Die Professionalität des Paulchen Panther „Bekennervideos“ und die roten Keile der Antifa als Code

Dieses „makabre Spassvideo“ hat ein absoluter Könner gemacht. Das stammt von einem Profi.

Sicher, BRD-Grenzen gehen gar nicht für ein Nazi-Video, und bekennen tut sich dort auch Niemand zu irgendwas, weshalb man uns das Video auch vorenthält, 
aber der Hersteller dieses bösen Scherzes war ein Künstler !!!

Wie gut er war, dass hat @Nereus im politikforen.net dargestellt.

Bombe 2001 beim iranischen Laden in Köln:

Der Original-Film:

Quelle: youtube.com



Das „Bekenntnix-Video“:



Quelle: publikative.org



Das sind Filmsequenzen, bei denen Figuren geändert wurden, nicht nur Beschriftungen!

Das ist eine absolut professionelle Arbeit !


Quelle WDR
Was hat der Rote Keil rechts neben dem „kleine“ zu suchen ???


auch ein Roter Keil…


„Roter Keil” im Video?

Das linksextreme Kreuzberger apabiz-Propagandabüro hat die Vermarktungsrechte für das BKA-Beweismittel „NSU-Bekennervideo”. Das apabiz benutzt als Logo den Roten Keil aus dem bolschewistischen Revolutionsplakat von El Lissitzki: „Schlagt die Bürgerlichen mit dem Roten Keil” 

5.4.2013 @Nereus 


http://www.nsu-watch.info/zeitleiste/logo-apabiz.png
Noch ein roter Keil.


Quelle:Spiegel Online
Wieder ein Roter Keil im Video


http://www2.dasoertliche.de/


Ach, und eine Videowerkstatt im selben Haus wie das Apabiz ???
Und was macht die so?

http://www.videowerkstatt.de/antifaschismus/

Wir haben Euch erwischt :)))))
Eiskalt erwischt…


Es wird Zeit zu gestehen, Antifa vom APABIZ in Berlin.
Ihr habt das Paulchen-Video selbst gemacht, diese Wette gewinnen wir !!!
Und zwar 2007, wie das Brenndatum belegt.

Dass 2011 „irgendwer“ diese Altproduktion erst als 90-Sek-Teaser verschickt, und ihr dann „genötigt wurdet“, das Geld des SPIEGEL anzunehmen, das mindert Euer Problem nicht wirklich.

In wessen Auftrag habt Ihr das makabre Juxvideo damals produziert?

Wer hat Euch wann beauftragt, das Paulchen-Video zu machen, und was habt ihr auftragsgemäß angeflickt nach dem 4.11.2011 ?

Heilbronn, das Schlussbild Eures Machwerks ???
(zeigt man das Video auch deshalb nicht, weil das SOFORT auffliegen würde, Roter Keil ?? )
____________________________

Nur für das Protokoll:

Weder Andre Eminger noch das Trio BMZ hatten den Schriftsatz, der in dem Paulchen-Video verwendet wurde.


Weiter war der im Film für die Gestaltung der Texte verwendete  Schriftzeichenvorrat  „COSMIC2N.ttf“  weder  auf  den  Rechnern  des Beschuldigten installiert noch sonst auf den bei ihm aufgefundenen Datenträgern  vorhanden;  ebenso  wenig  konnten  unter  Verwendung  dieser  Schriftart erstellte Text-  oder andere Dokumente nachgewiesen werden (Untersuchungsbericht  des  Kriminalistischen  Instituts  des  Bundeskriminalamts  Nr.  1  vom 23. Dezember  2011).  Schließlich  ergaben  sich  bei  der  Untersuchung  der  Datenträger auch keine Hinweise darauf, dass die auf den Videofilm bezogenen Dateien,  wie  sie  auf  der  in  der  Wohnung  F.  straße  26  sichergestellten Festplatte  gespeichert  waren  (dazu  nachfolgend),  mit  der  EDV-technischen Ausrüstung des Beschuldigten geöffnet oder bearbeitet worden wären (aaO).


Quelle: BGH-Entscheidung in der Sache U-Haft Eminger vom 14.6.2012.
AK 17/12, seine Freilassung wurde angeordnet.


Warum wurde die Bombe in Köln in den Katalog aufgenommen, obwohl es dort keine Uwes gab?

Weil die Uwes erst viel später zum „letzten NSU“ erkoren wurden.
Wer suchte sie dazu aus, wussten sie davon, oder eher nicht ??? 

____________

Wenn wir richtig liegen, und die Antifa das NSU-Paulchen-Trittbrettfahrer-Video gemacht und verteilt hat, dann stellt sich die Frage gänzlich neu, 
WER DENN DIE OPFER WIRKLICH VERHÖHNT.

Diese Frage wird völlig neu beantwortet werden müssen. Das gibt Ärger…Türken gibt es ja bei Euch in Kreuzberg zur Genüge… 

Jenzsch, Burschel, der Pseudo Andreasch aka Tobias Betzler, ei das gibt aber noch eine feine Fotogalerie…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.