft wie bei der NSU, aus klein mach groß. Der Vereinschef vom Schießstand sagt aber die haben mit Pfeil und Bogen geschossen 🙂

    1. Nun haben sie auch noch den angeblichen, vermeintlichen und mutmasslichen PKW gefunden, mit dem der Beschuldigte in der Causa Lübcke in der Tatnacht unterwegs gewesen sein soll, ein Skoda mit thüringischen Autokennzeichen….

      Ein Leser der WELT kritisiert, das ständig Teilergebnisse der Ermittlungen durchgestochen werden und wird von der Zensur, die sich als Leserzuschrift tarnt zurechtgewiesen https://www.welt.de/196572475#/comment/5d246d955908010001355492

      Möglicherweise wird demnächst noch eine Ceska und DNS der beiden Uwes gefunden, Thüringer Autokennzeichen hatte ja auch der Thüringer Heimatschutz…..

      *** nicht so viel schwafeln ***

  6. ja das Kleinkaliber wird in mehreren Zeitungen erwähnt auch in ausländischen Zeitungen. Das Projektil ist ja auf der Terrasse gefunden worden. Es ist auch die Rede davon dass „Profikiller ein Kleinkaliber 22er nicht verwenden“ aber gerade das ist falsch, denn die 22er wird von Profikillern oft verwendet weil die 22er keinen großen Krach macht und gerade für Nahschüsse verwendet wird. Man sieht auf einen Blick ob das Kleinkaliber oder 38er Geschoss ist. Irrtum ausgeschlossen

    Das G36 Gewehr ist auch „Kleinkaliber“

    Vor allem erstaunt, dass der Sohn vor der Polizei einen „Tatortreiniger“ gerufen hat der mit Felgenreiniger Spuren beseitigt hat. Irgendwie irre das Ganze

Schreibe einen Kommentar zu Waffenstudent Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.