Schirinowski, Dewes, die Mafia und der #NSU

Es geht weiter, hat vermutlich rein gar nichts mit dem NSU zu tun, daher koennen Sie das locker ueberspringen. Bloggen tun wir das nur, weil es im NSU-Ausschuss Erfurt seit Wochen, ja seit Monaten nicht mehr um Aufklaerung des 4.11.2011 geht, sondern um Gedoens, vermutlich um ja nichts aufklaeren zu muessen.

Einstieg war dieses Dienel-Protokoll von 2001, Ex-V-Mann Thomas Dienel, und dessen Erzaehlungen… anknuepfend an das hier:

Wie Rainer Fromm (ZDF) als Hehler missbraucht wurde, um gestohlene Festplatten (vom NSU?) anzukaufen

Hoechstwahrscheinlich ist das alles Quatsch, aber man zieht es seitens RRG vor, den Ex-Spitzel nicht vorzuladen, besser ist das wohl… zumindest aus der Sicht der Altparteien.

Es geht um Auftragsmord durch das rechte Spektrum, V-Leute aus Jena und Erfurt haetten Dienel bedroht, ja dann soll man den halt vorladen und fragen, wer das denn war… ein Uwe gar? Oder wer?

Genau das will man aber nicht, nur die AfD will das, und so macht man lieber Gedoens und Ratespiele ala dumme Kuh:

Dienel hat sich selbst enttarnt, und das war der Rausschmiss vom Roewer als LfV-Chef. Derselbe Roewer, der 2017 nicht ans NSU-Phantom glaubt…

Dienel muss man vorladen, und den ZDF-Mann Rainer Fromm. Den besten Journalisten des BND, wie mancher meint.

Wir reden hier von Vorgaengen aus den Jahren 1998-2001. Mit Doenermorden etc. hat das rein gar nichts zu tun.

Aber mit Mafia und mit Korruption:

.

Was fuer Zustaende… kein Wunder, dass dieselbe Staatsanwaltschaft Gera auch das gefluechtete Trio geschuetzt hat. Ebenso wie sie den Spitzel Brandt schuetzte…

Was damals in Thueringen (bzw. auch im Sachsensumpf…) alles so abging:

.

Die Seilschaften aus SED/Stasi etc waren damals noch aktiv. Es herrschte ein Rotlichtkrieg mit vielen Toten, und sogar die Russen spielten dort mit:

War der Dewes nicht ein Westimport?

Richard Dewes (* 12. Juli 1948 in Alsweiler, Saarland) ist ein deutscher Politiker (SPD)

Na klar doch. Die Misere in Sachsen ja ebenfalls…

Hat es diese oeffentliche Sitzung eigentlich in die Erfurter SPD-Presse geschafft? Nicht? Ach!

Dabei gab es sicher Lacher, oder hat sich niemand zu lachen getraut?

Iduna, Rotlicht, Immobilien-Deals vom Weimar Werk, da kam sogar der BND. Wohl wegen Vladimir Eidelstein Schirinowski? Oder um den Sachsen Thueringensumpf zu schuetzen?

Schraeg… was hat ein NSU-Ausschuss damit zu schaffen?

Auf jeden Fall war dann der BND da. Wegen Dewes und wegen der Russen. Schirinowski. Hiess es:

Ach, Bodos BND, nur eben 15 Jahre vor dem 4.11.2011… damals, als der Osten noch so richtig wild war, und korrupt:

Der Herr Gerstberger sollte mal ein Buch schreiben. Co-Autor Thomas Dienel und Rainer Fromm vom ZDF. Wird sicher ein Bestseller…

 

2 comments

  1. Der Herr Gerstberger sollte lieber aufpassen…der scheint vielleicht noch mehr unschöne Wahrheiten in der Pfanne zu haben. Nicht das ihn ein(e) Blitz(Diabetes) trifft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.