Staatsmord in Istanbul… Saudis lassen sich erwischen von apple-watch?

Es sieht doch sehr nach staatlicher Liquidation eines Kritikers aus, was da in den saudischen Botschaft in Istanbul passiert sein soll:

Das muss man sich mal klarmachen, wie stümperhaft dieser vermutliche Staatsmord der Handabhacker-Moslems ausgeführt worden sein muss:

Laut einem Bericht der regierungsnahen Tageszeitung «Milliyet» stammen einige der Tonaufnahmen von Khashoggis Smart Watch. Auf den Aufnahmen seien heftige Auseinandersetzungen und Schreie zu hören, berichtete das Blatt am Freitag unter Berufung auf die ermittelnde Polizeidienststelle. Die Nachrichtenagentur Reuters hatte vor zwei Tagen zwei namentlich nicht genannte «hochrangige» Beamte mit den Worten zitiert, Khashoggi habe beim Betreten des Konsulats am Dienstag vergangener Woche eine schwarze Apple Watch getragen. Diese sei mit einem Mobiltelefon ausserhalb des Konsulats gekoppelt gewesen. Laut seiner türkischen Verlobten hatte Khashoggi eines seiner Telefone ihr gegeben. Wenn die Geräte gekoppelt sind, lassen sich Daten von der Uhr auf ein iPhone übertragen. Der Modus zur Tonaufzeichnung sei am Abend ausgeschaltet worden, so «Milliyet».

Nach Informationen der «Washington Post» liegen den Ermittlern neben Ton- auch Videoaufnahmen von der angeblichen Ermordung Khashoggis vor. Die Aufnahmen zeigten, dass saudiarabische Sicherheitskräfte den 59-Jährigen nach dem Betreten des Konsulats am 2. Oktober festgenommen, ermordet und seinen Leichnam anschliessend zerstückelt hätten, berichtete die Zeitung am Freitag unter Berufung auf anonyme türkische und amerikanische Quellen.

Ausgetrickste Meuchelmörder, und das mit einer simplen Apple watch?

Dass israelische Killer in Dubai von Überwachungscameras gefilmt wurden, und teils BRD-Pässe benutzten, die in der (von Israel gekauften?) Bundesdruckerei hergestellt worden sein sollen, das kennt man ja schon.

Mal schauen, wie sie diese Pleite wieder einfangen wollen, ist doch der saudische Kronprinz bislang eine Art Held in unseren Medien.

Es gilt:

Sobald der Staat in Verbrechen involviert ist wird ab dem 1. Tag vertuscht

Es kommt einem das Muster doch sehr bekannt vor:

Wer hat gemordet? Der Mossad? Das ist jedenfalls die These vom Ex-Spiegel/Springer-Journalisten Wolfram Baentsch, dessen Buch 2006 komplett totgeschwiegen wurde. Mossad geht als Moerder gar nicht? War doch 2010 in Dubai auch kein Problem, oder?

Jetzt, 8 Jahre später also die Saudis… trotz „Uberwachungscameras VOR der Botschaft ermorden die den Kritiker, zerstückeln seine Leiche, und das Ganze wird „live von der Apple watch nach draussen übertragen“?

Erwischt:

Die große türkische Zeitung „Sabah“ berichtete am Samstag, dass der Journalist noch vor Betreten des saudi-arabischen Konsulats eine Aufnahmefunktion an seiner Apple Watch eingeschaltet habe. Sein Handy, das er seiner vor dem Konsulat wartenden Verlobten gegeben habe, sei mit der Uhr an seinem Handgelenk synchronisiert gewesen. So seien die Geräusche während seiner Exekution gespeichert worden.

Daten in iCloud übertragen

Der türkische Geheimdienst MIT und die Polizei hätten die Daten, die in den iCloud-Speicher übertragen wurden, dann ausgewertet, berichtete „Sabah“ weiter. iCloud ist ein Dienst von Apple, mit dem Daten gespeichert und mehreren Geräten synchronisiert werden können.

Shit happens… und Staaten morden. Nicht nur Israel, lieber Brain Freeze, siehe München 1972 ff., sondern auch die Saudis, und die Amis, und die Franzosen, und die Türken, aber nie nicht die Bessermenschen aus Germany… die lassen nur Dritte in ihrem Land liquidieren, wie seinerzeit Tito, und später dann BAO Bosporus, Nomen est Omen?

Die NZZ schliesst wie folgt:

Die Tonaufnahmen lieferten die überzeugendsten und grausamsten Beweise dafür, dass die Saudi für den Tod von Khashoggi verantwortlich seien. «Man kann seine Stimme hören und die Stimmen von Männern, die Arabisch sprechen», zitierte die Zeitung einen der Vertreter. «Man kann hören, wie er verhört, gefoltert und dann ermordet wird.» Zuvor hatte die «New York Times» unter Berufung auf türkische Ermittler berichtet, saudische Agenten hätten Khashoggi getötet und dann mit einer Knochensäge zerstückelt.

Was da so abgeht in Nahost-Hirnen… erschreckend.

Wie gut dass sowas bei uns nicht vorkommt.

8 comments

  1. Saudi-Arabien droht US-Präsident Trump mit Eskalation
    14.10.2018

    deutsch.rt.com/international/77541-saudi-arabien-droht-trump-mit/

    Montag, 15. Oktober 2018
    Vermisster Journalist Khashoggi
    Trump hält Dementi aus Riad für „stark“

    http://www.n-tv.de/politik/Trump-haelt-Dementi-aus-Riad-fuer-stark-article20672393.html

    america first verlangt ruecksicht auf den waffenkäufer No 1 ??

    Read more: http://nsu-leaks.freeforums.net/thread/664/donald-trump?page=63#ixzz5U3uQwG3G

    1. Laut NZZ schon.

      Laut Medienberichten arbeitet man in Riad an einer Erklärung, die den Tod Khashoggis im Zuge eines ausser Kontrolle geratenen Verhörs zugebe, die Verantwortung aber nicht Kronprinz Mohammed bin Salman zuschreibe. Ob ein solcher zwar gesichtswahrender, aber von vielen Zweifeln belegter Ausweg aus der Krise auf internationaler Ebene akzeptiert würde, ist allerdings fraglich. Der amerikanische Präsident Trump scheut zurzeit, trotz beträchtlichem Druck auch aus seiner Partei, noch vor einer Verurteilung des saudischen Königshauses zurück. Man gelte als unschuldig, bis die Schuld bewiesen sei, erklärte er am Dienstag in einem Interview.

      https://www.nzz.ch/international/pompeo-bespricht-die-khashoggi-affaere-mit-erdogan-ld.1428954

      1. Gruselfaktor.

        Daneben dringen auch immer mehr Details über die angeblichen Tonaufnahmen in türkischem Besitz an die Öffentlichkeit. Auf diesen ist laut mehreren Medienberichten zu hören, wie der forensische Experte in der fünfzehnköpfigen Delegation, die kurz vor dem Verschwinden Khashoggis aus Riad nach Istanbul gereist war, seinen Kollegen empfahl, Musik zu hören, während er die Leiche Khashoggis zerlegte. Die «New York Times» legte in einer detaillierten Recherche dar, dass mehrere Personen der genannten Delegation aus dem engen Umfeld von Kronprinz Salman stammen. Dies macht die These einer nicht sanktionierten Ermordung Khashoggis noch weniger glaubhaft.

        Eine hammerharte Story, die sich kaum in Nichts auflösen kann. Schurkenstaat Saudiarabien, wo die religiös maximalbehinderten leben, ROFL.

        1. https://en.wikipedia.org/wiki/Adnan_Khashoggi Das ist der Onkel des Zersägten, weltbekannter Waffenschieber, der seine Luxusyacht an Trump verkauft hat.

          In dem in Anbetracht der Person und ihrer mangelnden Bedeutung völlig übertriebenen Geschrei der transatlantischen Systemmedien über diesen Mord, und den hanebüchenen Erklärungen wie die Aufzeichnungen der Tat entstanden sind, geht unter, daß sie den Mann als „Washington-Post-Kolumnisten“ bezeichnen, die Zeitung wird populär seit der Übernahme durch Jeff Bezos als „Washington Compost“ bezeichnet und liefert ausschließlich linke Kampfschriften und trägt einen beachtlichen Teil zum surrealen Meinungskrieg in den USA bei.

          Es handelt sich um Bauernverluste im Schach, der Mann war vermutlich Agent. Die wahren Vorgänge laufen mal wieder ganz woanders ab. Trump hat die Saudis auf Linie gebracht und sich das auch noch bezahlen lassen, klar daß das seine Gegner wurmt. Aber machtpolitisch laufen da ganz andere Kämpfe ab.

          Achtet mal auf die gerade lauter werdende Kritik aus den auch vorderen Reihen der bisherigen Unterstützungsmedien an diversen Personalentscheidungen von Trump. Da scheint eine Gruppe ihre Felle davonschwimmen zu sehen. Wenn die Töne lauter werden, und die Systempresse eventuell einstimmt auch wenn es gegen ihre Interessen ist, dann wird es heiß.
          Man stelle sich vor, Ivanka und Jared machen Handlungsreisen als UN-Botschafter, wie von Nicki Haley vorgeschlagen. Der gleiche Jared Kushner, der monatlich Millionenraten an einen gewissen Soros zahlen muß.

          Angesichts historischer Weichenstellungen gelingt es mir nicht, mich über einen einzelnen grausamen Mord aufzuregen, der dort nur deshalb so alltäglich abgehandelt wird, weil er es dort für viele Beteiligte auch ist.

          Daß die deutschen Pressemaulhuren sich darüber auch nur zu äußern versuchen, während im eigenen Land die Mädchen aufgeschlitzt werden, zeigt wie tief wir schon gesunken sind.

  2. gegen den „Schurkenstaat“ Russland sind die aber immer sehr schnell mit Sanktionen, aber Russland kauft natürlich in den USA keine Waffen für 100 Milliarden $ und keine Leo Panzer und Militärboote in Deutschland

    Angeblich ist der Haupttäter mit einem Militär-Flugzeug abgestürzt, aber man kann davon ausgehen, dass der gerade in der Wüste im klimatisierten Zelt sitzt und zu Abend sein halal Essen verschlingt und seine 4 Ehefrauen sich um die Nacht streiten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.