Warum verweigert PHK Susanne Motz eine DNA-Probe und Akten über Kiesewetters Noep-Einsätze?

Heimatschutz-Zitat:

.

susanne motz

.

Die nicht zugeordneten DNA-Spuren am Dienstfahrzeug und an den Opfern Kiesewetter und Arnold kann man hier finden:

.

.

https://sicherungsblog.wordpress.com/2014/09/05/der-dna-polizisten-krimi-von-heilbronn-2011-den-der-nsu-abrupt-stoppte/

Die Akte dazu ist diese hier:  DNA-Kollegen-Untersuchungen.pdf

Die Akte mit den Aussagen der Kollegen ist diese hier, ein Auszug aus 4 Ordnern:  heilbronn1.pdf

.

Wie kann es sein, dass eine Polizistin die DNA-Probe verweigert, damit sie ausgeschlossen werden kann? Wo ist der Richter, oder der Vorgesetzte, der die Entnahme der Probe anordnet?

.

motz3

motz4

.

Heimatschutz:

.

Ein anderer Fall ist kniffliger. Eine Polizistin, die anscheinend am Tatort war, hat zu einem bestimmten Zeitpunkt einen Karrieresprung gemacht und arbeitet im Innenministerium. Von ihr wollen die Ermittler mehrere Akten. Es geht um Kiesewetters Einsätze. Auch eine DNA-Probe braucht man von der Beamtin. Es gibt noch sechs sogenannte Vollspuren am Auto und an den Opfern, die noch niemandem zugeordnet werden können. Doch auch diese Kollegin hilft nicht:

»… Frau M. blieb bei ihrer Weigerung, eine DNS-Probe abzugeben. Meine Erklärungen, wozu diese benötigt werde und dass ihr keinerlei Nachteile dadurch entstehen können, konnten Frau M. nicht überzeugen.«

Auch Akten will die Beamtin nicht herausrücken: »… [es] ging … um Unterlagen, die von der Bereitschaftspolizei Böblingen unmittelbar nach dem Mord an die PD Heilbronn herausgegeben wurden in denen u.a. auch die NoeP-Tätigkeit von Frau Kiesewetter behandelt wird.

Bis zum heutigen Tage bestehen Zweifel daran, dass diese Unterlagen der Soko Parkplatz voll umfänglich vorliegen.«

.

Warum ist da niemals Druck ausgeübt worden, weder seitens der Soko Parkplatz noch seitens der Medien?

.

motz1

motz2

.

ZAT-Team in der BFE, NoeP-Einsätze, und eine Polizistin, die Unterlagen dazu zurückhält? Die sich weigert, eine DNA-Probe abzugeben? Wo leben wir hier eigentlich?

.

Heimatschutz:

Kiesewetter wurde mehrmals als sogenannte NoeP (nicht offen ermittelnde Polizeibeamte) eingesetzt, immer gegen die Dealer und Junkies.

Konkret an Einsätze gegen den Thüringer Heimatschutz will sich Onkel Mike aber 2014 vor dem Ausschuss in Erfurt nicht mehr erinnern können. Gut zehn Jahre später arbeitet seine Nichte ebenfalls in einem Zug, der zivil und verdeckt arbeitet, der ZAT – der Zivile Aufklärungstrupp. Junge »Rekruten«, die noch unbekannt in der Szene sind, werden gern von der Polizeiführung verdeckt eingesetzt.

Die WG-Partnerin von Kiesewetter kommt aus Hoyerswerda, die ZATler, die zivilen Einsatzbeamten, mit denen Kiesewetter zu den gefährlichen Einsätzen geschickt wird, stammen ebenfalls, aber nicht ausnahmslos, aus dem Osten. Sehr viel später, Ende 2011, wird ein Polizist aus der BFE 523 sagen, dass viele der ostdeutschen Kollegen Nazi-Rock gehört hätten – Noie Werte und Landser. Kiesewetter sei nicht dabei gewesen.

Seit den 1990ern hat die Bereitschaftspolizei Ostdeutsche in ihren Reihen aufgenommen, darunter den Kollegen von Kiesewetter, der aus Pößneck stammt und sich mit Timo Heß eine Wohnung teilt.

Als das Braune Haus in Jena kurzfristig von den Behörden dichtgemacht wurde, organisierte Kapke Veranstaltungen in dem imposanten Schützenhaus in Pößneck, am Fuß des Thüringer Waldes. Oberweißbach ist nicht weit.

.

Marcel Mohring ist das, der Mitbewohner von Timo Heß. Mohring stammt aus Pößneck, das ist sehr nahe bei Kiesewetters Heimatort. Mohring wurde Ende 2006 (?) ersetzt durch Marcel Bernhard. „Gleicher Name“, so verklausuliert das Heimatschutz. Sicher, aber es ist derselbe Vorname gemeint.

.

Wenn es eine Verbindung zwischen Saalfeld-Rudolstädter Neonazis um den THS und Michele Kiesewetter gibt, dann sollte man diese Verbindung vielleicht auch mal bei den Kollegen suchen. 

Das hat man aber nie getan. „Onkel Mike“ weiss mehr, als er sagt. Für Frau Anja Wittig gilt Dasselbe. Und für Susanne Motz sicherlich auch.

.

Ist es nicht merkwürdig, dass da offensichtlich mindestens 3 Polizeibeamte Informationen zurückhalten?

.

2 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.