NSU: im Reich des völkischen Opiums – Teil 1


Das religiöse Elend ist in einem der Ausdruck des wirklichen Elendes und in einem die Protestation gegen das wirkliche Elend. Die Religion ist der Seufzer der bedrängten Kreatur, das Gemüt einer herzlosen Welt, wie sie der Geist geistloser Zustände ist. Sie ist das Opium des Volkes.

Karl Marx

Was ist mit der Aussage „Opium des Volkes“ bzw „Opium für das Volk“ gemeint?

Der zweite Teil der Frage ist leicht zu beantworten. Deutsche Schlager sind Opium fürs Volk.

Nein, heute mal kein Moser-Post, bzw. die meistens sehr erhellenden Kommentare zu seinen frommreligiösen, trotzdem wenig erbaulichen Ergüssen, mit denen er seiner Gläubigern Mut zuschreiben will.

Linken-Abgeordnete: Mundlos und Böhnhardt wurden nicht von einer dritten Person ermordet

Damit bleibt die These der Ermittler bestehen, dass Mundlos beim Eintreffen der ersten beiden Polizisten am Fahrzeug zuerst Böhnhardt und anschließend sich selber erschossen habe.

Die verdiente Staatsschützerin Thüringens und Abgeordnete für Die Linke. im Thüringer Landtag, Frau Katharina König-Preuss, gibt den Pofalla und erklärt den NSU für beendet.

„Ich bitte um eins, den 4. November 2011 als abgehakt zu betrachten.“

Der Bitte kann aus Gründen eines enormen Spaßfaktors nicht entspro­chen werden, wie das Kommentatorenvolk dieses Antifa-Gesülzes herausarbeitet.

von rain, 29.10.2017 – 20:20

Fest steht jedenfalls, dass wie so oft in der Bundesrepublik geschehen, ein oder mehrere Geheimdienste sich eine oder mehrere Terrorgruppen gehalten haben (oder war es umgedreht?).
———
von afrika, 29.10.2017 – 18:51

— das darf sogar kommentiert werden, ist ja auch spannend. Nur, das ganze Gezerre interessiert keine Sau mehr. Der ganze Affenzirkus kostet den Steuerzahler eine Menge Geld, diverse Anwälte halten sich den Bauch vor lachen und ihr Konto platzt ;- und raus kommt nichts, nullkommanichts ……….

Nun, uns ficht das eh nicht an, da der AK NSU außerhalb jeden Verdachts steht, Königs-Groupie zu sein. Die Bitte war eh nur an den kleinen Kreis von Verschwörungspraktikern und Berufsdenunzianten gerichtet, die letzten Freitag den 25. Jahrestag des NSU feierten. Ja, man muß es sich auf der Zunge zergehen lassen. 25 Jahre NSU und nur die Antifantasten zelebrieren das in einer angemessenen Form.

Halten wir eine Binse fest. Bezüglich des Todes von Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos fand nie eine Morduntersuchung statt. Insofern ist die königliche Bitte nichts weiter als gesülzter Antifadünnschiß mit einer Prise evangelistischem Opium versüßt. Das ist der Stoff, mit dem religionisti­sche Linkshassisten ihre Haßpropaganda antreiben. Und es ist der Stoff, aus dem Bewerbungsschreiben gemacht sind. Diese Haltung ist die beste Bewerbung, um später mal die Abteilung Kriminalistik am Institut für Demokratie und Zivilgesellschaft zu leiten, falls es mal mit dem sicheren Abgeordnetenplatz nicht mehr klappt.

Aus der Shoutbox. Einige Menschen feierten in den Luthergedenktag rein.

Admin: arbeitskreis-n.su/blog/2017/10/30/antifa-stammtisch-jena-im-nsu-ausschuss-erfurt-unzumutbares-gesuelze/

anmerkung: KKP: „Ich bitte um eins, den 4. November 2011 als abgehakt zu betrachten.“ | abgelehnt

fragezeichen2: Man könnte glatt meinen, sie kennt den …

anmerkung: ja, aber bisher votieren nur die zwei, die die Antifa-Mossad-Connection kennen, für diese Version

fragezeichen2: WOLFGANG SCHORLAU WIRFT KATHARINA KÖNIG (LINKE) VOR, DIE AUGEN VOR NSU-UNGEREIMTHEITEN ZU VERSCHLIESSEN friedensblick.de/22774/wolfgang-schorlau-wirft-katharina-koenig-linke-vor-die-augen-vor-nsu-ungereimtheiten-zu-verschliessen/

fragezeichen2: Da war sie ja recht deutlich.

anmerkung: im Grunde ist es irrelevant, sie hat es ja nur von ihren Groupies verlangt, sie will in ihren Kreisen nicht mit Problemen konfrontiert werden, weil sie Probleme nicht lösen kann, da fehlen halt ein paar Schuljahre, sie will eine Welt, die nur ihr gefällt

fragezeichen2: Die Diskussion mit Sieker und Schorlau war eine richtige Selbstenttarnung von ihr sicherungsblog.wordpress.com/2017/04/07/nsu-diskutiere-auch-du/

anmerkung: Fatal ist, daß die Ostpresse es so hinstellt, als sei das Gesetz, was die Alte keift. Eine Morduntersuchung fand bis heute nicht statt. Damit erübrigt sich jedes weitere Wort zur intellektuellen Qualität dieser Schwätzerin.

anmerkung: zur Erbauung der evangelistischen Linkshassisten gibt es morgen mal einen fröhlichen atheistischen Furz, solange frei ist, ist uns jeder Feiertag willkommen

Admin: eben. antifa, pau bis binninger, bundesanwaltschaft und medienknechte hand in hand. DAS nenne ich totalitaer. Schorlau wird da glatt zum Helden!

Ende Teil 1

4 comments

      1. Das vermuten ja auch einige Kommentatoren, die ab morgen dokumentiert sind, daß diese Käthe, wie sie sie nennen, Intimkenntnisse hat, die man für gewöhnlich nur beim Dabeigewesensein erwerben kann.

        War sie die zweite Person, wenn es keine „eine Person“ war?

  1. diese König hat vielleicht „Intimkenntnisse“ von ihrer Betschwester… aber sonst fehlt es da weit, so wie bei vielen Schulabbrechern und Studienabbrechern in der Politik. Aber Aufklären ist weder ihre Stärke noch ihre Aufgabe. Verschleiern wohl eher, denn die Linke wäre ja eher bei voller wahrheitsgemäßer Aufklärung total blamiert.

    klar die dritte Person die aus dem WoMo gesprungen ist und von einem Zeugen gesehen wurde hat vielleicht nur die Fuhre mit 2 Toten abgestellt und nicht die beiden getötet. Getötet wurden die vielleicht von einer dritten UND vierten Person, das wird ja nicht untersucht. Und offenkundige Widersprüche umschifft man auffällig unauffällig..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.