Edathys 62 Stunden-Aufenthalt in Deutschland. NSU, war da was?

Den Medien kann man entnehmen, dass Edathy längst wieder weg ist, gen Marokko flog, und eine konfuse SPD-Führung hinterlassen habe.

Goggeln kann Jeder selbst, zur aktuellen Nachrichtenlage, die eine komplette Propagandashow ist.

Hat wirklich irgendwer geglaubt, es gäbe keine „informellen Kanäle“ innerhalb der SPD-Parteikader, die bis zu -nach Parteienproporz vergebenen- wichtigen Ämtern reichen? 

Warum werden Funktionsträger-Ämter in den Sicherheitsbehörden ebenso nach Parteienproporz besetzt wie beim Demokratie-Zwangsgebühren-Fernsehen die Intendantenstellen etc, bei Richterberufungen für Oberste Gerichte etc pp? Warum wird so streng darauf geachtet, dass auch Fernsehbeiratsgremien streng nach Proporz besetzt werden?

Etwa deshalb, weil auf diese Art keine informellen Nachrichtenkanäle installiert werden sollen? Wie naiv kann man eigentlich sein?

Oder weil man seitens der Parteien und der ihnen nahe stehenden Verbände (Gewerkschaften, parteinahe Stiftungen etc) keinen Einfluss auf die Berichterstattung oder auf höchstrichterliche Entscheidungen nehmen will?

.

Hat die Bloßstellung dieser inoffiziellen Kanäle der SPD, von Ziercke über Gabriel oder Oppermann zu Edathy irgend eine Besonderheit?

Natürlich nicht, das ist in allen anderen Parteien ganz genau so!

.

Vergessen Sie also schnellstens die dumme Medienpropaganda, das ist völlig irrelevant, ob die teilweise aufgeflogenen informellen Kanäle nun dieses Mal SPD-interne waren, wie in anderen Fällen Unionskanäle skandalisiert wurden: Man verarscht Sie, liebe Leser, das ist nur peinlich, wenn es mal öffentlich wird, es findet aber jeden Tag statt, jeden einzelnen Tag in den BRD-Parteiklüngeln. Von Berlin über jede Landesregierung, bis hinunter in die Kommunalpolitik.

.

http://www.focus.de/politik/deutschland/fietz-am-freitag/kinderporno-affaere-edathy-hat-schwarz-rot-an-den-abgrund-gefuehrt_id_4358780.html

In den Abgrund geführt? Blödsinn. Dummes Gelaber. Völlig irrelevant. Es ist scheixxegal, wer da wen wann angerufen hat, weil das ähnlich jeden Tag passiert. Herr, lass Hirn regnen…

.

WAR EDATHYS ERPRESSBARKEIT EIN GRUND FÜR DAS VERSAGEN DES NSU-AUSSCHUSSES DES BUNDESTAGS?

Warum knickte der NSU-Bundestags-Ausschuss vor der Exekutive ein, und was hat das mit der Erpressbarkeit des NSU-Ausschussvorsitzenden Edathy zu tun, die seit spätestens 2005 bestand?

.

.

DAS ist die Frage, die einzige wichtige Frage.

.

Dazu wurde gar nichts berichtet, weil die Beteiligten ein Schweige-Interesse zu haben scheinen, und sich auch sämtlich dran hielten.

.

Haben Sie irgend etwas dazu gelesen?

Februar 2014

Edathy meldet sich zu Wort

Keine geheimen NSU-Unterlagen gebunkert

Dies sei “purer Unfug”.

Berlin – Der Ex-SPD-Bundestagsabgeordnete Sebastian Edathy hat sich am Donnerstag erneut öffentlich zu Wort gemeldet und Berichte, wonach er angeblich unrechtmäßig geheime Unterlagen über den NSU-Untersuchungsausschuss in seiner Privatwohnung aufbewahrt habe, scharf zurückgewiesen.

Dies sei “purer Unfug und ein durchsichtiges Ablenkungsmanöver einer Staatsanwaltschaft, die sich völlig verrannt hat”, teilte Edathy mit. Er habe alle als “geheim” deklarierten und ihm überlassenen Dokumente schon vor Wochen komplett an die Geheimschutzstelle des Bundestages zurückgegeben.

“Bei den eventuell gefundenen Dokumenten kann es sich neben nicht-eingestuftem Material allenfalls um nicht-geheime Verschluss-Sachen handeln, die ich zur Bearbeitung bei mir führen und auch in mir zuzuordnenden Räumlichkeiten aufbewahren durfte. Dies entspricht übrigens der Beschlusslage des Ausschusses. Konkret war dies bei mir der Fall mit Blick auf ein geplantes Buch-Projekt”, so Edathy weiter.

Dass diese Unterlagen nach der Durchsuchung nicht ihm zurückzugeben, sondern nun dem Bundestag übermittelt wurden, sei ein “inkorrektes Verhalten”. Dies solle offenbar den falschen Eindruck eines Rechtsverstoßes erwecken. “Bemerkenswert ist übrigens, dass die Staatsanwaltschaft nach wie vor nicht bereit ist, mitzuteilen, was mir eigentlich im Kern vorgeworfen wird”, so Edathy.

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de – maa

http://newsburger.de/edathy-meldet-sich-zu-wort-keine-geheimen-nsu-unterlagen-gebunkert-69586.html

.

Wie konnten dann geheime NSU-Unterlagen an die Bundestagsverwaltung zurück gegeben wurden, die das auch bestätigte?

.

Ermittler sind in der Wohnung von Sebastian Edathy auch auf Geheimunterlagen aus dem Untersuchungsausschuss zur Terrorzelle NSU gestoßen.

Die Staatsanwaltschaft Hannover habe dem Bundestag die Unterlagen am Mittwoch übergeben, teilte Parlamentssprecher Ernst Hebeker in Berlin auf Anfrage mit.

Die zum Teil als geheim eingestuften Unterlagen seien vom niedersächsischen Landeskriminalamt bei der Durchsuchung der Wohnung gefunden worden. Details waren zunächst unklar. Der ehemalige SPD-Abgeordnete Edathy war Vorsitzender des Ausschusses, der die Arbeit von Polizei und Verfassungsschutz zu der NSU-Mordserie untersuchte.

NSU-Unterlagen in Edathys Wohnung – Durchsuchung im Büro – | WAZ.de – Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/politik/nsu-unterlagen-in-edathys-wohnung-durchsuchung-im-buero-id9043561.html#plx2014723380

.

Edathy hat das eingeräumt, aber nur VS-nfD, also Verschluss-Sachen, nur für den Dienstgebrauch, also die unterste Stufe.

http://de.wikipedia.org/wiki/Geheimhaltungsstufe

.

Woran kann man erkennen, dass die pure Propagandashow abgespult wurde, und das sowohl im Edathy BKA-Ausschuss bei Högl & Co als auch bei der Pressekonferenz von Edathy?

.

Google hilft: Es war gar kein Thema jetzt, ist doch ganz einfach.

.

google 1

versus: NEU dazu:

google2

.

Jetzt verstanden?

Ich warte immer noch darauf, dass die alternativen Medien es endlich raffen.

.

15 comments

          1. Wurde zum Sachverhalt dieses Jahr zweimal auf Amtshilfeersuchen des Vorsitzenden des NSU-Prozesses vom Staatsschutz Duisburg vom KHK Werner Lang, Tel.; 0203-280-4409 vernommen. Wo die Uwes wohnten war mir total unbekannt. habe nur damals in der Vernehmung in Karlsruhe im Jahr 2001 mitgeteilt, was ich erlebt habe und meine Anzeige ist ja in Karlsruhe und für Dienstbehörden zugänglich! Thomas van Zütphen (Focus) hat wichtige Unterlagen und kennt die Hintergründe der Geschichte.

  1. Es ist ein Witz, dass ich damals in Karlsruhe die zwei Uwes – die ich namentlich nicht kannte – als nicht echt, so wie Schauspieler bewertet habe. Wer selbst im Untergrund war und wer selbst den Ablauf kennt, der ist sich ganz schnell bewusst, was ist echt und was ist gespielt! Das Treffen in Wurzen war VS-Theater und die zwei Buben waren alles, nur keine Echtterroristen!!!

  2. Nachtrag: SOKO-REX Sachsen war auch damals in den Ermittlungen eingebunden und kennt den Sachverhalt schon seit 2001. Beamte dieser Dienststelle waren mit in Karlsruhe dabei, so dass der Kreis der Mitwisser relativ groß ist! Man sollte sich mal treffen – zwecks Gedankentausch!

  3. Ok, bin dabei! Folgende Dienststellen waren informiert und seit 2001 eingebunden: OK Kalkar, Staatsschutz Krefeld, OK Köln, SOKO REX und die Generalstaatsanwaltschaft in Karlsruhe sowie das Bundeskanzleramt unter Steinmeier, wobei Berlin als Leiter der deutschen Geheimdienststellen die wahren Hintergründe und Personen kennt, was überdeutlich sichtbar wird durch den Tod von Jürgen Möllemann, wo für einen einfachen parteilosen Mitglied des Bundestages auf Anordnung des damaligen Bundeskanzler Gerhard Schröder Halbmast am Reichstag für einen sog. Selbstmörder befohlen würde!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.