Keine Anklage wegen „NSU schon 2007 bekannt“ bei der BAO Bosporus

KHK Konrad Pitz aus Rosenheim, damals DNA-Spurenfachmann der BAO Bosporus, wird nicht angeklagt:

pitz-richter

http://www.welt.de/print/welt_kompakt/print_muenchen/article145120080/NSU-Anklage-gegen-Kripomann-zurueckgezogen.html

upload

Alles in Ordnung? Mitnichten, denn Pitz´ Kontaktmann in Nürnberg, KHK Karl Richter, widersprach der Aussage Pitz auf das Schärfste: Er, Richter, habe nie Kenntnis erhalten vom „NSU“, und er habe Pitz Wochen später auf dessen Nachfrage „wird denn diese Spur nun verfolgt“ auch nicht gesagt, die NSU-Spur sei gestorben„.

siehe Mai 2014:

Pitz sei dann aber gesagt worden, diese Spur “NSU” sei nicht weiter zu verfolgen.

Und so endete die Chose mit einem Ermittlungsverfahren wegen uneidlicher Falschaussage gegen Konrad Pitz, weil niemand seine Aussage bestätigte.

Welchen NSU denn ein ostdeutsches LfV an die BAO Bosporus gemeldet haben soll, Piattos, Corellis, Erbse/Stauffenbergs Mundlos-NSU, das ist nicht bekannt.

https://sicherungsblog.wordpress.com/2014/05/30/nsu-sach-und-lachgeschichten-teil-9-was-ist-der-nsu-und-wie-viele-gab-es-teil-5/

.

Anders gesagt:

  • KHK Richter hat wohl die Falschaussage gemacht, nicht etwa der angeklagte KHK Pitz
  • der BfV-Spitzel Corelli sollte durch das Nichtverfolgen der NSU-Spur geschützt werden
  • das Zurückziehen der Anklage ist aktiver Staatsschutz

Es scheint so zu sein, dass das BfV aktiv einwirkte auf die BAO Bosporus, und das schon 2007, spätestens. Analogien zum Einwirken des Verfassungsschutzes am 29.11.2011 auf das BKA, dass der mutmassliche Spitzel Andre Eminger nicht der Erschaffer der Paulchen-Videos sein durfte, nicht der Besitzer der Schuttfestplatte EDV 11, die sämtliche belastenden Dokumente enthielt, müssten eigentlich auffallen. Neuerdings hat Eminger laut BKA-Aussage vor Gericht „Bekennervideos“ gebrannt, was fast komplett vertuscht wurde.

Ebenso die Nichtauswertung der Eminger-Handys den 4.11.2011 betreffend, 30 Anrufe auf „Zschäpes Fluchthandy“, das Katzentante Susann Eminger hatte, die SIM!!!, und noch am 17.11.2011 privat benutzte, Campingurlaub Reservierung Göhren für 2012. Auch niemals im Mainstream zu lesen…

Das erklärte auch den „Datenverlust“ 4.11. – 8.11.2011″ auf den am 24.11.2011 beschlagnahmten Eminger Handys bei (oder vor) der Auslesung durch die Bundespolizei ab 7.12.2011. „Wird da ein V-Mann geschützt?“, fragte dazu Bundespolizeidirektor Meier. Aber immer doch, Herr Meier! Sogar 2. Oder 3, denn auch Wohllebens Handy wurde am 24.11.2011 beschlagnahmt.

Ausführlicher nachlesbar hier:   https://sicherungsblog.wordpress.com/2015/07/24/in-wessen-auftrag-entstand-das-paulchen-trittbrettfahrervideo-20062007/

.

Nochmals: Die Nichtanklage des KHK Konrad Pitz schützt nicht ihn, sondern seinen Kollegen KHK Richter aus Nürnberg, und die anderen Teilnehmer der „Weihnachtsbesprechung 2007“, denen die NSU-Spur vorgetragen wurde. Die waren nicht nur zu Zweit versammelt, als Wolfgang Geier seinen Abschied zum 31.1.2008 bekanntgab.

Die weisungsgebundene Staatsanwaltschaft München soll vermeiden, dass Staatsgeheimnisse zu Corelli auffliegen, in einem öffentlichen Prozess, und die Einflussnahme des BfV auf BAO Bosporus und BKA dort thematisiert wird.

Diese Einflussnahme auf die Ermittler der Polizei durch die Geheimdienste gab es nicht nur 2007, sondern auch am und nach dem 4.11.2011, und das in erheblichem Umfang. (Bodo Ramelows „zuviel BND und MAD am 4.11.2011 in Eisenach“ gehört da auch dazu…)

Der Koordinator dieser Einflussnahmen dürfte in Berlin im Kanzleramt sitzen, und er ist es, der geschützt werden muss. Dies geschieht auch durch Nichtberichterstattung über den Fall Pitz. Auf die Lügenpresse ist Verlass: Nur regional vermeldet…

.

11 comments

  1. Das „NSU“-Märchen – erdacht in Nürnberg 2006-2007?

    Unter Bezugnahme und Umwidmung des von Corelli erschaffenen Labels?

    Die Mordserie, dessen tatsächliche Ermittlungsergebnisse öffentlich nicht bekannt werden durften, einfach einem fiktiven NSU-Phantom angehängt? Das dann 2011 mit Leben (d.h. mit Toten) gefüllt wurde?

  2. Was aber haben die alle mit den Kurden-Morden zu tun?
    Worum geht es eigentlich?
    Ich verstehe immer weniger, je länger ich mich damit „oberflächlich“ befasse.
    Natürlich: Schauprozess. Aber der Dreck interessiert doch fast niemanden, außer kleine, linke, stinkende Schmarotzer. Was soll das dann alles? Beschäftigungsmaßnahmen für nicht ausgelastete Richter und Staatsanwälte und für hässliche Freie und CIA-Kanaillen?
    Natürlich sind wir Deutschen alle Nazis, deswegen kommen immer mehr Ausländer ins Land, weil wir so böse und abschreckend sind. Wir Deutschen sind die, vor denen niemand Angst hat. Und dann kommen DREI Ossis, die das Land terrorisierten, die Killer-Nazis? Haha.
    Damals wurde schon geschrieben: „Verfassungsschützer zieht durch die Lande und mordet“.

    ZWEITAUSENDUNDSECHS!

    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/kriminalitaet-verfassungsschuetzer-in-doener-morde-verwickelt-1357442.html

    http://www.bild.de/news/2006/doener-mord-verfassungsschutz-625338.bild.html

    Mit dem Hinweis auf Pitz wird doch nur wieder abgelenkt. Die Geschichte wird nicht stimmen.

    1. Klar war Temme schon 2006 in der Presse, alles bekannt.
      So what?
      Ist er ein Dummy seit 2006, wie wir seit ewig schreiben, als MÖGLICHKEIT, die nicht ohne Indizien daherkommt?
      Was ist mit Yozgat, überlebte der die Kopfschüsse um mind. 30 Minuten, oder nicht?

      Warum werden immer Wahrheiten erwartet, die es nicht geben kann? Warum muss immer alles einfach sein?
      Warum begreifst Du nicht, dass es auf die richtigen Fragen ankommt, und dass die Vertuschung über das NICHT stellen der richtigen Fragen funktioniert?

      1. DIE Wahrheit gibt es, nur werden WIR die nie erfahren.
        Ich bin Wahrheitsfanatiker, ich kann da nichts für, das liegt in meinen Genen.
        Was sind die richtigen Fragen, wo fangen die an?
        Bei mir fangen die bei dem „Kinderbordell Jasmin“ an.
        Wir sollten Steven King fragen, der ist ein guter Thriller-Schreiber, mit guten Anfängen, blöden Enden. Der wüsste sicher, worum es geht 😉 oder Sebastian Fitzek.
        In Krimi-Romanen oder -Filmen weiß ich immer sofort, wer der Täter ist…

    2. Wahrheitsfanatiker? Hier!

      Es ist schockierend, daß alle von den unzähligen Involvierten aus Angst den Mund halten.
      Kein Wunder, das Zeugensterben hat Eindruck hinterlassen. FdGO = Truman Show.

  3. Gibt es eigentlich keine Möglichkeit die Reblogger aus den normalen Kommentaren rauszunehmen?
    Ein rebloggen ist nunmal kein Kommentar zum Artikel bzw zu anderen Kommentaren und stört die Übersichtlichkeit enorm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.