Corelli: Mord doch möglich mit Rattengift

Selten nur kommt es vor, dass ein Experte sein Gutachten korrigiert, jedoch Gestern passierte es in Düsseldorf vor dem NRW-Ausschuss:

hammer

 

Nun will der Ausschuss ein neues Gutachten in Auftrag geben, „um Fremdverschulden auszuschliessen“. Meint der WDR.  Letzter Satz. Staatsschutz light:

Am 7. April 2014 wurde Thomas Richter alias Corelli tot in seiner Wohnung im Paderborner Stadtteil Schloss Neuhaus aufgefunden. Offiziell starb er an einem hyperglykämischen Schock in Folge einer unerkannten Diabetes, offenbar schon drei Tage vorher. Aufgrund der Obduktion und des laborchemischen Gutachtens schlossen die Ermittler aus, dass Corelli getötet wurde. Der Sachverständige der Staatsanwaltschaft Paderborn kam zum Schluss, dass es keine Substanz gäbe, die eine Hyperglykämie mit Todesfolge auslösen könnte.

www1.wdr.de/nachrichten/toter-v-mann-nsu-umfeld-100.html

Jetzt ist alles anders. Zurück auf „Start“:

 

hammer2

Wenn es nicht nachweisbar ist, wozu dann ein neues Gutachten? Warum hat Jerzy Montag das nicht bereits klären lassen, er war doch damit beauftragt vom Bundestag? Und soll jetzt erneut beauftragt werden… wird der Bock noch einmal zum Gärtner gemacht?

2 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.