2.177 TREFFER IN 32 ORDNERN ZU “DAKTY” IM WOHNMOBIL 2

Geld, mutmassliche Bankraub-Ersatzbeute inklusive, und Waffen, alles ohne Fingerabdrücke, das hatten wir im vorigen Teil.

Weiter geht es mit Ordner 9:

ordner9

Ist eine Wiederholung, hatten wir schon, Funkgeräte etc ohne Befund. Anklicken macht grösser

ordner9-2

Ein Fingerabdruck auf dem Karton des Überwachungskamerasets! Nichts auf den Quittungen Kaufland Gotha vom 1.11. und 2.11.2011.

Und natürlich wurde das im Internet auch gefunden:
http://www.monacor.ch/mi_media/media/FLE/TVCCD550.pdf

https://sicherungsblog.wordpress.com/2014/09/06/die-unbekannten-dna-spuren-an-waffen-in-zwickau-im-wohnmobil-teil-1/

Ergebnis wie immer:

ordner9-ücamera

Nach wie vor ist völlig unverständlich, warum diese Camera erst am 1.12.2011 gefunden wurde.

  • da sitzt der tote Mundlos, hinter ihm das Kabel der Camera:

  • das Kabel führt vom Tisch zur Camera am Heck, durch die Fahrradgarage hindurch.
  • auf dem Tisch steht ein Monitor

  • unter dem Tisch steht eine 12 V Starterbatterie-Hilfsgerät, das rot blinkt, Menzel denkt es sei ne Bombe.
  • Der Held von Eisenach Menzel zieht todesmutig das Kabel von der blinkenden Starterhilfe ab.

  • Menzel überlebt das.
  • die Camera wird erst am 1.12.2011 gefunden, zusammen mit 6 Paulchen-DVDs im Rucksack
  • kann man glauben. Muss man aber nicht.

.

Einwohnermeldebscheinigung Holger Gerlach mit Treffern! 7 Treffer.

ordner9-3

ordner9-4

Ergebnis: Nichts zugeordnet. alle 7 spuren nicht.

ordner9-6 ordner9-5

Auch hier gilt: Kann man glauben. Muss man aber nicht. Vielleicht waren es die Fingerabdrücke des nicht ermittelten Fahrers „Böhnhardt“… der blasse Mann, liegend auf dem Rücken, mit dem unzerstörten Gesicht…

.

Der Womo-Mietvertrag, der Ausleiher Gerlach wurde inzwischen 2 Mal bestätigt: Nicht Böhnhardt, sondern Gerlach. Herr Knust und Frau Arnold vom Womoverleih in Schreiersgrün haben beide Gerlach ausgesagt, nicht Böhnhardt. War keinen Artikel im Mainstream wert, was nicht weiter überrascht. Lügenpresse.

ordner9-womomietvertrag

Ohne Befund…

Auch die Kleidung war uninteressant, obwohl man DNA daran hätte finden müssen, wie auch Zschäpes DNA auf Socken gefunden wurde, gemeinsam mit „litauischer DNA“, was auf die Bandidos verweist, und auf den Erfurter Prozess, den Zschäpe 2010 besucht hat… Janez Ekart ist Litauer, zum Beispiel, und war Hauptangeklagter. Auch der Pößnecker Geldtransporter-Überfall 1999, Prozess erst 2013 (?), da waren neben THS-Rosemann auch 3 Litauer angeklagt… ausermittelt ist da gar nichts, bzw. es kam nicht in die Akten hinein, weil „das Falsche“ ermittelt wurde…

ordner9-klamotten

Man hat dort fleissig aussortiert, was nicht passte war „irrelevant“, nicht nur die 6 Kugelteile in Böhnhardts Kopf…

Man hat bis März 2012 von den Schuhen, Socken, Klamotten allgemein Proben gezogen, das sind 13 Seiten Asservatennummern aus dem Womo, aus Zwickau, aber man wollte die „ggf. später“ auswerten?

ordner9-klamotten-0 ordner9-klamotten-1 ordner9-klamotten-2

Dem LKA Erfurt ist jede Schweinerei zuzutrauen, auch bei der DNA-Aufbringung auf Textilien, nicht nur beim Waffenverschieben und beim Leichen umlagern… bei den Bankräubermasken zum Beispiel wissen wir, dass dort die Uwe DNA gefunden wurde, und dass die Maske trotzdem rein optisch nicht passt.

https://sicherungsblog.wordpress.com/2014/09/07/die-sturmmaske-aus-dem-wohnmobil-passt-nicht-zum-bankrauber/

ist nicht:

https://sicherungsblog.wordpress.com/2014/09/10/die-masken-und-die-waffen-vom-bankuberfall-in-arnstadt-teil-1/

ABER: Die Maske im Womo passt zum Bankraub in Arnstadt, wo es ca. 20-jährige Bankräuber gewesen sein sollen.

man hat in der [Heilbronner, angebliche] Karre die Zahnbürsten untersucht, unglaublich aber wahr.
Seit 4 Jahren verkauft!!!

Und das angebliche Arnstädter Wohnmobil wurde überhaupt nicht untersucht.
Nur 2 Monate zuvor angeblich ausgeliehen!

https://sicherungsblog.wordpress.com/2014/09/10/die-masken-und-die-waffen-vom-bankuberfall-in-arnstadt-teil-1/

Zu den Textilien generell:

Ist nicht endgültig zu klären für uns, ob und wenn ja welche DNA-Ergebnisse auf den Schuhen und Textilien gefunden wurden… mit oder ohne Schmu, das kommt noch hinzu. Es sind manipulierte Tatorte. Das ist sicher.

Fakt ist: Laut BKA-Ergebnissen hatte der „kleine“ Mundlos die grossen Schuhe.

ordner9-schuhe

Es gibt sogar nagelneue Klamotten, Mc Kinley zum Beispiel… da hat jemand offenbar fleissig eingekauft.

klamotten neu

Die Funktionsjacke dürfte neu/ungetragen sein, weil die Hinweisschilder/ Preisschilder/Produktbeschreibungen zur Regenjacke sich noch im Original an der Jacke befinden. Modell Storm Mountain.

.

Es ist Tatsache, dass Schuhe, Klamotten, Rucksäcke etc sehr ähnlich oder sogar identisch sind mit den Bankräuberklamotten aus Arnstadt und Eisenach, aber ob das eine gute Nachahmung oder das Original ist, das wissen wir letztlich nicht. Ob man den DNA-Analysen trauen kann, ist mehr als zweifelhaft… so wie bei der Blutjogginghose in Zwickau, die vom BKA nie im Prozess erwähnt wurde, aber in der Anklageschrift steht… skeptisch bleiben!

Zwar gibt es die Zeugenaussagen vom „langhaarigen Bankräuber“, es gibt auch „kleiner und eher untersetzter Bankräuber in Eisenach“, also kein Uwe, aber ob das jemals aufgeklärt werden wird ist sehr fraglich. Bestätigungen der „Saalhocker“ (Frees, Pohl) dazu kamen zwar, aber das Aufklärungsinteresse ist auch dort interessengeleitet. Oder man hat schlicht Schiss, das kann ebenfalls zutreffen. Wissen wir letztlich nicht. Viel Gedöns und Gemoser ist auf jeden Fall dabei…

Ende Teil 3.

.

7 comments

  1. Nochwas zum WOMO-Leichenfund!?, wenn die Amtsinhaber recht hätten, warum wollten, nochmal: wollten (!) die Uwes soeinen (Brennekegeschoss) NICHT zwingenden Selbstmord? Versetzt euch mal in die Lage der Mörder und Bankräuber!!!? Es ist logisch nicht erklärbar! Nie und nimmer!!!
    Warum wird diese einfache Fragestellung nicht als Grande behandelt?
    Und auch beim WOMO-Uwe-Ende muss die Frage aller Morde gestellt werden: na ihr wisst schon, ja ? Wie denn?
    Bei der möglichen Antwort wird mir angst und bange.
    Aber Leute, wie Ihr, die daran dienstlich beteiliegt sind oder mal ward, helft dem AK-NSU und der Gerechtigkeit denn wenn die Blase platzt habt ihr Recht ,Gesetz , Symphatie und Pensiosansprüche auf eurer Seite.

  2. Wer die Dekorateure des Wohnmobils findet, der wird dann auch die Mörder finden. Denn dekoriert wurde hier offensichtlich etwas zu viel und ohne Logik. Das kann man nur wenn man sicher sein darf, dass nicht so genau ermittelt werden darf. Eine Häufung von angeblichen Zufällen und Schlampereien ist ein Indiz, dass etwas faul ist!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.