#NSU-ABM-Ausschuss Erfurt – Gedöns aus Sachsen mit Jens Eumann 2

Sicher ist das alles Gedöns, hier Teil 1, aber manchmal ist wirklich was neues drin:

Die IB entstand aus Neonazis? Interessant. Ob‘ stimmt?

Würde die Beobachtung durch den Verfassungsschutz erklaeren.

Oder:

War mir so nicht klar: Dass das Observationsprotokoll vom LfV Sachsen offenbar manipuliert wurde, 2006 oder spaeter, um Zschäpes Wohnung herauszuhalten.

Danke, Herr Eumann.

Das Problem: Nicht verifizierbar, man kann es ihm glauben oder eben nicht. 2. Problem: Die Perlen finden im Wust der Antworten auf 67 Seiten.

Es gibt einfach zuviel Gelaber ohne Relevanz.

name dropping, wer kennt wen, nur führt das zu nichts.

KKK führt zum Spitzel Achim Schmid, aber auch zum Spitzel Piatto, es ist offenbar alles unterwandert gewesen.

Fröhlich? Perso gefunden im Zwickauer Spukhaus.

der kleine bruder?

Na, welcher Erfurter Abgeordnete wusste das, bzw. wohin soll das führen, was schliesst man daraus?

Eben. Alles Gedðns 😉

 

NSU isses also nicht, aber egal:

Das klingt doch sehr nach geheimdienstlichen Provokateuren. Passt ins Bild, die jew die-tattoo.

Hat da ein Identitärer einen linken Journalisten verulkt, wie es dem Eumann schon beim OLG passiert ist?

Ich weiss wo Dein Haus wohnt, OAZ Sachsen ermittelt? Zwickauer Pumpguns

Steht auch denke ich im Bundestags-Gutachen, Link hier:   http://arbeitskreis-n.su/blog/2018/06/04/linken-wichtigtuern-eine-buehne-geben-nsu-abm-ausschuss-erfurt/

Die  IB von BfV-Spitzeln unterwandert?

Das käme nicht überraschend, ganz und gar nicht. (Marschner ist unpolitisch, passt also zu dem nicht )

Ende Teil 2.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.