Der nächste Rechtsterror könnte von Reichsbürgern kommen, meint das BKA

Die letzten Reichsbürger-Terrordruiden des BKA waren irgendwie wenig ergiebig, oder haben wir da Anklage und Prozess verpasst?

Das war im Januar 2017:

SEK-Antiterror-Einsatz gegen einen Druiden, Reichsbuerger mit Judenmacke?

Druide wegen Volksverhetzung in U-Haft, nicht wegen Terror?

Wenn der Staat eine Idee erst einmal verschriftlicht hat, kommt er davon nicht so schnell wieder los. Das sieht man nicht nur beim NSU, sondern auch beim Reichsbürgerterror:

Das sind im Regelfall legale Waffen, deren Besitzer aufgrund „reichsbürgerlicher Umtriebe“ die Waffenbesitz-Erlaubnis widerrufen wurde. Im Nebenblog gibt es dazu jede Menge Infos: http://fatalistblog.arbeitskreis-n.su/tag/reichsbuerger/

Was meint das BKA denn so, im Detail?

Das einzig Interessante an diesem merkwürdigen Bericht ist die Behauptung, nur 800 von 12.800 Reichsbürgern seien rechtsextrem. Bislang bekam der BRD-Bürger stets vermittelt, das seien alles Rechtsextreme. Die meisten sind einfach nur Spinner. So wie der Terrordruide und sein angebliches Netzwerk.

.

Immer noch ist die Herkunft vieler der angeblich 20 NSU-Waffen ungeklärt. Frag doch mal bei den Reichsbürgern nach, liebes BKA… oder sind Aust, Laabs und Büchel schon dran an der Reichsbürger-Ceska 83 SD?

2 comments

  1. dass das Deutsche Reich weiter fort besteht wurde ja sogar vor dem deutschen Bundestag eindeutig bestätigt von der Raute des Grauens höchst selbst. Das ist ja klar, denn wenn das Deutsche Reich nicht mehr bestehen würde, wären alle Verträge die 1945 und 1949 mit den Alliierten geschlossen wurden hinfällig und Deutschland wäre endlich frei (aber nur vielleicht) denn unsere Volkszertreter haben 1991 als vereinigtes Deutschland die Verträge mit den Alliierten nochmals bestätigt und unterzeichnet. So werden unsere Nachfahren bis 2099 am Gängelband der Alliierten hängen

    1. Laut BRD ist die BRD das Deutsche Reich.
      Schliesslich hat sie ja auch brav die Versailler Verbindlichkeiten bis 2010 abbezahlt.
      Hätte sie wohl kaum gemacht, wenn sie DDR gespielt hätte, „geht uns nüscht an“…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.