These Keupstraße: Geheimdienstliche Operation

Aus den letzten Blogbeiträgen liesse sich in etwa folgende Sichtweise zum Bombenattentat Keupstraße ableiten:

.

keup1

.

Die Ermittler in Köln und das LKA NRW lehnten eine Beteiligung des BKA ab, dazu gibt es Aussagen aus dem Berliner NSU-Ausschuss von BKA-Vize Falk, BKA-Vize Maurer, und Beschwichtigungen (war ja gar nicht soooo schlimm…) von BKA-Präsident „Russlungen-Selbstmordlügner“ Ziercke.(SPD)

.

Das BfV und das LfV NRW waren bemüht, beim Lagezentrum der Polizei den Begriff „Terrorbombe“ durch „Organisierte Kriminalität-Bombe“ zu ersetzen, was auch mit Hilfe der (entsprechend gebrieften?) Innenminister Behrens (SPD, NRW) und Schily (SPD, Bund) gelang.

.

Bei einer „Terrorbombe“ wären laut BKA-Gesetz die Bundesanwaltschaft und das BKA zuständig, ebenso wie bei den Dönermorden wollten (oder sollten?) diese Institutionen herausgehalten werden.

https://sicherungsblog.wordpress.com/2014/11/12/die-bundesanwaltschaft-weigerte-sich-die-ermittlungen-zur-donermordserie-zu-ubernehmen/

.

Der Gesamtzusammenhang könnte der Kampf des türkischen Staates und seiner Niederlassungen „Graue Wölfe“ und Ditib-Moscheevereine gegen PKK und Kurdische Hizbullah in Deutschland sein: Mindestens Simsek und Kubasik gehören in diesen Kontext. 3 Kurden in Laichingen ebenfalls, alles Blumenhändler, alle ermordet.

https://sicherungsblog.wordpress.com/2014/08/26/der-kampf-der-turkischen-geheimdienste-gegen-die-pkk-in-deutschland/

und:

https://sicherungsblog.wordpress.com/2014/07/26/auflosung-die-keupstrassenbombe-richtete-sich-gezielt-gegen-kurden/

.

In diesen Zusammenhang gehörte dann auch der Augenzeuge „Türkischer Oberstleutnant Talat T.“ am Tatort Keupstrasse. Der der vor Gericht jüngst die Hacken zusammenschlug. MIT, wie Udo Schulze mutmasste? Ergenekon?

.

Wenn mit Wissen der deutschen Regierung Morde in Deutschland unter Begleitung des BfV verübt wurden, dann wäre die Analogie hier: Bei Titos Exekutionen durch mit falschen Pässen etc ausgestatteter „Hitmen“, die sofort wieder ins Ausland verschwinden.

https://sicherungsblog.wordpress.com/2014/10/02/das-bfv-begleitete-staatsmorde-auf-deutschem-boden/

.

Veröffentlicht am 09.01.2015 7 Minuten, die für Durchblick sorgen.

Betreutes Bomben“ als Highlight.

.

.

In der Keupstrasse fand dann 2004 „betreutes Bomben“ statt, das in etwa wie folgt ablief:

Etwa eine Stunde vor der Explosion führt ein 2er Gespann ein „Schaulaufen“ vor den Überwachungscameras in der Schanzenstrasse durch.

Die Zielperson des Anschlags ist eventuell noch nicht eingetroffen, so wäre eine Variante, weshalb der 1. Versuch abgebrochen wurde.

.

1ccLo07

Aust/Laabs „Heimatschutz“

(hier fehlen die Uhrzeiten, damit der Leser getäuscht werden kann? Das sind die Bilder vom abgebrochenen 1. Versuch um kurz vor 15 Uhr) Cameras gehen angeblich 16 Minuten falsch… also 14:40 etwa…

.

viva2

.

Der erfolgreiche 2. Versuch fand gegen 15:56 Uhr statt, davon gibt es keine Bilder !

.

Ca. 10-15 Minuten VOR der Detonation sah Hasan Y. in seines Bruders Laden nach draussen und sah einen Mann, der in den Laden reinschaute, mit Rucksack!  Das ist falsch, oder es ist ein 3. Täter. 

Das „Bombergespann“ soll aber laut BKA und LKA die Kameras beim 2.Versuch (keine Köpfe aufgezeichnet!) erst um 15:50 Uhr passiert haben.

.

Das Schaulaufen wäre dann eine gelegte Trugspur durch involvierte Mittäter oder Abdecker.

.

Es besteht da eine „gewisse Ähnlichkeit„:

.

phan1 phan2 phan3

Video: https://www.youtube.com/watch?v=9EGAOR72-mM

.

Die Augenzeugin Gerlinde B., die keinen Uwe Mundlos erkannte, hätte dann den „mediterran wirkenden Schauläufer“ gesehen.

.

Nein, eben nicht! LESEN !!! Sie hat den „Anderen“ gesehen, der auch solch ein Fahrrad mit Topcase geschoben hat! Nicht den auf den Viva-Bildern.

.

.

Es gab also 2 Bombenfahrradschieber. Steht ja da! Zeugin B. sah den „Anderen“. Den, der nicht gefilmt wurde.

.

Zwischenablage06

.

Wer ist der „Andere“, Frau B. ? Böhnhardt ! Abstehende Ohren, sie identifiziert Böhnhardt!

EPIC FAIL …

.

Es muss Mundlos sein, weil Böhnhardt viel zu gross ist. Da gibt es ein LKA-Gutachten dazu. Der „mediterrane Typ“ muss Mundlos sein, und Frau B. erkennt Böhnhardt!

.

Kopiert aus: https://sicherungsblog.wordpress.com/2014/10/14/die-augenzeugin-aus-der-keupstrasse/

Uwe Böhnhardt.

Man fasst es kaum, sie hat ne 50:50-Chance und “erkennt” den Falschen… Uwe Mundlos wäre der Joker gewesen.

Veli Aksoy hat man ihr gar nicht erst vorgelegt, sondern man hat ihr 8 Männer mit Basecaps vorgelegt:

7 Dummys, 1 Mundlos.

Da ist nur Mundlos, unter den Basecap-Männern…

Kein Böhnhardt, kein Niemand.

Das soll “unabhängige Ermittlung” sein?

Böhnhardt gab es nur OHNE Basecap:

Zwischenablage64

und mit Brille.., Manipulation total.

Dann geht es weiter, mit der 50:50-Chance: 2 Mal UB und 2 Mal UM…

Ihnen werden nun Lichtbilder von BÖHNHARDT und MUNDLOS vorgelegt. Erkennen Sie diese wieder? (Bild 1 und Bild 2 mit jeweils zwei Fotos)

Antwort: Ja, ich erkenne die Person auf Bild 1 unten wieder. Die Person auf Bild 1 oben erkenne ich nicht wieder. Auf Bild 2 ist die Person, die ich mit dem Fahrrad gesehen habe,
Zeugenvernehmung Blatt 5
Tagebuch Nr.

nicht erkannt. Ich weiß nicht, ob das Bild im Fernsehen auf dem ich die Person erkannt habe, das Selbe ist, was mir hier als Bild 1 unten gezeigt wird.

.

Soll das eine Identifizierung sein, wo mit allen manipulativen Tricks gearbeitet wird, die vorstellbar sind? Sogar mit Seitenumbrüchen?

Niemand hätte Böhnhardt auf dem uralt-Führerscheinfoto erkannt, und sie hätte natürlich Mundlos erkennen müssen… und wohl auch erkennen sollen. Manipulation total.

Sie tippt auf Böhnhardt…

(genau an dieser Stelle müssen sie sich einen in den Tisch beissenden Staatsanwalt und einen verärgert dreinschauenden BKA-Mann vorstellen 😉 )

.

.

Was heisst das jetzt für unsere These: Keupstraße: Geheimdienstliche Operation

.

Es gab 2 Fahrräder mit je einem riesigen Motorrad-Topcase drauf. In einem war ne Bombe, im anderen nicht.

Das Schaulaufen wurde von Beamten durchgeführt. Das eine Fahrrad stand hinterher unzerstört am Tatort herum.

Die Augenzeugin sah den Bomber, der NICHT von Viva aufgezeichnet wurde, es war ein mediterraner Typ, der Uwe Böhnhardt ähnlich sieht. Alter wie Böhnhardt, sie hat einen gleichaltrigen Sohn:

.

Ich konnte den Fahrradschieber erst kurz vorher sehen, weil der Weg um die Ecke führte. Auf die Person wurde ich aufmerksam, weil die Person das Fahrrad ganz langsam und vorsichtig schob. Das hat mich gewundert, weil ich nicht gesehen habe, dass er eine Platten gehabt hätte. Ich wollte Ihn deshalb schon fast asprechen, habe es aber gelassen.

Er war im Alter meines Sohnes damals. Mein Sohn ist 1977 geboren.

Ich habe keine Haare gesehen. Er hatte eine Basballcape auf. Ob die Haare lang oder kurz waren, kann ich nicht sagen. Er hatte sportlich Sachen an.

Er war kein typisch deutscher Mann, sondern sah eher mediteran aus. Das Gesicht war länglich, aber nicht eingefallen. Es war ein ganz normaler junger Mann. Er hatte dunkle Augen, meine ich. Das Gesicht war ein bisschen rot. Er wirkte etwas abgekämpft. Ich habe mich vor allem auf das Fahrrad konzentriert, da das ganz neu war. Es war so ein Rad wie mein Mann hatte.

Das Fahrrad hatte eine Hartschalenkoffer. Das Fahrrad war silberfarben. Es war nicht verschmutzt. Es hatte einen schwarzen gebogenen Lenker. Ich kann nicht sagen, ob der Mann Schmuck getragen hat. Es kann auch sein, dass er Fahrradhandschuhe getragen hat. Von der Figur war er schlank wie mein Sohn.

Er war ca. 180 cm groß. Ich kann das aber nicht genau sagen, weil er etwas vornübergebeugt ging. 190 cm war er sicherlich nicht

.

Die These laute also:

1. WENN das Böhnhardt war, dann im Rahmen einer geheimdienstlichen Operation,

samt gelegter Trugspur durch Beamte

durch Schaulaufen vor den Viva-Kameras 1 Stunde zuvor.

2. Drei Täter, wenn man die Zeugen ernst nimmt. Ohne Schauläufer, die sind da nicht mitgezählt.

.

Da ist es wieder, das NSU Axiom des Arbeitskreises NSU:

Entweder Morde etc mit Wissen des Staates, oder eben keine Morde etc. pp.

.

Was zum Nachdenken: Warum behauptet die Anklage -wider der Zeugenaussage Borghoff- dass Uwe Mundlos das Bombenfahrrad schob, und dass die Uwes auf den Schaulaufen-Aufnahmen zu sehen wären? Wider dem Grössengutachten des LKA? Ausgeschlossen durch die Augenzeugin?

.

4 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.