Das RTW-Fahrzeug in gross… Ausschnitt von Wiechmann-TV?

Dank an @neckarsulm !

eaz2

Muss man wohl mal vorladen, den Notarzt und den Sanitäter.

.

Es gibt wie angekündigt noch einiges nachzutragen zu den Bildern in Akte 4-1-2. Der gesamte Feuerwehreinsatz ist das Seltsamste, was ich je gesehen habe:

1) Der absolute Hammer: der Angriffstrupp (das sind die 2 Mann am Schnellangriffsschlauch) trägt KEINEN ATEMSCHUTZ. Das verstößt bei einem Fahrzeugbrand gegen alle Dienstvorschriften und Versicherungsvorschriften. Jede kleine Dorffeuerwehr weiß das, und hier haben wir die Berufsfeuerwehr (!) Eisenach. Nochmal: beim Alarmstichwort “Fahrzeugbrand” legt der AT auf dem 1. Fahrzeug IMMER bei der Anfahrt Atemschutz an. Fahrzeugbrände setzen extrem giftige Stoffe frei. In diesem konkreten Fall hatte dieses unerklärliche Verhalten tatsächlich keine schlimmen Konsequenzen, weil das so ziemlich der harmloseste mögliche Fahrzeugbrand war (das war eigentlich kein Fahrzeugbrand, sondern ein Zimmerbrand auf Rädern). Trotzdem: wäre die Feuerwehr nur 3-5 Minuten später gekommen, hätte der Brand auf den Motorraum / Tankbereich übergegriffen, und was hätte diese Truppe dann gemacht?

2) Der Ablauf nach dem Eintreffen der BF ist komplett unerklärlich. Erste Handlung des AT ist es, die Schnellangriffseinrichtung rauszuholen und durch das Fenster an der Sitzgruppe reinzuspritzen. Aufgabe der Feuerwehr ist aber: ERST retten, DANN löschen. Wenn ein Einsatzleiter direkt nach der Ankunft am Einsatzort bei der Erkundung einen Innenraumbrand in einem verschlossenen Wohnmobil feststellt, dann geht JEDE Feuerwehr davon aus, dass Personen im Wohnmobil sein könnten. Die erste Aufgabe für den AT: Zugang schaffen zum Wohnmobil (Tür öffnen, notfalls mit der Axt), auf Personen im Fahrzeug kontrollieren, ggf. retten. Dazu muss der AT natürlich Atemschutz tragen… (s.o.). Löschen kommt danach, das Wohnmobil ist sowieso Schrott.

3) Warum bleibt die BF mit den zwei wichtigsten Löschfahrzeugen Eisenachs (LF16 und TLF) und der kompletten Wachschicht bis zum Abtransport des Wohnmobils vor Ort, um “Brandwache” zu machen? Das ist Aufgabe der FF, für sowas sind die da, und die drei Leute und ihr LF aus Stregda reichen dafür völlig aus. Aber die wurden wieder weggeschickt?!? Und stattdessen lässt man lieber Eisenach 2-3 Stunden ohne hauptberuflichen Brandschutz?

Ehrlich: ich verstehe diesen Einsatz nicht. Entweder diese Feuerwehr ist komplett inkompetent (glaube ich nicht), oder dieser Einsatz war von der 1. Minute an (=Alarmierung, Anfahrt!) nicht normal. Die Fragen: “wer hat wann die Rettungskräfte alarmiert? Was hat der am Telefon gesagt? Mit welchem Alarmstichwort wurde die Feuerwehr losgeschickt?” sind zentral.

https://parlograph.wordpress.com/2015/06/20/rette-sich-wer-kann/comment-page-1/#comment-83

Wo ist die Protokoll-Liste der Notrufzentrale Eisenach vom 4.11.2011?

Feuerwehrauto Nr. 2:

eaz1

@neckarsulm meint:

Screenshots Feuerwehr und RTW – Nummernschildfrage Feuerwehrautos – dank „gelber Streifen“ geklärt: nicht identisch

Sehr schön.

Der 4.11.2011 wurde mehrfach neu erfunden. Wie man unschwer daran erkennt, dass der Einsatzbericht vom KOK Lotz das Datum 23.2.2012 trägt. Zigfach korrigiert und immer noch voller Fehler… peinlich. Wenn nicht gar kriminell… wer hat wirklich das Feuer in der Leichenfuhre gelegt? Vor oder nach der Kontrolle, was da drin lebte, oder eben nicht?

.

Print Friendly, PDF & Email

13 comments

  1. Schaut einmal hier: http://eisenach.thueringer-allgemeine.de/web/lokal/leben/detail/-/specific/Die-Stille-nach-dem-Bankueberfall-in-Eisenach-1957437617
    Meine erste frage ist was macht das THW dort???
    Wo ist das Fahrzeug vor dem Womo eigentlich geblieben??
    Und wieso wird dieses nie erwähnt:
    Spaltowski lief nun rasch die Straße hoch, die andere Frau ging ins Haus. Kurz danach kamen weitere Polizisten in Zivil, dann die Feuerwehr. „Einen Tag später zog Lucy in Richtung der Stelle, wo das Wohnmobil stand.“ Ein großer, dunkelroter Fleck war dort auf dem Asphalt, Spaltowski vermutet Blut.
    Es gibt auch noch dieses Bild:
    http://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/leben/blaulicht/detail/-/specific/Taeter-nach-Bankueberfall-in-Eisenach-vermutlich-tot-gefunden-1870912970

    1. Zeugenaussage, alles andere als glaubhaft…

      Auch wurde am 4. November mitgeteilt, dass die Beute nicht gefunden wurde.

      das ist interessant, weil der MDR am 5.11. schrieb, die Obduktion habe keinen Zusammenhang mit dem Bankraub ergeben. also keine Beute?

  2. Literarische Kostbarkeit aus dem verlinkten Artikel der TA vom 31.12.2011

    „Die Eisenacher Polizei darf nichts mehr sagen, die Gothaer hält sich – abgesehen von Menzels Version – bedeckt, bis die Bundesstaatsanwaltschaft die Deutungshoheit übernimmt.

    Darum ging es wohl von Anfang an, um die Deutungshoheit seitens BKA und GBA.

  3. 1. Foto mit dem RTW: Das Feuerwehrauto ist das LF8 der FF Stregda. Da es ausparkt, ist dies offensichtlich beim Abrücken, also gegen 12:40 Uhr. Im Vordergrund sieht man das rechte Rücklicht des Streifenwagens der beiden ersten Polizisten (MB Vito). Der RTW ist also ein Stück zurückgefahren und hat dann „an der Leite“ geparkt.

    2. Foto: das TLF der BF Eisenach beim Zurücksetzen von der ersten Position mitten auf der Kreuzung auf einen seitlichen Parkplatz „an der Leite“. Beide Positionen gut zu sehen in Akte 4-1-2.

    Noch ein Hinweis zum Rettungsdienst: von „Notarzt“ habe ich noch nichts gesehen. In einem RTW fährt kein Arzt mit, sondern 2 Rettungssanitäter/-assistenten. Die haben auf der Jacke „Rettungsdienst“ o.ä. stehen. Ein Notarzt hat immer „Notarzt“ draufstehen. Wenn tatsächlich einer da war, dann muss es ein 2. Fahrzeug geben, ein NEF. Das ist meist ein PKW/Van. Ist deshalb relevant, weil „nur RTW, kein NEF“ bedeutet, dass nicht mit schwer Verletzten gerechnet wurde (seitens der Leitstelle). Typisch wäre dies z.B. auch einfach zur Absicherung der Feuerwehr. Da kommt oft bei Bränden einfach ein RTW mit. Wenn auch nur der Verdacht auf „Brand mit Menschenleben in Gefahr“ bestanden hätte, wäre definitv ein NEF gekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.