Kaethes Bomben Bastler nur ein aufgebauschtes Problem?

Wie erwartet und vorhergesagt werden in Thüringen die Antifa-Bombenbauer geschont, sowohl von der Regierung als auch von den Medien: Der bundesweite „Aufstand der Anständigen“ fiel aus, die ARD-Brennpunkte ebenso, und „Was nun, Frau Merkel“ fand nicht statt: Es sind die „falschen“ Bomber…

Es war geradezu lächerlich, wie dort vertuscht und verharmlost wurde:

Wenn in der Bundesrepublik bei Hausdurchsuchungen gefährliche Substanzen und gebrauchsfertiger Sprengstoff gefunden werden und ein Verdächtiger politisch aktiv ist, schalten sich eigentlich sofort der Staatsschutz und das zuständige Landeskriminalamt ein. Mitunter übernimmt in solchen Fällen sogar die Bundesanwaltschaft die Ermittlungen. So war es, als im September 2007 die islamistische Sauerland-Gruppe enttarnt wurde oder im April 2016 die rechtsextreme Gruppe Freital aufflog.

So ist es: Wegen ein paar Polenböller ohne Verletzte setzte es 10 Jahre Knast…

Der Focus schreibt:

Bei der Verleihung des Thüringer Demokratiepreises 2016 hatte das Bündnis von der damaligen Bildungsministerin Birgit Klaubert (Linke) einen Anerkennungspreis verliehen bekommen.

Wie süss, ein kleinkriminelles Milljöh 😉

Vera Lengsfeld meint:

Wie nachsichtig mit Linksradikalen verfahren wird, zeigt sich darin, dass laut Staatsanwaltschaft Gera keine Haftgründe vorliegen. Das, obwohl neben Erythritoltetranitrat, ein sogenannter selbst laborierter Sprengstoff, auch mehrere Utensilien, die zur Sprengstoffherstellung benutzt werden können, gefunden wurden. Die Ermittler stellten zudem eine Schreckschusswaffe, Cannabis und eine Cannabis-Aufzuchtsanlage sicher.
Den beiden Tatverdächtigen drohte eine Freiheitsstrafe zwischen fünf und zehn Jahren, wenn die „ganze Härte des Rechtsstaates“ angewandt würde.
Wird sie aber nicht, wetten?

Weiter mit der WELT:

Doch im rot-rot-grün regierten Freistaat Thüringen ist das offenbar nicht selbstverständlich. Am vergangenen Dienstag stellten Kriminalbeamte der örtlichen Polizeiinspektion in vier Wohnungen mehr als hundert Kilo Chemikalien, eine fahrbare Bombenwerkstatt sowie hochexplosive Stoffe sicher. Die Spur führt in diesem Fall nicht etwa in die militante Szene des rechtsextremen Thüringer Heimatschutzes, der in dieser Region verankert ist. Sondern ins Milieu der Antifa-Szene. Einer der beiden Beschuldigten wurde vor zwei Jahren gar für sein Engagement gegen Neonazis mit dem Demokratiepreis des Freistaats ausgezeichnet. Eine linksradikale Terrorzelle in der ostdeutschen Provinz?

Thomas Endter und Jan Rabel nahmen den Preis stellvertretend für das Bündnis entgegen.

Weil es halt die falschen Täter waren…

Bewiesen ist bisher gar nichts, aber die schiere Menge der sichergestellten Utensilien sucht nach Ansicht erfahrener Ermittler ihresgleichen. Dennoch hat das Landeskriminalamt die Ermittlungen erst am gestrigen Samstag übernommen – offenbar aufgrund wachsenden politischen Drucks.

Woher stammen denn die Bomben und Brandsätze gegen die AfD-Büros, wer fackelt Autos von Nichtlinken ab, haben Sie da vielleicht eine Idee?

LOL LOL LOL:

Noch am Freitag hatte der Staatsschutz beim LKA Thüringen erklärt, man sehe „keine Anzeichen für einen politischen Hintergrund“ und würde nicht ermitteln.

Linker regierungsseitiger Staatsschutz für linke Antifa-Terroristen, für Kaethes Bomben Bastler?

Ins Visier der Opposition geriet jetzt die Abgeordnete Katharina König-Preuss, die einen der Verdächtigen persönlich kennt. „Der Fall hat mich entsetzt“, sagte sie. Die Anwendung von Gewalt „widerspricht völlig meinen Vorstellungen vom Zusammenleben“. Sie bedaure es sehr, dass nun auch die Arbeit eines Bürgerbündnisses diskreditiert werde, das große Verdienste im Kampf gegen Rechtsextremismus habe.

Zurecht, völlig zurecht rückt die Patin der Antifa in den Focus.

Anmerkungen zu Kathis Antifa-Schläger Oliver Preuss und anderes Gedöns aus Jena

Der böse rechte Blog NSU LEAKS, ja ja…

Krieg in Thüringen, Antifa gegen Rechts, von 1998 bis heute?

Lachen ist gesund! Lachen Sie:

Der 31-jährige Lagerist räumte den Besitz der Chemikalien ein. Die Buttersäure sei für seine Mutter bestimmt gewesen, als „Schädlingsbekämpfungsmittel gegen Wühlmäuse und Maulwürfe“. Er habe ihr damit eine Freude machen wollen.

Zu schön! einfach Klasse! Weiter so…

Der Krieg in Syrien zieht immer mehr Gewalttaten in Deutschland nach sich. Seit dem 20. Januar rückt die türkische Armee mit Panzern und Soldaten in den Kanton Afrin vor, wo hauptsächlich Kurden leben. In dieser Zeit haben hierzulande radikale Unterstützer der Kurden mindestens 60 Anschläge verübt. Sie warfen Farbbeutel auf CDU- und SPD-Geschäftsstellen, schmissen Scheiben von Bankfilialen ein, attackierten Fahrzeuge von Polizei und Bundeswehr und warfen Brandsätze auf türkische Kulturvereine und Moscheen. Die Täter rühmen sich auf Internetseiten ihrer Taten. Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesinnenministerium, Stephan Mayer von der CSU, spricht von einer „deutlichen Zuspitzung“ im kurdisch-extremistischen Milieu: „Die Anschlagsserie hat eine neue Dimension. Das ist in höchstem Maße besorgniserregend.“ Es gibt obendrein Hinweise darauf, dass sich deutsche Linksextremisten maßgeblich an den Taten beteiligen. Die Sicherheitsbehörden befürchten, dass sich zwei gewaltbereite Milieus vereinigen. Am Dienstag soll darüber in der nachrichtendienstlichen Lage im Kanzleramt gesprochen werden.

Auf dem Blog „fight4afrin“ listen Unbekannte jeden Anschlag akribisch auf, einschließlich Fotos, Videos und Presseberichten. Die Betreiber des Blogs rufen zu weiteren Gewalttaten auf.

www.faz.net/aktuell/politik/der-kampf-um-afrin-ist-in-deutschland-angekommen-15499382.html

Read more: http://nsu-leaks.freeforums.net/thread/595/linksterror-vom-lsu?page=40#ixzz5A6DMYmgr

Wer sind die, diese radikalen Unterstuetzer?

Die Antifa, wer denn sonst?

Die Leser riechen den Braten 3 Meilen gegen den Wind, sowohl die vom Focus, als auch die der Welt:

Hallo? Thema verfehlt?

Der hier hat es erkannt: AfD angreifen, so wie es gewünscht ist:

Top!

So ist es: Abwiegeln und vertuschen, denn die Terroristen sind doch „die Guten“, die mit Steuergeld vollgestopften Kämpfer gegen Rechts, die auch als Merkel-Schlägertruppen fungieren.

Schadensbegrenzung beim Antifa-affinen Laabs-Blatt, lächerlich, räumt erst mal in eurem Sauladen auf!

Ach, auf einmal? Gewalt gegen Andersdenkende wurde doch von der Springerpresse immer geschönt, da war sie doch nicht besser als Spiegel & Co!

Beliebtester Kommentar, die Leser wissen, woher es müffelt?

So ist es:

Man fördert also bewußt Gruppen, die das Grundgesetz nicht unbedingt als ultimativen Maßstab für ihr Handeln akzeptieren.

Schlimmer noch, diese Gruppen sitzen längst in den Parlamenten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.