Auch das noch: NSU-Morde folgen NSDAP-Blutzeugenspur?

Wie wurden die Opfer der Dönermorde ausgewählt, die 5 Kurden, 3 Türken und der Grieche, da hat sich die Antifa mal zur Abwechselung etwas ganz Neues ausgedacht:

blut1

Famos. Wirklich überzeugend. Dass der AK NSU darauf noch nicht gekommen ist… absolut unverzeihlich.

.

Disclaimer:

Auch wenn dieser Blogbeitrag mit „Satire“ getagt ist darf man davon ausgehen, dass NSU Watch seine „Recherche Blutzeugen“ nicht als Spässle verstanden wissen will…

.

Ein Grieche ist ein Grieche ist kein Türke…

Zwischenablage34„NSDAP-Blutzeugen-Karte der FDP“?

2 comments

  1. ein sehr gutes Beispiel, dass wenn man nur NSDAP sagt, hinterfragen sicher ausgeschlossen ist und das zieht sich praktischer Weise bis heute hin, bis in den NSU und wer weiß wohin noch in Zukunft. Ein praktisches Dogma, am Ende geschützt und gestützt durch den Paragraph 130, wenn gar nichts mehr hilft.
    Mit einer modernen Gesellschaft verbinde ich etwas anderes. Das ist tiefstes Mittelalter. Das ist die kläglichste Kapitulation des Intellekts!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.