1 Jahr Blog. Von „wer nicht fragt bleibt dumm“ zu NSU LEAKS und Oktoberfestblog

Am 28. Mai 2014 fing fatalist an zu bloggen. 1 Jahr her:

blogger2

logo blog1

blogger1

Seitdem hat sich viel getan: Der Blog wurde „amtlich gelöscht“, und das 1. Forum zum Blog, geboren aus der Zensur des politikforen.net im Juli zum WM-Finale ebenfalls.

Deshalb gibt es „Sicherungsblogs“. Es ist nicht nur einer.

Das Politikforen.net zensierte den „Dummblog“ pünktlich zum WM-Finale, im Juli 2014:

blogger3

Dort steht: 

Als es ernst wurde, hat “Die Freiheit des Wortes” (Forenmotto) gemerkt, dass sie sich längst eingeschifft hatte und ihr bereits gelbes Pipi die Schenkel herunter rann…

Druck von Aussen war gar nicht nötig, man wusste instinktiv, was man zu tun hatte…

Das war vielleicht etwas voreilig, nämlich die Aussage, es sei gar kein Druck von Aussen nötig gewesen. Sieht er so aus, als habe es den gegeben, was dann auch zur Ausspähung meiner Foren-Privatnachrichten führte… spätestens ab April 2014:

Schauen Sie doch mal:

pau1 pau2 pau3 pau4

Die „Bundessicherheitsbehörden“ wollen erst im Mai 2014, also nach Corellis Ableben, von „seiner“ NSU-CD mit den 15.000 Bildern und Grafiken erfahren haben, die am 13.11.2013 im politikforen.net auftauchte, auch nicht bei Eigentümlich frei bereits am 19.11.2013, die das ganz gross und ausführlich brachte:

eigentümlich frei liegen Auszüge aus einer CD-ROM vor, die im Oktober 2003 entstand. Aufschrift auf dem CD-Cover: „NSU / NSDAP“. Bilder von Soldaten, nordischen Gottheiten, Symbolen, allerlei Feindbildern,  Feiern und Skinheads wurden auf dem Medium verewigt. Der Eingangstext der CD-ROM beginnt mit einem Goebbels-Zitat:  „Wenn ich von meiner Schreibmaschine aufstehe, lege ich meine Maschinenpistole aus der Hand und lasse den Ratten freien Lauf!“ Die Urheber fahren fort: „Heil Euch Kameraden und Kameradinnen, die Zeit ist mehr als überreif, dass wir alle uns zur Verfügung stehenden Mittel nutzen um für unsere Weltanschauung zu werben. Auch die uns zur Verfügung stehende Technik muss dazu eingesetzt werden. Heute ist dies nicht mehr die Schreibmaschine, es sind unsere Rechner. Vor Euch liegt nun die erste umfangreiche Bilddaten-CD des Nationalsozialistischen Untergrundes der NSDAP (NSU).

http://ef-magazin.de/2013/11/19/4667-nsu-seit-wann-wussten-staatliche-stellen-vom-gewaltpotential

Davon wollen weder die Mainstream-Lügenpresse noch die Sicherheitsbehörden, noch die im politikforen.net fleissig mitlesende „Aufklärerschar“ samt „Antifas“, und erst recht nicht die „Bundessicherheitsbehörden“ irgend etwas mitbekommen haben?

Da lachen ja die Hühner.

Zumal es sofortige Reaktionen gab, innerhalb von nur 1 Tag!

Petereit, der Herausgeber des Weissen Wolfs, sagte am 14.11.2011 auf einmal nicht, trotz Vorladung, im OLG-Stadel zu München nicht aus: Wurde abgeladen, einfach so!

 057. Tag: 14. November 2013, 09:30 Uhr, David P., NSU-Brief

Fakt ist, Petereit wurde kurzfristigst abgeladen. KEINE AUSSAGE !!!

Warum?
Weil am 13.11.2013 um 02:38 die NSU-CD von Corelli Thomas Richter auftauchte?
Im Politikforen.net?

https://sicherungsblog.wordpress.com/2015/05/26/wotan-befahl-dem-nsu-morden-sollst-du-am-mittwoch-florians-handy-ist-weg/

.

Petra „Pumuckl“ Pau zu veräppeln ist nicht weiter schwierig, dazu reicht 1 Wort: „Bundessicherheitsbehörden“.

Es war eine „Landessicherheitsbehörde“, sie schreiben aber „Bundessicherheitsbehörde“, und schon ist Pumuckl beruhigt und fragt erst gar nicht nach. Glauben Sie bloss nicht, das wäre jetzt ein fatalist-Scherz. Ist es nicht. Ganz und gar nicht.

Das hier war auch kein Scherz, auch wenn Sie meinen sollten, es sei einer gewesen:

Wenn dann ein Politiker zum Beispiel gern ins Hallenbad geht, kann die Sicherheitsbehörde Beamtinnen in Bikini-Zivil losschicken und der betroffenen Politikerin zwischen Becken und Liegestuhl die Sicherheitswarnung überbringen. In freundlichem, ja fürsorglichem Ton.
Als zusätzliche Serviceleistung kann dann ein ganzes Paket an Maßnahmen nahe gelegt werden, wie in Zukunft die gemeinsame Arbeit am Staatswohl noch besser vorangetrieben werden kann.
– Noch bessere Sicherung von Staatsgeheimnissen durch die Politikerin,
– Verhinderung von bösen Gerüchten durch Diskretion, sowie
– Zusage einer reibungslosen Zusammenarbeit in der Zukunft.
Die Agentin taucht ab. Quelle: photocase.de
Aufgrund ihrer Agentenausbildung taucht die Botschafterin des Guten und der datenschützerischen Eleganz, nachdem sie sich von der Politikerin verabschiedet hat, mit einem Kopfsprung ins Becken, fast ohne Spritzwasser im Gesicht der Politikerin zu hinterlassen.

Das stammt direkt aus Sicherheitskreisen der Sicherheitsbehörden der BRD. Dort war es ein „running gag“.

.

Es sind die Details, hier: Bundessicherheitsbehörde statt allgemeiner zu schreiben Sicherheitsbehörde. Lügen geschickt kaschiert, gelle?

1 Jahr Blog, und wir machen weiter. 

Was denn auch sonst?

Gastautoren und Mitmacher sind immer willkommen. Auch Kritiker an Thesen sind das, der richtige Ort dafür ist aber das Forum, wo mehrere Leute zu einem Thema (zu einer These…) gemeinsam hinterfragen und verifizieren. Mit Aktenzugang und allem was dazu gehört. Auch in abgeschirmten Bereichen, auch ohne den Fatalisten, alles kein Problem.

Kommentare auf dem Blog sind kein „Gedöns- und Nebengleise-Rangierer -Spielplatz“, wo Jeder seine halbgaren Gedanken zum Besten geben kann, nur weil er nicht teamfähig genug ist, in Arbeitsgruppen im Forum mitzumachen.

Solche Leute bekommen hier keine „Kommentarbühne“. Alles roger? Und schon gar nicht mit Fantasienamen, gelle Bolko Schuster?

Das läuft hier nicht. Nur im Forum.

Der Arbeitskreis NSU hat weiter diversifiziert, das ist gut so, denn das Forschungsgebiet „staatlich beeinflusster Terror“ ist riesig, und es zieht sich über mindestens 50 Jahre.

Altfälle sind hier, zum Beispiel:

blogger4

https://fatalistnsuleaks.wordpress.com/2015/05/28/der-mord-an-uwe-barschel-teil-7-verschlussache-bnd/

.

Und ein Spezialblog ist hier:

o-blog

http://oktoberfest.arbeitskreis-n.su/oktoberfestattentat-diskothek-le-bateau/

Liebe Leser, verbreitet diese Blogs ! Überall.

Die Deutungshoheit muss der Bundesanwaltschaft, der Lügenpresse und den Werkzeugen des Tiefen Staates entrissen werden, und diese Werkzeuge nennen sich „Antifa“ und „Aufklärer“ von Chaussy und Heymann über Funke bis Wetzel.

Das geht nur via Öffentlichkeit.

Es ist so einfach. Jeder kann mithelfen.

.

14 comments

  1. „Trotz der grundsätzlichen verfassungsrechtlichen Pflicht der Bundesregierung, Informationsansprüche des Deutschen Bundestages zu erfüllen, tritt hier nach sorgfältiger Abwägung der betroffenen Belange das Informationsinteresse des Parlaments hinter DIE AUS DEM RECHTSSTAATPRINZIP RESULTIERENDE PFLICHT ZUR DURCHFÜHRUNG VON STRAFTATEN und damit verbundenen berechtigten Geheimhaltungsinteressen in einem laufenden Ermittlungsverfahren zurück.“

    Wie bitte, lese ich richtig?

    DIE AUS DEM RECHTSSTAATPRINZIP RESULTIERENDE PFLICHT ZUR DURCHFÜHRUNG VON STRAFTATEN

    ???

      1. Das war kein Scherz! Habe die betreffenden Absätze mindestens 3 x bewusst gelesen. Erst nachdem ich den Kommentar abgeschickt hatte, sah ich das andere Wort. Seltsame Sache, aber nicht wirklich verwunderlich. Was andere darüber denken ist mir egal, darum fürchtet euch nicht vor ihnen! Es ist nichts verborgen, das nicht offenbar werde, und ist nichts heimlich, das man nicht wissen werde.

  2. Ein wunderbar unterhaltsames Jahr!

    Aber nur ein Mal abgeklemmt vom Netz. Leute, strengt euch doch mal bisl was an: Butter bei die Fische. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.