Hat man das „unbekannte NSU-Netzwerk“ schon 2012 gefunden?

Vor ein paar Tagen war hier die neue Polenböller-ARD-Doku mal Thema:

Polenböller werden zu Rohrbomben aufgeblasen? ARD-Doku Gestern

Ein grottenschlechtes linkes Verdummungs-Stück von Thomas Reutter und Gernot Modery, auch bekannt als

So eine Art Tobias Bezler alias Robert Andreasch. Oder Tomas Lecorte alias Apabiz-Jentsch. Büttel des Staates zur Erzeugung eines Popanz namens NSU samt riesigem Netzwerk, zum Hypen von vermeintlichem Rechtsterror, Beauftragte für ewiges Rassismusgequake gegen die Ermittler der Dönermorde… staatliche Berufsantifas. Staatsschutz-Klitsche nennt @anmerkung das Apabiz in Berlin. Völlig zurecht.

.

maegerle

2013 haben dieselben 2 Autoren Reutter und Modery für Report (ARD) einen NSU-Beitrag gedreht, samt der Gaststars Sebastian Edathy, dem Grünen NSU-Ausschussmitglied, und vor allem mit Meinolf Schönborn. Dieser Beitrag ist sehr viel interessanter als das neueste Polenböller-Gedöns von 2016.

Der SWR schreibt dazu:

Als nach viel zu vielen Morden endlich bekannt wurde, dass eine rechte Terrorzelle, der sogenannte Nationalsozialistische Untergrund, dahinter steckt, da haben sich viele gefragt: War diese Terrorgruppe ein Einzelfall oder planen da draußen noch andere Rechtsextremisten Anschläge oder Morde?

Einladung zum Kameradschaftstreffen der "Neuen Ordnung"

Website „Neue Ordnung“

Anton Maegerle und Thomas Reutter sind bei der Suche nach einer Antwort auf eine bislang unbekannte Neo-Nazi-Organisation gestoßen. Namhafte Experten sagen: Die erinnern an den Nationalsozialistischen Untergrund. Beunruhigende Recherchen, die mit einem Toten beginnen.

Sollte man unbedingt ganz lesen, oder sich die XL-Version dort anschauen.

lange

Da „flog 2012 eine 3er-Zelle auf“? Jörg Lange, ehemaliger Söldner in Kroatien, wurde tot neben Waffen und Munition gefunden, Meinolf Schönborn als Kopf der Truppe, und ein gewisser Jan Gallasch, der den Toten fand, aber nicht etwa so schlau war, die Waffen samt Munition erst mal in Sicherheit zu bringen, bevor er die Polizei rief?

meinolfSchönborn und Lange, laut SWR…

Die ganz Linken berichteten davon auch:

Die Web-Seite zur „Neuen Ordnung“ wurde schon im April 2009 registriert. Ein Schwerpunkt Schönborns weiterer Tätigkeit war der Aufbau eines braunen Schulungszentrums für die „Neue Ordnung“ im „Weißen Haus“ in Herzberg (Brandenburg).

Durch einen Zufall ist dies aufgeflogen. Der bekannte Berliner Neonazi Jan Gallasch, ein ehemaliges NF-Mitglied, findet Schönborns Kumpan Jörg Lange am 22. März 2012 tot im „Weißen Haus“ und ruft die Polizei. Todesursache: Herzinfarkt. Lange war waffenerprobt und wie viele andere deutsche Neonazis während des Jugoslawienkrieges als Söldner auf Seiten der kroatischen Milizen aktiv. In seinem Zimmer fand die Polizei einen Militärrucksack mit drei Waffen, rund 300 Patronen unterschiedlichen Kalibers – auch für andere Waffen als die Sichergestellen – Flugblätter der „Neuen Ordnung“ sowie Schriften zum verurteilten Rechtsterroristen Manfred Roeder. Die Pension „Weißes Haus“ war von Schönborns Lebensgefährtin angemietet worden.

Roeder? 1996er Prozess? Erfurt? 2 Uwes bedrohen Bodo Ramelow fast zu Tode…

.

Die NSU-Netzwerk-Ermittlungen der BAW und des BKA-Staatsschutzes liefen Anfang 2012 auf Hochtouren, es gab die berühmte 129er-Liste mit mehr als 500 möglichen Kontaktpersonen, Schultze und Eminger sassen noch in U-Haft, gegen weitere 9 Unterstützer wird bis heute ermittelt, der Bundestagsausschuss unter Edathy war am Arbeiten, der Prozess gegen Zschäpe lag noch in weiter Ferne… damals gab es noch keine interne Festlegung der Regierung, dass der NSU nur aus einem abgeschotteten Trio bestanden habe, oder gab es die doch bereits?

Dieses Lange-Schönborn-Gallasch-…-…-Netzwerk wollte man nicht, ganz offensichtlich nicht, denn Durchsuchungen gab es erst Monate später, und aktiv war da nicht etwa der Generalbundesanwalt mit der BAO Trio, sondern nur Provinz-STA aus Neuruppin.

O-Ton, Jürgen Schiermeyer, Oberstaatsanwalt:

»Die Staatsanwaltschaft Neuruppin ermittelt gegen insgesamt fünf Beschuldigte, wegen der Vorwürfe der Bildung einer bewaffneten Gruppe und des Verstoßes gegen das Waffengesetz.«

Das war dann Anfang 2013, also fast ein Jahr später. Die Linksfilmer Reutter und Modery befragten dann auch Edathy zur „Neuen Ordnung“:

edathyReutter und Edathy

Die Linksextremen betonen insbesondere den Aspekt der Verbindungen dieser Schönborn-Truppe in den Südwesten:

Gemeinsame Ideologie und Leitlinien der Freien Kräfte Schwarzwald-Baar-Heuberg und der „Neuen Ordnung“

Die FK-SBH stellen in ihrer Selbstbeschreibung heraus, dass sie wie der NSU oder die „Neue Ordnung“ „Taten statt Worte“ bevorzugt: „Wir sind keine Zuschauer, die Taten handlungslos an uns vorüberziehen lassen und auch noch dafür bezahlen. Wir sind Akteure“

Und „Südwesten“, das ist Baden-Württemberg, das Ländle, das ist der ehemalige Söldner in Kroatien Alexander Neidlein, das ist der gute Kroate, Kamerad Markus Frntic, anders gesagt: Das ist Krokus-Land. Also die angeblichen Polizistenmörder von Heilbronn, in der Version Krokus bzw. Florian Heilig.

Alex, Nelly, Matze, Franchik. Das ist die Gronbach-Krokus-Story, die der Vater im März 2015 bestätigte. Steht auch im mittlerweile veröffentlichten Landtagsprotokoll.

Also der Florian Heilig, der seine Lehre schmiss, weil er von 3 Kroaten mit dem Messer schwer verletzt wurde, als er auf dem Weg zur Berufsschule in Mannheim war. Aussage Tatjana und Gerhard Heilig im NSU-Ausschuss Ländle 2015.

.

ruw

Im März 2012 findet man einen toten Neonazi neben Waffen, Munition und Schriftgut. Man macht aber nichts, trotz NSU-Hype damals, und schiebt den Fall ab, weit weg von der medialen Aufmerksamkeit in die Provinz.

 

Knapp 1 Jahr später dann die SWR-Report-Doku dazu, und es passiert immer noch nichts. Bis heute hat die gerichtliche Jammerverstärkung (Nebenklage) das Ganze ebenso unbeachtet gelassen, wie es der Verfassungsschutz angeblich tat.

Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich will sich dazu nicht äußern. Kein Interview. Und im Verfassungsschutzbericht ist die Neue Ordnung nicht einmal erwähnt.

Warum ist das so?

Das NSU-Netzwerk 2012 in Teilen gefunden, samt Verbindungen ins Ländle, und dennoch kein Interesse der Bundesanwaltschaft und der linken Nebenklage?

Ansätze, zum Selberdenken:

  1. NSU-Verbindungen?

Die große Nummer

Nach der Wende wurde Starke in der örtlichen Neonaziszene aktiv, optisch geprägt durch die sich rasch radikalisierende Skinhead-Subkultur. 1991 vermerkte ihn die „Nationalistische Front“ (NF, 1992 verboten) unter Meinolf Schönborn (damals bereits unter Mitwirkung von Thomas Richter alias V-Mann „Corelli“) als Interessent, kurz darauf wandte er sich der 2011 verbotenen „Hilfsorganisation für nationale politische Gefangene“ (HNG) zu. Sein Name wurde in der Folgezeit auf mindestens 25 ihrer „Gefangenenlisten“ eingetragen.  http://arbeitskreis-n.su/blog/2014/10/22/darf-auch-der-mord-an-bohnhardt-und-mundlos-nicht-aufgeklart-werden/#comment-2077

Zu viele Überschneidungspunkte zu Corelli und zu Thomas Starke? Zu den Uwes?

2. V-Leute involviert?

O-Ton, Tagesschau vom 27.11.1992:

»Mindestens ein tödliches Verbrechen haben Schönborns Gefolgsleute längst auf ihrem Konto: Dezember 1988. Im bayerischen Schwandorf zündet einer von ihnen ein Wohnhaus an, in dem überwiegend türkische Familien wohnen. Grausame Bilanz: Vier Tote und elf Schwerverletzte.«

Da landet man dann bei Solingen, Brandanschlag, 5 Tote, Schönborn, und beim V-Mann mit der Kampfsportschule, wo 3 der 4 verurteilten Brandstifter trainierten. Bernd Schmidt.

Schönborn zeigt stolz seinen Mitgliedsausweis vor, den von Schmidts Kampfschule, und behauptet, der V-Mann habe Waffenausbildung und Nahkampfschulung angeboten, damals, für Schönborns NEK:

nek

Ist NEK das, was man uns heute als NSU verkauft? Gibt es einen V-Mann-gestützten rechten Sumpf, der von 1992 bis 2012 reicht, und wo es Verbindungen über V-Leute von Solingen über den Röder-Prozess und Starke, die Uwes und Beate, bis hin zum toten Kroatensöldner 2012 bei Berlin und zu dessen Kameraden-Netzwerk nach Baden-Württemberg, bis hin zu Florian Heillig gibt?

Oder ist das alles antifabefeuerter GEZ-Blödsinn, herbei halluziniert, und GBA und BKA haben das zurecht als völlig unwichtig erkannt, und deshalb nie ermittelt?

Selber Denken und schönen Sonntag!

6 comments

  1. Schönborn mit Verbindungen nach Sinsheim und Heilbronn, aber auch mit Verbindungen zur Pnos und deren Gründer aktuell die europäische Aktion leitet, wo auch Europaweit sämtliche Kontakte zu anderen Rechten gepflegt werden…. z.B. Goldene Morgenröte, Ukraine usw…..

    Die Wurzeln dazu liegen im Fest der Völker

  2. Jaja, diese Söldner. Einige hundert sollen es gewesen sein. Im Kroatienkrieg gegen Serben, im Bosnienkrieg gegen Serben und Moslems. Jörg Lange, der in Herzberg/Mark eine ähnlich zusammengewürfelte Waffen- und Munitionssammlung wie der sogenannte NSU hinterließ, und Alexander Neidlein, der allerdings desertierte und sich in Südafrika versteckte, sind nur zwei von diesen Söldnern. Später im Kosovokrieg standen sie auch auf Seite der albanischen UCK, wie Roland Bartetzko.

    Für Linke sind das Faschisten, weil sie sich oft auf der Seite derer verdingten, die in der Tradition ehemaliger Befreiungsbewegungen stehen, die auf der Seite der Wehrmacht und der SS für eine nationale Selbstbestimmung kämpften. Diese Befreiungsbewegungen wurden allerdings nach dem Zusammenbruch ein Werkzeug US-amerikanischer Geheimdienste gegen die Kommunisten.

    In den Jugoslawienkriegen wurden die Kroaten und die Albaner dann auch von US-amerikanischen Military Professional Resources Incorporated gepampert. Das absichtlich herbeigeführte Durcheinander dürfte ähnlich groß gewesen sein wie aktuell in Syrien. Und die Parallelen zur Situation in der Ukraine sind augenfällig. „Faschisten“ im treuen Dienst US-amerikanischer Interessen, oft auf mehreren Seiten, gelegentlich auch gegeneinander. Die Bahama-Fraktion müßte diese „Faschisten“ konsequenterweise lieben, tut sie aber nicht. Irgendwie sind diese Leute inkonsequent oder blind oder doof – oder alles gleichzeitig.

    Zu privaten Kriegs- und Geheimdienstfirmen wie der MPRI fällt mir ganz spontan noch die Praxis ein, zeitweilige beurlaubte Militär- und Polizeioffiziere einzustellen. Und von dieser Überlegung bis zu SEK-Mann Thomas Bartelt und seine Verwicklung in die „Libyen-Affäre“ ist es nicht weit. Die plumpen Anwerbeversuche eines Alexander Gronbach für Söldnereinsätze in Ghana waren wahrscheinlich eine andere Liga, eher ein Honigtopf für abenteuerlustige Ex-Söldner.

    Eines dürfte klar sein: Es gibt einen stinkenden Geheimdienstsumpf rund um die „Contractors“ und der Abstand zur organisierten Kriminalität dürfte an einigen Stellen gegen Null tendieren. Allerdings muß offen bleiben, was das mit dem „NSU“-Skandal zu tun hat. Ich halte es momentan für für mediales „Stochern im Nebel“ und für den Abtrieb einer liebevoll fettgefütterten, medialen Sau.

  3. Nicht ganz.
    Das „Fest der Völker“ hätte böse Enden können, wenn nicht schon Jahrzehntelang Kontakte und Duldung untereinander der internationalen Nationalisten zur Selbstverständlichkeit gehörten.
    Es ist nicht einfach eine ausländerhassende Hundertschaft, die mit Rockmusik resozialisiert wurde und auch nicht die „Wurzel“- höchstens die Frucht.

    Es kann sich lohnen „Ergebnisoffen“ an das Thema heranzutreten. Sonst ist ein teuer erkauftes Konstrukt das Resultat(teuer erkauft: Xenophile Ausländerhasser 😉

  4. Die NSU Affaire ist zu groß, ist keine deutsche Sache.
    Ihr müsst Gesamtereignisse in 2011 von NATO und Geheimdienste analysieren:

    die alte Frage: Cui Bono?
    Nur die Türkei.

    Am 04.11.2011 brennt WoMo in Stregda. Ramelow berichtet von MAD und BND am Tatort.
    Das WoMo ist totaler Fake. Hat nix mit den aufgefundenen Beweisen zu tun. Alles manipuliert.

    Am 02.11. und 03.11.2011 war Erdogan in Berlin zum Festakt 50 Jahre Gastarbeiter und hat starke Forderungen aufgestellt:

    Bild hat berichtet:

    Heute feiern Bundeskanzlerin Angela Merkel (57, CDU) und der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan (57) einen Festakt im Auswärtigen Amt (Berlin).

    http://www.bild.de/politik/inland/gastarbeiter/heute-feiert-deutschland-die-tuerken-20777054.bild.html

    KRITIK AN DEUTSCHLAND

    Zuvor hatte Erdogan im BILD-Interview die Integrationspolitik der Bundesregierung scharf kritisiert.
    „Die deutsche Politik würdigt die Verflechtung der drei Millionen Türken in Deutschland nicht genug“, sagte der türkische Regierungschef. Er verlangte von der Bundesregierung, sich „viel mehr“ für einen Beitritt seines Landes zur Europäischen Union einzusetzen. Eine EU-Mitgliedschaft der Türkei würde die Integration „massiv vorantreiben“. Zudem sprach er sich dafür aus, allen türkischstämmigen Menschen in Deutschland die doppelte Staatsbürgerschaft zu ermöglichen.

    „In einem anschließenden Vier-Augen-Gespräch zwischen Merkel und Erdogan, hat Deutschland der Türkei Unterstützung bei der Terror-Bekämpfung zugesagt.
    Erdogan betonte zuvor, dass die Türkei im Kampf gegen die kurdische Arbeiterpartei PKK nicht alleingelassen werden dürfe. Darauf entgegnete Merkel, Deutschland stehe hier „ohne Wenn und Aber“ an der Seite der Türkei.
    Der türkische Ministerpräsident hat Deutschland zudem aufgefordert, sich am stärksten für eine EU-Mitgliedschaft der Türkei einzusetzen. Deutschland solle bei den Unterstützern an erste Stelle stehen.“

    http://www.bild.de/politik/ausland/recep-tayyip-erdogan/wir-fuehlen-uns-in-deutschland-im-stich-gelassen-20768520.bild.html

    Türkei hat dank NSU – Erpressung alle Forderungen und Ziele erreicht.

    2011 hat Deutschland große Fehler gemacht: Westerwelle hat bei Libyen nein gesagt.
    Das gab viel Wut bei NATO und Türkei hat bei Stürmung von Tripolis die Führung übernommen (mit Katar).

    Ganze NSU Geschichte klingt wie typtische Aktion von Hakan Fidan (durchtribene Chef von türkische Geheimdienst MIT).
    Hakan Fidan war in Mönchengladbach-Rheindahlen bei NATO stationiert und hat gute Netz in Deutschland.
    http://www.focus.de/politik/ausland/politik-und-gesellschaft-erdogan-und-seine-schattenkrieger_id_4776655.html

    Meine Meinung ist NSU Skandal ab 04.11.2011 eine Racheaktion von NATO – Gladio – MIT an Deutschland wegen Abtrünnigkeit in Libyen-Krieg.

    2016 übrigens ähnliche Aktion von Türkei: Erpressung Deutschland mit Flüchtlings-Migrationswaffe.

    Deutsche unterschätzen Macht und Stärke von türkische Geheimdienst (Unterstützung von CIA und NATO)

    Chef von NSU Verschwörung ist Hakan Fidan!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.