#NSU: Entstehe auch du!

In Jena ist der Nationalsozialistische Untergrund entstanden.

So lügen sich die Erfinder des NSU in die eigene Tasche. Der NSU ist überall entstanden, nur nicht in Jena. In den Amtsstuben vom Staatsschutz und Berufsspitzeln. In den Werkstätten des apabiz. Bei okkulten Sitzungen der Evangelisten. In den Schreibstuben der Hamburger Propagandanazis. Überall lassen sich Quellen des NSU entdecken, nur nicht in Jena.

Der bisher beste Beleg für die Entstehung respektive Erfindung des NSU ist immer noch dessen Geburtsurkunde, am 12.11.2011 im Erfindermagazin von der Alster veröffentlicht.

Des Merseburger Pfaffen König Krabbelgruppe hatte sich den NSU ausgedacht und in einer konzertierten Aktion auf einem der klickstärksten deutschen Hetzportale vorgestellt. Tilo Giesbers, die bei der PDS Halle tätige Personalie (BKA), Uli Jensch (Lecorte) von der Staatschutzklitsche apabiz und Maik Baumgärtner, deren evangeliker Kumpel vom V-Magazin an der Alster. Sie dachten, sie kommen damit durch.

Unterzeichnet wurde die mediale Geburtsurkunde von Birger Menke. Sie beginnt mit mindestens 3 Lügen.

1. Es gibt kein Geständnis, auch keines auf einer hinterlassenen DVD.

2. Es gibt keinen Film, in dem sich Böhnhardt und Mundlos einer Mordserie und eines Nagelbombenanschlags rühmen.

3. Sie haben vor ihrem Tod keine Anschläge, demzufolge auch keine weiteren angekündigt.

Der NSU konnte nur enstehen, weil er von der deutschen Journaille heftig mit Leben beschrieben wurde. Ohne deren Zutun würde er auch heute noch jenes Leben führen, daß er bis November 2011 führte. Keines. Den NSU hat es nie gegeben. Bzw. nur in der drogeninduzierten Halluzination der Linken und derer strunzdummen Schmierfinken.

3 comments

  1. Was reitet eine Krabbelgruppe nach der Ermordung der Uwes ein solches Video an den Speichel zu verticken?
    Geldgier oder Schutz der Mörder?

  2. Mich beeindruckt eher die Geschwindigkeit, mit der agiert wurde. Poststempel Schkeuditz vom 06.11., zumindest für Teaser-Versionen, da muss jemand entweder lange Bescheid gewusst oder nen Plan in der Schublade gehabt haben. On top kommt ja auch noch die Festplatte aus dem Schutt in Zwickau, auf der wohl Bestandteile der DVD gefunden wurden.
    Nee, ich meine die Linken haben mit der Entstehung der DVD gar nix zu tun.
    Wo das apabiz seine DVD her hatte wurde ja nie ermittelt.
    Ich vermute die kamen zu dem Ding wie die Jungfrau zum Kinde und haben die Chance, ordentlich Kohle zu machen, genutzt. Überhaupt verstehe ich diesen Geldregen für linke Organisationen post NSU eher als Schweigegeld.
    Die mussten die Jungs irgendwie ins Boot holen und haben das so gesehen ziemlich schlau gemacht.
    Frag mich jetzt aber keiner wer „die“ sind, lol !

  3. 1. der NSU kam der Antifa gerade recht, rechts wird gebraucht sonst gibts vom Staat kein Geld
    2. Geld können die immer gebrauchen, da hat der Spiegel richtig rausgelegt
    3. Schutz der Mörder eher nicht, da die die Mörder sicher nicht kennen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.