Nazibräute im Doppelmaß

Heute geht es nicht um eine Nazibraut und dicke Titten (Rammstein). Heute geht es um viel dickere Dinger.

Die Teufel ham sich schick gemacht. Sie waren, um pfäffischen Beistand heischend, in schlichtes Schick gehüllt. Sie waren auch genau an der richtigen Stelle, denn der Kathole weiß, wie man bedrängten Nazis aus der Klemme hilft. Die Rattenlinie war legendär, so legendär, daß sogar Achim Detjen sie benutzen durfte.

EHEFRAUEN DES ASOW-REGIMENTS WENDEN SICH AN PAPST

„Helfen Sie uns, unsere Männer zu retten“

Auch der russisch-kanadische Künstler und Aktivist Piotr Verzilov, der als inoffizieller Sprecher der Band Pussy Riot bekannt wurde, war bei der Audienz dabei.

Im Paralleluniversum seiner Göttlichkeit frug ein anderer Nazi um Hilfe zwecks Freiheit. Ich dächte, eigentlich verteidigen sie diese mit ihrer Waffe, wie BILD und Tagesschau und Führer Olaf der Kleine Gernegroß unermüdlich predigen. Aber es sei so, wie es ist.

Сергій Волина @Serjvlk

@elonmusk people say you come from another planet to teach people to believe in the impossible.

Our planets are next to each other, as I live where it is nearly impossible to survive.

Help us get out of Azovstal to a mediating country. If not you, then who? Give me a hint.

May 11, 2022 · 9:46 PM UTC

Tja, solange BILD den Protest junger Frauen in der Westukraine gegen die Mobilisierung ihrer Männer nicht thematisiert, reicht das bedruckte Papier nicht mal zum Arschabwischen.

Erkan Dinar 4. Mai um 11:46

Frauen in der West-Ukraine protestieren gegen Kriegsmobilisierung!…

Karin Müller

Die Frauen haben mehr Hintern in den Hosen, als unsere Bevölkerung insgesamt. Ich hoffe die stürzen Selenskyj den Kriegstreiber.

Intel Slava Z

🇷🇺🇺🇦 Azovstal looks like this today. However, as in recent times … The Nazis have two options, either to die or to go out with their hands up and stand trial.

Im Gegensatz zur Tristheit Merkelscher Lebensart mit ohne jeder Alternative, haben Nazis in den Katakomben vom Azovstal eine. Surrender or die. Davor steht allerdings die schwere Entscheidung, die Kommandeure zu töten, die das surrendern verhindern.

Eine Frage, die in den deutschen Medien überhaupt nicht gestellt wird, ein Problem, das nicht thematisiert wird. Flüchten tut, wer es sich leisten kann.

Man kann ruhigen Gewissens annehmen, daß etliche ukrainische Nazifrauen inzwischen in good old Germany leben, als ob sie dort schon immer gelebt haben. Die bleiben Nazifrauen.

Wenn es um „unsere“ Nazis geht, die „Kämpfer“ in Azovstal (BILD), die „Verteidiger“ von Mariupol (Spiegel), dann ist jede herzzerreißende Geschichte genehm, solange sie der „guten“ Sache, also der Unterstützung von Faschistenführer Selenski und seinem korrupten Schweinesystem gilt. Es sind ja „unsere“ Nazis, von Merkel und Steinmeier inthronisiert und aufgepäppelt, von Führer Olaf der Kleine Gernegroß mit Deutscheuros gepampert, daß man es sofort am leeren Ölregal im Kaufmannsladen sehen kann.

Wieder einmal muß es der Russe alleine richten.

Print Friendly, PDF & Email

5 comments

  1. Allerdings ist anzumerken, daß gerade aus Kreisen der Katholischen Kirche die Haltung der EU und der Nato zum Ukraine Konflikt und die damit verbundenen Kampagnen gegen
    Russland ziemlich
    drastisch kritisiert werden.
    „Katholischen Info Magazin für Kirche und Kultur“ im
    Internet ist diesbezüglich eine wahre Fundgrube.

    ARTIKEL 30.4.22
    DER SYSTHEMISCHE KRIEG IN DER UKRAINE

    „Die Ukraine bietet sich als Schlachtfeld an, während sich die übrigen Nato
    Mitglieder als
    Satellitenstaaten
    entpuppen. Die Kräfte, die Russland wissentlich in ein Abenteuer getrieben haben, sind dieselben, die den Great Reset zumindest im gesamten OECD Raum durchsetzen wollen. Ein Projekt, das den letzten Ausweg darstellt, um den USA ein minimales
    Überleben zu garantieren, einer militärischen
    Supermacht, hinter der keine Wirtschaft mehr steht und, wie es scheint, nicht einmal eine
    Gesellschaft, die als
    zivilisiert bezeichnet
    werden kann. Was die
    Ambitionen einer EU Militärmacht angeht, so ist das ein weiterer Betrug, den die Politiker in Brüssel unseren Völkern auftischen. Jeder weiß, und sie sind die
    ersten, die es wissen, daß die USA niemals das
    Entstehen einer
    europäischen Militärmacht zulassen werden. In der
    Logik jenseits des Atlantiks besteht das kurzfristige Ziel darin, mit dem Verkauf veralteter Waffen Geld zu verdienen, während das langfristige Ziel darin
    besteht, den 3.Wektkrieg in Europa und Asien und nicht in den USA auszutragen.“
    Auch das weitere ist lesenswert.

    Weiteres siehe Internet:

    ARTIKEL 8.3.22
    DER KRIEG IN DER UKRAINE IN DEN PLÄNEN DER NEUEN WELTORDNUNG

    ARTIKEL 2.9.14
    WER HAT INTERESSE AN EINER ESKALATION IN DER UKRAINE KRISE?

    ARTIKEL 4.3.14
    UKRAINE: FRIEDEN DURCH TEILUNG. RUSSEN HABEN DAS SPIEL DES WESTENS DURCHSCHAUT
    Dieser Artikel aus dem Jahr 2014 ist nicht nur eine drastische Abrechnung mit der Politik der USA und der EU, sondern im Hinblick auf die weitere Entwicklung
    geradezu prophetisch.

    Und Papst Franziskus hat in seiner Erklärung „über das Bellen der Nato an Russlands Tür“ auch erklärt:

    „Klar ist nur, daß da Waffen getestet werden. Die Russen wissen jetzt, daß Panzer weniger nützlich sind und denken an andere Dinge. Deshalb werden Kriege geführt, um Waffen zu testen. So war es auch im Spanischen Bürgerkrieg vor dem 2.Weltkrieg.“

    Das ist immerhin in einer Zeit, wo die
    deutschen Qualitätsmedien fortwährend von
    Panzerfäusten,
    Panzerschlachten und
    Kanonen schwadronieren, für einen alten Herren eine durchaus weitsichtige
    Erkenntnis. Ja, es werden auch neue Waffen getestet.
    Und da gibt es wohl ein breites Spektrum an
    neuerer
    Chemie und auch Biologie und auch anderer
    „moderner“ Systeme“. Aber da schwadroniert man dann bei DIE WELT
    SPIEGEL u.a. dann doch
    lieber von der guten alten, deutschen Panzerfaust, mit der auch die fetteste Transe den Ivan fertig
    machen kann, wenn der mit seinen Panzern auf dem nächsten Christopher Street Day auftauchen sollte…

    1. Das Bild der 3 Grazien mag alt ein, aber das Nazigedöns der Ukraine beim ESC war ja wohl ziemlich real.
      Man muss von Kriegsverbrechen auf beiden Seiten ausgehen, da auf beiden Seiten der Gegner entmenschlicht wird.

        1. Rated by Correctiv: Falsch. Auf den Originalaufnahmen des ESC sieht man, wie Psiuk seine Hand mit gespreizten Fingern hebt. Der vermeintlichen Hitlergruß ist eine optische Täuschung und entsteht lediglich durch eine bestimmte Kameraperspektive.

          ***

          ach so, correctiv sagt njet. na dann ist ja alles gut, Du Flöte 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.