Kurze Erläuterung der Hintergründe der Dönermordserie ohne Verzerrung durch die Massenmedien

Kurz und knapp und mit flotter Marschmusik präsentiert, da wird sich der olle WSG-Hauptmann freuen…
Kurze Erläuterung der Hintergründe der Dönermordserie ohne Verzerrung durch die Massenmedien.
Gruß an Richter Götzl.
Quelle: „Die Akte Zschäpe“, ARD

Warum durfte die Dönermordserie nicht aufgeklärt werden, und was verband die Opfer miteinander?
.
Siehe auch:
.
.
Dort findet sich bereits 2015:

Zumal der Hauskauf mit Geld erfolgt war, das Yozgat senior nie erklären konnte, 130.000 DM, und er 315.000 DM an die windige Finanzbetrüger-Holding YIMPAS verzockt hatte, für versprochene 20 % Zinsen, und dazu Kredite bei der Bank aufnahm (6% Zinsen zahlen, 20% Zinsen kassieren, so war die Idee, nicht nur die der Yozgats).

Experten nennen die Vorgänge um sogenannte Islam-Holdings (Konya-Modell), an denen neben Yimpaş auch zahlreiche kleinere Unternehmen und Geschäftsleute aus der Türkei beteiligt waren, den größten Anlagenskandal, den Deutschland jemals erlebt habe.[3] Die Stiftung für Türkeistudien und Integrationsforschung schätzt den entstandenen Schaden auf fünf Milliarden Euro.[4]

Der FOCUS gab Hinweise! Herr Hufelschulte, oder Herr Dietl? In wessen Auftrag? BND ?

Könnte helfen, sich das mal ganz durchzulesen.
.
Oder das hier von 2016:
.
.
Angeblich hatten 8 von 9 Opfern der Mordserie erheblichen Ärger mit dem Finanzamt, Gelder deren Herkunft sie nicht erklären konnten, und Schulden aufgrund von islamischen Anlagebetrug aka Yimpas & Co.?
.
Und diese Anlagebetrüger sollen sehr enge Verbindungen zu Erdogan und dessen Partei gehabt haben. Das ist angeblich der Grund, warum die Mordserie nicht aufgeklärt werden durfte, denn man war auf den Militärgeheimdienst des NATO-Partners Türkei gestossen.
.
Der NSU ist bei dieser Theorie ein Ausweg, eine Entsorgungsvariante, sozusagen, in den irgendwer einen Polizistenmord noch mitreinmüllte… sehr zum Ärger des Hauptakteurs.
.
Könnte man wirklich einen richtig guten Thriller draus machen. Hammerguter Plot.

3 comments

  1. Türkische Holding-Gesellschaften haben Deutschtürken um 25 Milliarden Euro
    betrogen. Europaweit sollen eine Million Menschen geschädigt worden sein.Sogenannte Islam-Holdings hatten vor allem in den neunziger Jahren an den Moscheen in Deutschland Geld gesammelt. Sie versprachen traumhafte Renditen, meldeten dann aber Konkurs an. Viele fromme Türken wurden um ihr hart erarbeitetes Geld betrogen und kämpfen bis heute um einen Ausgleich. Sie hadern auch mit den türkischen Politikern, die für die Islam-Holdings geworben hatten und sich nicht für die Betrugsopfer einsetzen.
    https://www.youtube.com/watch?v=3NEBlC8x5eE

  2. 🙂 das waren getürkte Schwarzgelder die da eingesammelt wurden. Die Betrugsopfer wollten sogar das Geld dann vom deutschen Steuerzahler, ob da hintenrum was geflossen ist aus dem Krokodilfonds weiss vom Volk niemand. Anzeigenerstatter in der Türkei wurden bedroht und Klagen abgewiesen. Die Betrüger sind AKP Politiker und Erdogan ganz nahe Personen, wer will da schon sein Geld verlieren und dazu im Knast landen ?

    Wer weiss ob nicht diese Milliarden Gelder und Abzocker nicht hinter den Döner Morden stehen, weil die Opfer in irgend einer Form wieder ihre Schwarzgelder erlangen wollten ?

    Türkei ? Alles getürkt oder was ? Nie wieder, uns haben’s im 5 Sterne Hotel in Antalya getürkten Schnaps angedreht, da war soviel Methylalkohol drin dass nach dem ersten Nippen schon das Kopfweh durch die Ameisensäure auftrat

  3. kann man sich vorstellen was da für ein Schatten – Schwarzgeldmarkt floriert mit Geldwäsche und Steuerhinterziehung durch Türken hier in Deutschland ? Steuerfahnder aus Frankfurt die den türkischen Schwaarzgeldern folgen wollten -auf einer gekauften Steuer CD waren rund 3000 Türken mit Konten in der Schweiz, Liechtenstein und der Türkei- wurden für nicht mehr zurechnungsfähig erklärt und in den Ruhstand versetzt vom hessischen Finanzminister. Nach jahrelangen Prozessen mussten die wieder aktiviert werden und bekamen eine zusätzliche Abfindung von über 400.000 EUR (natürlich vom Steuerzahler). Der Psychiater der die 3 Steuerfahnder beurteilt hatte, wurde für die Falschbegutachtung verurteilt

    Schon länger hier Lebende werden ausgepresst, die Türken dürfen türken ohne etwas befürchten zu müssen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.