Phantome als Pappdrachen, wieder einmal im Laendle

Was da kommen wuerde war im Voraus absehbar:

zeugen bw 1

Die Zuschauerbank barst vor lauter Krokus-Moerdern (auch des Florian Heilig):

zu schoen

Nelly R. wird die Kurden/Tuerken Kurth sicher noch heute ermoerdern, besser waere jedoch, sie schriebe Berichte, was dort heute so abging…  😉

Was man wissen sollte:

Ein aktiver Mainstream-Journalist aus Stuttgart teilte fatalist im Juni 2013 mit, (da hatte fatalist noch keinen Blog…), dass der V-Mann der Polizei identisch sei mit dem Herrn Anton Moser, der heute aussagte, als 1. Zeuge: 2 Maenner, polnisch und ??, und eine Kopftuchfrau, moldawisch. Ein Mann hatte blutverschmierte Haende, die er sich im Neckar wusch.

Am Tattag habe dieser V-Mann den blutverschmierten Mann in den MOS-Audi springen sehen, dabei 2 Fahrradfahrer fast umrennend, die als Zeugen gesucht und nie gefunden wurden, dessen Fahrer ihm DAWEI (Russisch fuer mach schnell!) zurief, der Mann sei Russe oder Kasache, und habe ein Tattoo gehabt, Kreuz auf Huegel, am Arm, und als das Wattestaebchenphantom dann 2 Jahre spaeter tot war, sei der Zeuge Anton Moser mit der naechsten Geschichte gekommen: 2 Maenner und 1 Kopftuchfrau am Neckaruferweg…

siehe auch:

http://www.freiepresse.de/NACHRICHTEN/DEUTSCHLAND/Die-ungepruefte-Spur-der-blutigen-Haende-artikel8699119.php

Damit da keine Missverstaendnisse aufkommen: Der MSM-Journalist glaubte Moser, aber fatalist tat und tut das nicht. Anton Moser ist Russlanddeutscher aus Kasachstan. Martin Arnolds Eltern nebst BfV-Stiefpapa (laut thomas moser) kommen ebenfalls daher, Arthur Christs Eltern auch. Es gibt diese Kasachenspur in Ordner 53… Drogenhandel als Mordausloeser.

Dazu passend: Zeuge Moser wurde 2009 erst weggeschickt, weil er schon 2007 Mist erzaehlt hatte…

anton m

Der Stuttgarter MSM-Journalist ist heutzutage der oberste KKK-Pappdrachenbeauftragte der Sicherheitsbehoerden des Ländle. Sehr zur Freude auch der Antifakids… nur Achim Schmid is not amused… 🙂

.

Was sollte man sonst noch wissen?

Man muss seinen Heimatschutz kennen… als die Hubschrauber kreisten, da war es nach 14:30 Uhr, eher 14:50 Uhr, und da waren die Moerder schon 40 Minuten oder laenger weg, denn der Mord geschah gegen 14 Uhr.

Was da also in Buesche sprang, über sich sonnende Frauen, das waren keine Polizistenmoerder, sondern Illegale etc pp.

Was wurden Sie als Kleinkrimineller oder Illegaler tun, wenn dort 165 Schausteller ein Fest aufbauen, und Zigeuner dort kampieren, und Sie sind dort, und ab 14:20 Uhr kommen von ueberall Blaulicht-Sirenenautos angefahren?

Sie und ich würden (als Illegale oder so…) stiften gehen… und genau das ist auch passiert.

27-9-13

Nicht jeder ist mit hoher Intelligenz gesegnet… der 3. Sokochef Moegelin eher schon, aber …

27-9-14Niemand ausser Moegelin (kam Mitte 2010) wollte jemals Phantombilder veroeffentlichen. Sinnvoll waere das nur im Mai 2007 gewesen… kurz nach der Tat, nicht 4 Jahre spaeter. ESTA Meyer verbot den Quatsch im August 2011.

.

Zur rauemlichen Orientierung:

http://arbeitskreis-n.su/blog/2015/01/03/die-pappdrachen-fur-den-landle-pua-stehen-schon-heilbronner-phantome-und-krokus-teil-3/

.

Jetzt sind Sie im Bilde, und koennen der Pappdrachenparade in aller Ruhe geniessend zusehen.

.

WANN wurden Verdaechtige gesehen, wie lange nach dem Mord, und WAS fuehrten sie bei sich? Etwa Mordwaffen oder gar Dienstwaffen?

Lesen Sie die Berichte zu den heutigen Aussagen unter Kenntnis der wichtigen Fakten. Das buergt garantiert fuer zahlreiche Lacher.

Hier zum Beipiel:

blut1

http://www.swr.de/landesschau-aktuell/bw/nsu-u-ausschuss-in-stuttgart-zeuge-will-blut-an-haenden-gesehen-haben/-/id=1622/did=16225662/nid=1622/uiigfu/index.html

Warum konnte trotz stark befahrenem Wadranderweg am Neckarufer niemand sonst diese Aussage bestaetigen?

Waffen???

27-9-11Alles wunderbar, leider irrelevant weil viel zu spaet… 30, 40 Minuten zu spaet… es muss wahnsinnig schwierig sein, das Relevante zu erkennen.

Heimatschutz lesen… ist doch ganz simpel…

27-9-15

Die Helis waren viel zu spaet vor Ort, natuerlich ergab deren Auswertung nichts… und Bestaetigungen durch andere Zeugen gab es auch nie… etc pp.

alles Bloedsinn, alles Pappdrache…

.

Hier derselbe Bloedsinn: DPA

blut2

http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.nsu-ausschuss-zu-kiesewetter-mord-zeuge-sah-mann-mit-blutverschmierten-haenden.830ddbe0-e153-40b9-8a27-17df60c2b61a.html

WANN wurden Verdaechtige gesehen, wie lange nach dem Mord, und WAS fuehrten sie bei sich? Etwa Mordwaffen oder gar Dienstwaffen?

Er habe die drei noch gefragt, ob sie Hilfe benötigten. Dabei sei ihm aufgefallen, dass die Frau außergewöhnlich grüne Augen gehabt habe.

die gruenaeugige Kopftuchhexe aus Moldawien… die mal NS-Maedchenbundaktivisin aus Thueringen ist (Foto im Blog), oder auch mal gerne Krokus-Friseurmeisterin der Gronbach-Wetzel-Hajo Funke-Antifakids-Verschwoerung:

bw13Es ist einfach zu lustig, wie da herumdesinformiert wird… Aufklaerung wird von denen niemals kommen. Aber verhindert… Stichwort Recherchenetzwerk, Florian Heiligs Asservate…

.

Zurueck ins Heute: Die Soko Parkplatz wusste durchaus, seit 2009, dass sie verarscht wurde. Und zwar auch von Polizisten, sogar welche aus der Soko dabei… und natuerlich auch von V-Zeugen…

27-9-16Die Wahrheit ist wohl, dass Moegelin das mit den Phantombildern veroeffentlichen dann Ende 2010 doch versuchen wollte… schaden kann es ja nicht. Das sah der ESTA allerdings anders, und der Jagdschein fuer Martin Arnold erledigte es dann sowieso, Mitte Juni 2011, es folgte die Absage im August 2011.

Dieser Pappdrachen wird nicht mehr lange tragen… aber die Legislaturperiode ist bald vorbei. Dann ist eh Sense… so gesehen haben die Gedoensdrachen sehr gut funktioniert. Glueckwunsch ans LKA Stuttgart 🙁

27-9-17

Ordner 53, Du Versager. Steht alles drin… immer noch nicht gelesen?

.

27-9-18LOL. Der Gutachter des Bundestags-PUA sah das anders:

10 Kontrollstellen fehlen, ausgerechnet die Boeblinger… BFE-Posten.

Das hier ist auch schoen:

27-9-19

Die verdeckten Ermittler sind ab 25.4.2007 in der Soko Parkplatz taetig gewesen, und sorgten dafuer, dass am 26.4.2007 die KBA-Anfrage veraendert wurde. Benziner-Audis MOS wurden ausgeschlossen. Im Nachgang. Am selben Tag.

Solange man nicht realisiert, was dort abging innerhalb der Polizei selber, zum Beispiel erfundene Kollegenaussagen (siehe Heimatschutz, da steht das auch drin), solange will und wird man scheitern im Gedoens-Ausschuss Laendle.

Das ist Scheitern mit Ansage, aus Staatsschutzgruenden, unter gnaediger Mithilfe der Pseudoaufklaerer und der Antifa. Die Luegenpresse erledigt den Rest.

2 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.