Petra Pau beklagt Versagen deutscher Gesinnungsjustiz

Nach Prüfung aller verfahrenserheblichen Sachgründe hat die Bundes­an­walt­schaft entschieden, den Haftbefehl gegen Ralf Wohlleben aufzuheben. Er wurde aus der Haft entlassen,

Petra Pau @PetraPauMaHe

Bitter, die Angehörigen und Überlebenden des NSU-Terrors müssen dies als Schlag ins Gesicht empfinden. Wohlleben hat kein Hehl aus seiner Gesinnung gemacht, die Gefahr ist nicht gebannt.

Bobby @BobbyHH1234 Antwort an @PetraPauMaHe

Mist so ne unabhängige Justiz aber auch. Ach war das noch herrlich im Sozialismus.

Was für eine schlechte Verliererin hingegen Petra Pau, die über das Versagen der deutschen Gesinnungsjustiz wehklagt.

Im übrigen sind die Angehörigen und Überlebenden die Opfer linken Medienterrors, propagandistische Geiseln für den Krampf gägen Rächts™.

5 comments

  1. könnte ja sein, und für mich ist das sicher, Wohlleben weiss zuviel (hat sich abgesichert) und dass er den Mund hält wurde honoriert…s so wie auch bei Eminger

  2. Ich denke da viel einfacher:
    Es wurde von der Großen Bühne ein Urteil erwartet. Ohne die mediale Aufmerksamkeit, den politischen Druck und den finanziellen Interessen (die sich nicht nur in Mandat und Berichterstattung hüllen) einzelner Personen und Verbände, wäre ein sachlich geführter Prozess möglich gewesen. Fraglich hingegen, ob es diesen dann überhaupt auch gegeben hätte.

    Der Leser des Blogs dürfte zu der Erkenntnis gekommen sein, dass lediglich die gerichtsverwertbaren und anklagefestigenden Aussagen zweier Personen das fragile Gerüst der Anklage sind.
    Es mag zwar auch nicht besonders sachlich sein, wenn ich C.S. diese Fragilität in Moral und Charakter unterstelle, aber (in dem Szenario, in dem U&U tatsächlich am Abzug waren) der Auftrag zur Waffenbeschaffung wäre auch ohne Wohllebens Beteiligung machbar gewesen … , letztendlich war C.S. der Ausführende, der auch selbst mit dem Trio in Kontakt gewesen ist.
    Nochmals: Vorsicht!
    Ich will die offizielle Version hier nicht festigen. Ich weise nur auf die hypothetische Begebenheit innerhalb einer Hypothese hin!

    Ihn jetzt „laufen zu lassen“ und Wohlleben weiter hinter Gitter zu packen steht in keiner Relation. Selbst die Aussage, welche C.S. Pluspunkte brachte, wäre nicht notwendig gewesen um die Urteile in München zu fällen – die Erwartungshaltung war ja schon da.
    Wenn jetzt der echte Waffenbeschaffer lediglich wegen seines unsteten Wesen begünstigt wird, der Wohnmobilausleiher und „Mittäter“ ebenso, dann macht es keinen Sinn, Wolle noch einzusperren – wenn man die Verhältnisse mal abwiegt.
    Von den Nebenklägern und deren Vertretern, die Alle über den Verlust ihrer Angehörigen klagten, kam recht wenig Mitgefühl gegenüber der Familie Wohlleben und Eminger … Frieden und Gewissheit werden sie ohnehin nicht vor Gericht finden.

    1. Es geht schon um GESINNUNGSJUSTIZ, die auch von der Anklage VERLANGT wurde, naemlich je 12 Jahre fuer Wohlleben und Eminger, das liegt doch auf der Hand!

      Genau diese Anklagebehoerde, der Regierung untertan, geht wegen der fehlenden GESINNUNGJUSTIZ im Fall Eminger jetzt in Revision.

      Dass eine Vizepraesidentin des Bundestags diese GESINNUNGSJUSTIZ einfordert, das passt zum Bundestagssurteil vom 22.11.2011 wie Arsch auf Eimer. Die BRD ist ein Gesinnungsstaat.

      q e d

      1. Ups. Ich wollte @Wyatt antworten.
        Das mit der Gesinnungsjustiz leuchtet mir ein.
        Beate hat sich ja nicht sonderlich glücklich distanziert ^^ (… „Heute beurteile ich Menschen nach ihrem Verhalten [… Nicht nach deren Herkunft]“)

        Wenn ein geeignetes Druckmittel vorhanden ist, dann sind über 6 Jahre U-Haft irgendwie schwer verdaulich.Klar, die Gegenseite kann die Bedrohung der Situation anpassen, aber „nach fest kommt ab“.

        1. Wohllebens Deal ist doch der zwischen Dez 2015 und Jan 2016 ausgehandelte, dass Wohlleben die Ceska mit Schalldämpfer im neuen Jahr plötzlich nicht mehr bestritt.

          Die Druckmittel liegen in den Händen des Staates. Nicht in seinen… „Wollen Sie ihre Töchter beim Aufwachsen als Vater (endlich wieder) begleiten, jeden Tag, oder nicht?“, das ist auch eine gute Susann+Andre Emingerfrage…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.