Die Nazis haben die Dresdner Frauenkirche zerstört…

... Bomber Harris ist also unschuldig, und wiederaufgebaut haben die Frauenkirche sicherlich türkische Gastarbeiter?

.

Unglaublich, wie totalverblödet mittlerweile auch die Moderatoren sind, die solche Klopper unbeanstandet durchwinken.

Zitate zur Zeit: Wie die Nazis die Frauenkirche zerstörten

»Dresden, das ist vor allem die Frauenkirche, die ist wieder aufgebaut worden, nachdem die Nazis sie zerstört haben.« Katrin Göring-Eckardt präsentiert im ARD-Morgenmagazin neue Erkenntnisse der Frauenkirchenforschung…

Wollte fatalist nicht glauben… das kann doch nicht sein? Doch, es kann. BRD 2015. Der gescheiterte Staat.

8 Sekunden:

Dass sie ein Ossi ist macht es nur noch lustiger. Oder peinlicher, je nachdem…

Katrin Dagmar Göring-Eckardt (geb. Eckardt; * 3. Mai 1966 in Friedrichroda) ist eine deutsche Politikerin von Bündnis 90/Die Grünen

Einmal ausgiebig gelacht, was für eine VollpfostIn…

Der Bücherleserblog ist ab sofort auch nach Russland verzogen, deshalb darf das antideutsche Grüngesocks dort vorerst oben stehen bleiben.

Hier wird -ähnlich zu den anderen Blogs- 2 bis 3 mal pro Monat eine Sicherungskopie eingestellt. Kommentare sind ebenfalls hier nicht mehr möglich. Das dient auch dem Schutz der Kommentatoren, in Zeiten der Totalüberwachung.

“Wir bewegen uns nicht in einen Überwachungsstaat – wir sind ein Überwachungsstaat”

Prof. Dr. Thomas Fischer, Vorsitzender Richter beim BGH

https://fatalistnsuleaks.wordpress.com/2015/10/25/dieser-blog-ist-umgezogen/

Dank Migrationshelfer „Anmerkung“ kann da nichts mehr wegzensiert werden. Alles mehrfach gesichert, was bei wordpress.com nicht möglich war…

Der alte neue Blog sieht so aus:

neublog

http://fatalistblog.arbeitskreis-n.su/

Der heutige Beitrag, weitestgehend eine Selbstdarstellung des Chefs der BAO TRIO des BKA-Staatsschutzes, der hat es in sich, denn er erklärt, und das sicher unbeabsichtigt, wie es gelang, den NSU zu konstruieren: Indem man die gescheiterten Ermittler der einzelnen Tatorte unaufgeklärter Morde, Bomben und Bankraube ihre eigenen Fälle im NSU entsorgen liess, und sie dazu in die BAO TRIO integrierte.

Die BAO TRIO war also eine Versager-Gemeinschaft unter der Aufsicht des Staatsverstrickungs-Vertuschungswerkzeuges namens „Bundesanwaltschaft“ , die BAO TRIO, das waren nicht offen geführte Ermittlungen des BKA-Staatsschutzes, um ein bereits existentes Urteil des Bundestages formal rechtsstaatlich  zu unterfüttern und anzuklagen. Den Rest erledigt ein Staatsschutzsenat… gemeinsam mit der Lügenpresse…

Den Artikel hat moh besorgt, vielen Dank!

Als Sonntagslektüre sicherlich ein Gewinn. Aber erst nachdem man die dumme Ossi-EKD-Tante von den Grünen ausgiebig ausgelacht hat, und die nicht minder verblödete Moma-Moderateuse.

Schönen Sonntag!

adolf

9 comments

  1. Über „Nazis haben die Frauenkirche zerstört“ muss man nicht diskutieren.

    Oft wird von den Propagandaabteilungen eine zweite Verknüpfungsebene ins Spiel gebracht: „Deutschland hat den Krieg angefangen – mit den Bombern ist der Krieg nach Deutschland zurückgekehrt“.
    Diese These ist wenigstens diskutierbar. Die gescheiteste Zurückweisung kenne ich von von Klonovsky:

    Mit der Eröffnung der zweiten Front in der Normandie war der Grund für die Luftangriffe auf zivile deutsche Ziele mithin entfallen. Alles was nun folgte, gehört ohne Wenn und Aber in die Kategorie Kriegsverbrechen, speziell die Zerstörung Dresdens, bei der wohl auch der Hintergedanke mitspielte, dem russischen Noch-Verbündeten aber Bald-Feind in seinem zukünftigen Besatzungsgebiet die Zerstörungskräfte der vereinigten angelsächsischen Luftflotten nachdrücklich vor Augen zu führen.

  2. DIE SS HAT DRESDEN BOMBARDIERT (Achtung Persiflage – Der Beitrag wird oft mißverstanden!)

    Und wiederum vollzieht die Besatzungszeitung alljährlich zu Karneval das gleiche Ritual und erwähnt ganz deutlich, daß am 13. Februar 1945 bei einem Bombenangriff in Dresden fast 35 Tausend Menschen umkamen. Das ist natürlich grundfalsch; denn die runde Erfolgszahl von 35 Tausend Bombentoten, die wurde bei nur einem einzigen Angriff im Sommer 1943 auf die flüchtlingsfreie Stadt Hamburg erzielt. Bei den vier hintereinander folgenden Angriffen auf das mit Flüchtlingen vollgestopfte Dresden kamen dagegen genau so viele Menschen ums Leben, wie beim Bombenangriff auf die Lazarettstadt Bonn am 31. Oktober 1918, nämlich genau dreißig! Aber aus Propagandagründen hat Göbbels einfach vier Nullen drangehängt. So wurde aus den wenigen nur 30 Ermordeten die ungeheuerliche Zahl von 300 Tausend, in Ziffern 300 000!

    PS In wenigen Jahren, wenn das Deutsche Volk endlich so weit demokratisiert wurde, daß man ihm auch die volle Wahrheit über den Zwischenfall in Dresden zumuten kann, dann wird man daran gehen, alle Archive zu öffnen. Und dann werden eigens für diese Auswertung in England ausgebildete deutsche Spezialisten zu dem Schluß kommen, daß die Waffen-SS die Stadt in die Luft jagte. Und dazu kam es, weil Höss beim Anrücken der Russen in Auschwitz nur das Hydrierwerk, aber nicht das ganze Lager sprengte. Mit der übrig gebliebenen Munition setzte sich das Sprengkommando danach nach Dresden ab. Weil es in Dresden für die sachgemäße Lagerung des Sprengstoffes keine geeigneten Bunker gab, deponierte man das Dynamit einfach in den Kellern unter den Lazaretten. Nun war am 13.02.45 Karneval und auf ausdrücklichen Wunsch von Adolf Hitler und Josef Göbbels ein großer Fastnachtsumzug mit allen Verwundeten, auch den Schwerstverwundeten durch die ganze Dresdener Innenstadt geplant! Dabei sollte Eva Braun zusammen mit Wernher von Braun das Prinzenpaar bilden. Davon hatte Eva nämlich schon immer, ihr ganzes Leben lang geträumt. Der Prinzenwagen sollte eine umgebaute V-2 sein, und Umzugswagen waren ja genug, ja sogar im Überfluß vorhanden, weil die Flüchelinge zum großen Teil aus Breslau mit dem Pferdewagen angereist kamen. Die meisten von ihnen waren auch gar nicht auf der Flucht vor den Russen, sondern fanatische Karnevalisten. Diesem Plan hat sich Himmler widersetzt, weil der wollte, daß Leni Riefenstahl und Max Schmeling das Prinzenpaar stellen sollten. Außerdem hatte der Reichsheini geplant, daß sein Prinzenpaar in einem umgebauten Wather-U-Boot, welches an Stricken von 10 000 KL-Insassen gezogen werden sollte, der Narrenschar zujubeln sollte. Und weil Himmler sich mal wieder nicht gegen den Psychopathen Hitler mit seinem starken Willen durchsetzen konnte, hat er ganz einfach eigenmächtig befohlen, daß alle Lazarette genau so gesprengt wurden, wie man es bereits ein Jahr zuvor in Oradour, in Frankreich, erfolgreich mit der Kirche gemacht hat. So kam es, daß der Karnevalsumzug ausfiel und Eva Braun nie Prinzessin wurde. Aus reinster Verzweiflung darüber hat sie sich später vergiftet.

  3. Keine Persiflage: In Dresden starben bei den Angriffen 300.00 zu 1 Million Menschen. Über 270.000 sind namentlich in Dresden verzeichnet, die vielen namenlosen Menschen und Flüchtlinge die gesprengt, verbrannt und verschüttet wurden gar nicht zu reden. Es gibt ein Buch von einem englichen Kriegsgefangenen der in Dreseden zum Anfgriffszeitpunkt als Zwangsarbeiter eingesetzt war „Schlachthof5“ lesenswert und informativ. Wir (meine Familie) sahen am 13.02.1945 die über 400 4-mot Bomber über unsere Kleinstadt fliegen und in Richtung Nord/Ost Erzgebirge/Dresden abdrehen (sie flogen ein Ausweichmanöver Richtung München um die Flugabwehr zu täuschen). Später dann spiegelte sich am Himmel der Feuersturm.

        1. So fatalistisch würde ich das nicht sehen, wo selbst der fatalistischste Fatalist beispielsweise bei roten Jacken mal irren kann.

          Und jedem ENDE wohnt ein Neuanfang inne 😉

          1. Wir irren uns öfter mal. Kein Beinbruch. Fehler kann man erkennen und korrigieren. Nennt man Kriminalistik: falsche Hypothesen muessen korrigiert oder aber verworfen werden. Hat der Ziercke gesagt in Berlin!

  4. Man frug sicherheitshalber bei der Dame zwecks Rückversicherung nach, um sicher zu sein, daß sie strunzdumm ist.

    Nicht nur sie, sondern die gesamte Bürogemeinschaft besteht offenbar aus bildungsfernen Bürgern.

    Das nationalsozialistische Deutsche Reich hat einen verbrecherischen Angriffskrieg geführt und dadurch die Ursache zur Zerstörung weiter Teile des Landes gesetzt, denn freiwillig wollten Hitler und breite Teile der deutschen Gesellschaft den verlorenen Krieg nicht beenden. Insofern tragen sie eine Mitschuld dafür, dass alliierte Bomber Dresden und der Frauenkirche das gleiche Schicksal wie Coventry, Rotterdam oder Warschau angedeien ließen.

    Da hülfe auch keine Züchtigung. Die sind mit Grütze im Schädel (Putin) geboren worden.

    Soso, alliierte Bomber ließen also Coventry und Warschau, nur so als Beispiel, ein Schicksal angedeihen. Ich schreibe das mit h, um mich von den Dumpfbacken im Budnestag zu distanzieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.