#NSU-ABM-AUSSCHUSS ERFURT – MÄRCHENSTUNDEN MIT NSU WATCH 1

Wo Antifa drinsteckt, da geht es nie um Wahrheit, sondern um politische Nützlichkeit. Völlig egal, ob Linksanwälte der Opferanwaltsclique, ob NSU-watch, RosaLux-Burschel, 2-Kilo-Nazihirn-Kaethe, Rote Hilfe-Kerstin, oder „Kurdenmartina“, sie alle wollen eine Schuldkultkeule gegen die Deutschen basteln.

Merkels sofortige Staatstrauer Veranstaltung für die schon bereits seit einigen Jahren toten NSU Opfer war Teil der Inszenierung und sollte vollendete Tatsachen schaffen.

Sic, genau darum geht es: Der antideutsche Linksstaat schaffte vollendete Keulen, noch ehe der Schauprozess in München begann.

Der NSU Prozess hätte nie stattfinden dürfen, was Beate Z angeht wäre bestenfalls eine Anklage wegen Brandstiftung noch nachvollziehbar.

Klar der Schlaueste dort im HPF-Rest.

Beate Z. hat bei der NSU für eine Normalität nach außen gesorgt, ist so etwas überhaupt strafbar?

Die RAF hatte früher viele Unterstützer die für Normalität nach außen sorgten und einige sitzen noch heute in den Parlamenten.

Klar der Schlaueste dort im HPF.

IS-Haushälterinnen sind straffrei, so gerade der BGH. 26.4.2018

Die Mitgliedschaft oder Unterstützung der Terrorgruppe sehe bei Männern und Frauen nun einmal unterschiedlich aus – so die Sicht des Bundesgerichtshofs. Oder bildlich gesprochen: Dschihadistische Männer kämpfen, foltern oder morden. Frauen hingegen kümmern sich vornehmlich um den Haushalt, bekommen Kinder und versorgen die Ehemänner und den Nachwuchs.

Laut Bundesgerichtshof sind derartige Handlungen nicht strafbar, weil sie keine explizite Terrorunterstützung darstellen.

Zschäpe darf also hoffen, wäre da nicht der Migrantenbonus… ob ihr Halbrumänentum das noch wird rausreissen können?

Was hat das mit den Rassismus-Jammerern von NSU-watch zu tun, den Freunden aller Nicht-Kartoffeln, den Islam-U-Boot-Dreimalgüler-Arschkriechern, den staatlich finanzierten Antideutschen?

Sehr viel, denn das sind die besten Helfer des Tiefen Staates beim Cover up (lies: vertuschen) der 10 Morde.

Siehe: http://arbeitskreis-n.su/blog/2017/04/28/gejammer-weil-medien-und-antifa-die-nsu-legende-des-staates-schuetzen/

oder hier: http://arbeitskreis-n.su/blog/2017/05/18/wer-zahlt-schafft-an-oder-warum-die-staatliche-nsu-version-auch-die-der-antifa-und-wolles-ist/

Lächerliche, bezahlte Thüringer Steuergeldtrolle aus der Aufzuchtstation der Staatsschutzklitsche „junge Gemeinde Jena-Stadtmitte“ des Zeckenpfarrers König erklären uns die Welt, gemeinsam mit ZdJ-Kramer, dem TLfV-Präsi, und der Antifa von Links bis Grün, ach Du Scheixxe…

Vorsicht, peinlicher ARD-Beitrag.

Und diese Linksknaller werden nicht nur „neutrale Bundestagsgutachter“, sie werden als Sachverständige in Kuschelausschüssen wie Erfurt und andere geladen…

Sie singen alle das Hohelied der Bundesregierung, weil sie alle staatlich bestallt sind, und ihre Existenz vom Rechtsterror abhängt. 100 Millionen Euro Schwesig-Knete für die Antifa, jedes Jahr wird es mehr. Die GroKo fördert antideutsche Institutionen, die sich nicht einmal zur Grundgesetztreue verpflichten müssen. Hat Schwesig abgeschafft…

Gestern das „wer dient wem unter welchem Tarnnamen„:

#NSU-ABM-Ausschuss Erfurt – Gedöns mit AIDA aka NSU WATCH

Ergebnis: Staatsfernsehen (ARD und ZDF) sind verseucht mit Linksextremen.

Die Wahrheit interessiert die Linken nicht.

Gedöns wird Gutachten genannt:

Sie haben exakt NULL KOMMA NULL Mitmörder und NSU-Netzwerk gefunden. Wie alle anderen Antifagutachter auch.

 

(bundestagsserver)

Also Labern, viele viele Seiten lang…

Die kamen auch ins Ländle, reihenweise, wegen Jobs, auch dort fand man nichts…

Wozu sich den Namen merken, ist doch alles längst bekannt.

Wohnte Beate Zschäpe auch in Nürnberg, oder warum sonst hatte sie einen Clubausweis aus Franken?

Fotos, Namen, alles da. Ankerpunkt Nürnberg…

Wer kennt wen, viele kennen viele, aber das beweist nichts.

Wollten die Antifas aufklären, sie müssten den Erfurter Kuschlern sagen, dass das Trio in den Untergrund navigiert wurde, am 5. Feb 1998 zum V-Mann Starke verschwand, und der Staat die Handygespräche mitschnitt, die aus Chemnitz, jedoch nicht zugriff.

Die Aufgabe der staatlichen Antifa ist aber NSU, nicht Wahrheit.

Olle Kamelle, seit zig Jahren bekannt:

Die rechtsextreme Szene war komplett infiltriert und gesteuert.

Es gilt das NSU-Axiom:

Also Morde mit Wissen des Staates, oder eben keine Morde

Tertium non datur. BASTA.

Zu schön:

Ich hätt schallend laut losgelacht, was für ein Gedöns… Jeder Blumenkäufer wird mordverdächtig?

Die Uwes begingen die Morde?

Was für peinliche Schwachmaten.

sein Arbeitgeber… der BR, oder wars diesmal die linke Zeitung Nordbayern.de?

http://www.nordbayern.de/stories/nsu-umfeld-plante-weitere-anschlage-in-nurnberg-1.7495301

Ein früherer fränkischer Neonazi-Aktivist berichtet erstmals über weitere Anschlagspläne des NSU-Netzwerks in Nürnberg.

Kai Dalek, ein Mitarbeiter des Verfassungsschutzes, den das Rechercheteam von NN und BR jetzt ausfindig machte, war seit 1995 in einschlägigen Szenetreffs in der fränkischen Metropole aktiv.

Autoren: Elke Graßer-Reitzner, Sabine Stoll, Jonas Miller, Martin Hähnlein und Michael Reiner

Gedöns vom April 2018.

Die Uwes waren auch ca. 8 mal im Ländle. Beweist gar nichts. Man kannte sich halt…

Gedöns:

Ihr werdet verarscht. Auch vom Herrmann.

Wie beim Oktoberfestanschlag.

Die Antifa verarscht mit, oder aber sie ist so blöde, und selbst ein Opfer (wofür doch Einiges spricht, Belege aktueller Art gibt es Morgen)

um das noch abzuschliessen:

Und das beweist, dass die 2006 er SOKO BOSPORUS-These vom Ankerpunkt Nürnberg gar nicht so schlecht war. BKA-Chef Ziercke hat sie noch 2012 verteidigt. Zurecht.

Problem: Die Beweise fehlen:

Und genau daran scheitert das gesamte NSU-Konstrukt.

Dass das fast niemanden stört, daran scheitert der angebliche Rechtsstaat BRD.

Montag gehts weida…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.