Helmut Roewer: Der NSU-Prozeß – Die Mörder sind unter uns

Hochgeladen am 03.01.2017

Verschleierung, Ablenkungsmanöver & Täterschutz.

Dr. Helmut Roewer im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt beim 3. Quer-Denken.TV-Kongreß am 26. und 27. November 2016 in Bergheim.

Im Interview zwischen Prof. Dr. Michael Friedrich Vogt und Dr. Helmut Roewer geht es um die angebliche juristische Aufarbeitung einer Mordserie, die seit Ende 2011 als die Geschichte der rechtsextremen Terrororganisation NSU von Medien verbreitet und mit großem öffentlichen Pomp von der Politik aufgegriffen wurde.

In dem Gespräch wird geklärt, daß es sich in Wirklichkeit bei den Bluttaten nicht um rechtsextremistischen Terrorismus gehandelt hat, sondern um solche aus dem Bereich des organisierten Verbrechens, dessen Spuren in der Türkei verschwinden.

Es wird geklärt, daß die im großen Umfang zugänglichen polizeilichen Ermittlungsakten genau in diese Richtung zeigen.

Der Prozeß hingegen, welcher, ohne nachvollziehbare, schlüssige Beweismittel zu präsentieren, an der Rechts-Terrorismus-Variante festhält, gerät deswegen in die Funktion eines Hexenprozesses, in welchem es nicht auf die nüchterne Klärung von Sachverhalten ankommt, sondern auf die von vornherein feststehende Verurteilung der Delinquenten, weil dies angeblich ein öffentliches Bedürfnis sei.

Kontakt:
http://www.helmut-roewer.de

.

Der ehemalige LfV Erfurt-Präsident Dr. Helmut Roewer erzählt eine geringfuegig andere Geschichte als die Bundesregierung, die Opposition, die 11 NSU-Ausschüsse der Parlamente, die Leitmedien und die staatliche Antifa.

Korrespondiert mit diesem Video:

Roewers Wissen stammt angeblich nur aus dem Studium der geleakten Akten, vorher war er ein NSU-Gläubiger. Sagt er…

Hinter allem steckt sehr wahrscheinlich der türkische Staat, der es jedoch qua Staatsräson der BRD nicht sein durfte. Sagt er…

Nun, Dr. Roewer ist offenbar ein fleissiger Blogleser. Das ist sehr löblich. Das Wesentliche hat er verstanden. Und sagt es auch!

Der Hintergrund der Dönermorde ist der Kurden-PKK-Konflikt innerhalb und ausserhalb der Türkei, die Ausschaltung von Finanzierungs-Mafia(OK)-Strukturen der Kurden in Deutschland, Gladio B, so würde das Sibel Edmonds nennen: Die Millardenprofite aus Schutzgelderpressung, Drogenhandel und ähnlichen Geschäften sollen beim Tiefen Staat der Türkei landen, und nicht bei den Kurden.  Umgesetzt wurde diese Operation also von regierungsnahen Syndikaten, dem Geheimdienst MIT und seinen Hilfstruppen, den faschistischen Grauen Wölfen.

Dieses Narrativ ist mit dem NSU-Maerchen kaum in Übereinstimmung zu bringen. Roewer ist sich jedoch sicher, dass die polizeilichen Ermittler richtig lagen, also der NSU eine 2011er Nacherfindung ist, ein cover up des BRD-Sicherheitsapparates.

Die eigentlich harte Frage bleibt aussen vor: Klar, die Uwes mussten tot sein, um die NSU-Geschichte durchzubekommen, sie haetten wohl widersprochen; aber mussten sie deshalb sterben?

Es ist schon ein wesentlicher Unterschied, ob „man“ auf 2 sowieso vorhandenen Naziwomoleichen ein Morde-Entsorgungsnarrativ „NSU“ aufbaute, oder ob „007“ die Schurken im Staatsauftrag von „man“ um die Ecke (und ins Womo?) brachte, anzündete und stiften ging (wobei er wohl gesehen wurde…)

Wer ist „man“, so es den denn gibt?

Nun, der heisseste Kandidat ist KDF.

Herr Roewer, was halten Sie denn davon?

8 comments

  1. Theoretisch gesehen, wenn dies alles von ausländische Geheimdienste gemacht wurde, ist das eine riesige Blamage von VS und BND (oder wer ist bei uns verantwortlich für innere Sicherheit noch?).
    Praktisch tendiere ich dazu, dass die „deutsche“ Geheimdienste mit den Türcken zusammen mitgespielt haben. Aber bis 2011maximum. Die Erfindung der NSU-Geschichte war natürlich die Idee von BRD-Machthaber.
    Dass Dr. Roewer vorher ein NSU-Gläubiger war, ist sehr schwer zu glauben. Zun Vergleich: ich bin ein Migrant ohne perfekten Deuitschkenntnisse, der zum Zeitpunkt 2011 erst 12 Jahre in Deutschland gelebt hatte, ich hatte nie was mit Geheimdienste gehabt, bin kein Akademiker, mit durchschnittlicher Intelligenz. Und: ich habe keine Sekunde an NSU geglaubt!
    Dass ich das System „BRD“ besser kenne, als der damalifge Chef vom BRD-Geheimdienst, ist ausgeschloßen.
    Die ganze Wahrheit wird er nie erzählen.

  2. diese Röpke hat einen an der Klatsche, aber klar die wird ja dafür bezahlt dass sie gegen rechte Gewalt ist und erfindet, davon lebt die doch

    Die meissten Flüchtlingsunterkünfte werden doch von den „Flüchtigen“ angezündet absichtlich und grob fahrlässig

    ich habe ich 74 Jahren keine Essen auf dem Herd stehen lassen damit die Küche abfackelt, aber das ist Alltag in den Flüchtigenunterkünften..

    Wenns keinen Schokopudding mehr gibt oder die Unterkunft nicht gefällt wird die von den Flüchtigen abgefackelt

    Weil immer so schön von den Politikern die Flüchtlinge von 1945 und heute verglichen wird, ich kenne keinen einzigen Fall wo die Baracken abgefackelt worden sind von Flüchtlingen aus dem deutschen Osten 1945 – 1948

  3. Nun ja, ich habe bis heute drei youtube beiträge von herrn roewer gesehen. Überzeugt hat mich keiner. Wobei man natürlich lobend erwähnen muss, dass es mal einen beitrag zum nsu im alternativen bereich gibt. Und der wird auch noch ganz gut geklickt.

    Hoffentlich informieren sich die klicker weiter über nsu leaks, damit der informationsstand verbessert wird.

    Ich habe ja auch eine zeit lang geglaubt, dass man sich mit dem nsu lästiger mordfälle mit bezug zum türkischen geheimdienst entledigen wollte.

    So stellt es letztlich auch roewer dar, auch wenn er gerade zum ende wieder alles relativiert. Und seine bemerkungen zu beate sind einfach albern.

    Letztlich ist der gesamte fall insbesondere mit den morden an den uwes für dieses ziel allerdings viel zu komplex. Man braucht doch nur merkels rede vor der jungen union von 2010 anzuhören, um zu erkennen, was sich mit dem nsu geändert hat.

    Irgend ein kluger kopf hat mal erklärt, dass flüchtlingsströme bei der kriegsplanung mitgeplant werden. 😉

  4. Eben. Irgendjemand muss ja in den Panzern sitzen, die gen Osten rollen. Der ein oder andere bereicherer bringt in der Bedienung bestimmt schon Erfahrungen mit…

  5. Alles Spam oder was? Wenn mit Link nachgefragt wird … darum ohne …

    „Sollte das Interview verschwinden, es ist gesichert und wird wieder erscheinen, immer wieder…“ schrieben Sie in 2014/05/31 … wo aber ist der Bericht von Thomas Wüppesahl, Chef der „Kritischen Polizisten“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.