Lastenheft für die Nachbarbefragung am Montag in Sachsen

„Schreibt doch auf, was die Abgeordneten fragen sollen!“, kein Problem, das machen wir doch immer…

Also Montag, Dresden, Lutz Winkler und Antje Herfurth.

sn-00

„Drückt euch mal einfach aus, nicht so kompliziert! Die raffen das sonst nicht.“

Na denn:

  1. Fragen an Zeugin Herfurth

Wen hat sie gesehen, wer übergab ihr die Katzen, um danach „die Oma im Haus zu warnen“?

Beate Zschäpe oder Susann Eminger?

Phantombild Herfurth vom 6.11.2011 LINKS. Zschäpe MITTE. Susann Eminger RECHTS.

Simpel genug?

.

Die „Autofahr-Vorbeifahrzeugin“war bei der Katzenübergabe dabei. Ihr Name: Nadin Resch.

Die Schulfreundin von Susann Eminger heisst Nadine Resch und wohnt in der Polenzstrasse 2.

 

Frage: Ist Nadine Resch = Nadin Resch?

Frage: Kannten sich die Katzenfrau und die „Zufallszeugin Resch“?

Frage: Kennzeichen des Resch-Autos? Z oder STL? (Stollberg)

Frage: Sah die Katzenfrau aus wie Nadine Resch aus der Polenzstrasse 2?

.

benzinWie geht das? Kein Benzingeruch, wo „Zschäpe“ doch gerade zuvor 10 Liter verschüttet haben soll?

Frage: Hat die Zeugin Resch Benzingeruch wahrgenommen?

Frage: Hat Frau Herfurth mit Frau Resch gesprochen?

resch

Kind = blondes Mädchen im Vorschulalter?

.

Wieso konnte sie nichts zur Bekleidung sagen? (ihr Mann auch nicht)

koennteFrage: Wann hat sie „alle 3 gesehen?“ Wie lange her?

„Könnte“ ist ganz schwach…

.

Wie oft rummste es?

.

Die Schwiegermutter und Nachbarin von Frau Herfurth heisst Christa Hergert.

Aussage Feuerwehrmann Lutz Krauss:

Die Zeugenaussage von Christa Hergert fehlt in der Akte.

Frage: Wenn die Handwerker doch beim Bäcker Rheinhold waren, wie kann ein Handwerker dann kurz vor dem Knall heraus gerannt sein?

Es-war-einmal-in-Zwickau..

.

Die Zeugenaussage von Frau Heydel fehlt ebenfalls in der Akte.

Referierte Aussage im Polizeivermerk:

Frage: Welche Frau wohnte in der Frühlingsstrasse 26 seit einem halben Jahr? Kurze braune Haare?

Frage: Hat Frau Herfurth (oder haben ihre Schwiegereltern) ein Paar mit Kind am Womo gesehen? Blonde Frau dabei?

Frage: Hat ihr Ehemann Uwe Herfurth das Womo und das Paar mit Kind gesehen?

.

Herr Heydel gab zu Protokoll:

Frage: Wer zog dort neu ein in der Frühlingsstrasse 26 im Sommer?

Frage: Was für ein Kennzeichen hatte das Womo? ASZ? V-AH (Aussage Lutz Krauss) V-MK?

.

Auf den Bildern der am 24.10.2011 NICHT vorhandenen Überwachungscameras sind Aufnahmen des Womos vorhanden, das vor dem Haus steht. 26./27.10.2011. Es gibt jedoch keine Aufnahmen mit den Uwes bzw. Beates.

Frage: Hat sie „die Bewohner“ in den 2 Wochen vor dem 4.11.2011 gesehen? Hat ihr Mann? Schwiegereltern?

.

Wurden Anfang November 2011 die Bäume vor dem Haus Frühlingsstrase 26 beschnitten? Welche Firma? Ortsnah? Kennzeichen?

(am 24.10.2011 war noch nichts beschnitten)

.

Nur Frau Herfurth wurde das Bild dieses „wegeilenden Mannes“ vorgelegt:

(das Aktenbild ist sicher besser als unser Scanbild)

Wer ist das? Wo stehen sie und Nadine Resch? Dort wo der Pfeil hinweist?

Wer ist dieser Mann?

mann weg

.

Gegenüber stand ein Handwerker.

Wie sah er aus?

So?

Oder so?

Oder so?

Erkennt sie einen der Handwerker aus der Frühlingsstrasse?

.

Kennt sie ein blondes Mädchen, dass öfter in der Frühlingsstrasse zu Gast war, auch im Griechischen Restaurant? Sowohl der Koch Pedro als auch die Bedienung haben dieses blonde Mädchen mit Zschäpe und mit der Mutter gesehen. Aber niemals mit den Uwes. Ehemann und Schwiegereltern abfragen, ob die was sahen, und natürlich Dasselbe auch den 2. Zeugen fragen!

 

2. Lutz Winkler, Hausmeister

Aus dem Ausschuss Berlin ist bekannt, dass Winkler NICHT Zschäpes Nummer hatte, obwohl das so in den Akten steht.

Das Gefrage danach kann man sich also ersparen…

.

Wer ist die Schwester der Frau Dienelt? Beschreibung!

wink1Kinder? Jungs, blondes Mädchen? Ist das die Susann Eminger? Die hat 2 Söhne.

.

Ist der Zeuge sicher, dass dort wirklich 3 Personen lebten? Er kannte die offenbar nicht, und sah sie nur sehr selten, die „Männer“:

wink2

Kann der Zeuge Angaben machen zu der jungen Frau mit den kurzen Haaren, die dort in der Wohnung seit Sommer gelebt haben soll?

Was weiss er zum Bäume ausschneiden?

Welches Kennzeichen?

wink3.

Warum hat er im September 2011 (wie alle anderen Nachbarn auch) KEIN Womo gesehen? (Bankraub Arnstadt 7.9.2011). Völlig unmöglich, dass das Niemand sah, wenn „die 3“ dort wohnten!

.

Wann hat er die Bewohner zuletzt gesehen, einzeln Uwes und Beate abfragen!

wink4.

wink5.

Die Männer kannte er kaum, hatte sie schon ewig nicht mehr gesehen. „Taxi“ passt zum Abschiedsbesuch bei Frau Kuhn in der Polenzstrasse am 1.11.2011. Rote Jacke/Blouson lag im Haus, den hatte die „Katzenfrau“am 4.11.2011 nicht an.

textilien-bka-3.

Zschäpes „Schwester“:

wink6

Sollen wir wirklich glauben, dass das Susann Eminger ist, die 2 Söhne hat, und einer mit rosa Plastiksandalen im Womo herumsprang, wie ein blondes Mädchen?

.

Sollte reichen für eine sinnvolle Zeugenbefragung am Montag. Kann man ausdrucken und einstecken. Eine Art erweiterter Spickzettel.

Ist der unvollständig? Nur zu, kommentieren, was fehlt!

3 comments

  1. Als ich vorgestern beim Bäcker war, kam eine Frau mit ihrem Kind rein. Das Kind sah fast wie ein Engel aus. Hellblonde Haare. Haare gingen fast bis zum Hintern. Und? Es war ein Junge. Die Bäckerin meinte, es wäre eine Deern. Manche Kinder sind selten das, was die Optik einem vorgauckeln will.

  2. An Winkler:
    Wer hat eigentlich das Treppenhaus gereinigt? Bewohner (BS ?) Fremdfirma? Wie oft?
    Wer hat Garten und Hof in Ordnung gehalten? Fremdfirma? Bewohner (Uwes z.B.)
    Hatte er als „Hausmeister“ Kontakt zu den Handwerkern? Kannte er die? Hatten die Gsflaschen dabei?
    Wurden die Baumschnittarbeiten mit Hebebühne oder ähnlichen durchgeführt (hätte man dabei die Wohnung unauffällig über Fenster einsehen oder betreten können)?
    Wenn er die Mülltonnen rausgestellt hat, ist ihm je was aufgefallen (wenig oder viel Müll, getrennt oder nicht), wie oft wurde welche Tonnengröße geleert?

    Zum Wohnmobil an die Anwohner:
    Fand es niemand merkwürdig, dass ein Mietmobil nur rumsteht und nicht benutzt wird?
    War da Licht drin zu sehen bei Dunkelheit, kann da jemand drin gewesen sein?

    nachbarn zur Wohnung:
    In diesem Herbst: Wie oft sah man Licht in den Fenstern und in welchen?
    Wie war das davor? Waren die Fenster.immer geschlossen? Konnte man Personen sehen?

  3. War der Hausmeister bei den Baustellenbesprechungen dabei? Wer hat die Aufträge erteilt, wer die Kontrolle, Abnahmen (Aufmasze etc.) übernommen? Wer hat die Handwerker zur Angebotserstellung reingelassen? Wer war überhaupt Auftraggeber? Hat der vietnamesische Neueigentümer angefangen zu bauen, vor das Haus bezahlt war bzw. sein Eigentum? War er überhaupt je da? Hat er das Haus besichtigt, vor dem Kauf? Haben andere Kaufinteressenten das Haus besichtigt? Ist der Hausmeister von der neuen Verwaltungsfirma einfach so übernommen worden? Wer hat den Baumschnitt veranlasst und wer durchgeführt? Wer hat dem Hausmeister mitgeteilt, dass es einen neuen Eigentümer und eine neue Verwaltung gibt? Wer hat den Kontakt Hausverwaltung-Mieter gehalten, wenn Besichtigungen oder Reparaturen anstanden? Wer hat Stasi-Escher (Verwalter neu) den erzählt, was im Haus 2008 bereits umgebaut worden war? Wann und wo hatte der Hausmeister mit seinem neuen Chef (Escher) Kontakt? Kannte der Hausmeister die Handwerker (Klempner u.a.), kannte er ihre Firmen? Hat der Hausmeister ihnen jeweils die Schlüssel ausgehändigt? Woher hatten die Handwerker Strom und Wasser? An wen haben die Handwerker die Schlüssel zurückgegeben? Hat der Hausmeister Herrn VU je gesehen? Hat der Hausmeister die Handwerker Portleroi und Kaul wann und wo persönlich (vor Ort) getroffen? Beim Verkauf eines Hauses werden die Zähler (Gas/Strom HA, Wasser) abgelesen und zur Abgrenzung/Abrechnung übermittelt. Hat er diese Ablesung vorgenommen? Wo waren im Haus der Gaszähler und die jeweiligen Strom und der Wasserzähler? Wer hatte zu diesen Räumen Zutrittsmöglichkeit, wer hat sie abgelesen? Wo war im Haus die Telefon/Kabel-TV Anschluss-/Eingangsdose? Wer hatte Zutrittsmöglichkeit? Wer hat den Technikern bei Bedarf Zutritt gewährt? Übrigens würde nicht einmal der bescheuertste Kriminelle vor einer Tat (Bankraub) ein auffälliges Mietfahrzeug tagelang vor seinem Haus abstellen, wenn dieses zur Tatbegehung genutzt wird. Eine solch idiotische Spur zu legen, dazu muss man Mitarbeiter einer Bundes-/Landesbehörde der Kolonialverwaltung sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.