OLG-Stadl aktuell: Sturm soll sich verziehen

Um die Aussage eines Spitzels des LKA Thüringen zu verhindern, Tom Turner mit Name, siehe:

Tom Turner, der Privatspitzel des PHM Mario Melzer vom Erfurter LKA, der dann doch nicht offiziell angeworben werden durfte, ebenso wie der 2. Spitzel des Erfurter Landes-Staatsschutzs Herr Sauerbrei (oder Ingo Sauerbier oder so ähnlich, steht im nichtöffentlichen Protokoll auf bundestag.de), dieser Tom Turner kommt am Mittwoch, und er könnte über die Stadtrodaer Bombe damals erzählen, 1996, Henning Haydt, deren Professionalität (Zünder!!!) den BKA-Experten Ernst Setzer so nachhaltig beeindruckte, ganz im Gegensatz zu dem 1998er Garagenschrott… nicht funktionsfähiger Müll.

https://sicherungsblog.wordpress.com/2015/06/08/kkk-4-sitzungstage-lang-im-landle-und-gedons-im-olg-stadel-wochenausblick/

… hat Zschäpe heute einen Skandal inszeniert: Die Sturm soll sich verziehen:

Beate Zschäpe will künftig auf ihre Verteidigerin Anja Sturm verzichten. Die Hauptangeklagte im NSU-Prozess habe diesen Antrag am Mittwochvormittag beim Oberlandesgericht München gestellt, sagte der Vorsitzende Richter Manfred Götzl am Mittag.

http://www.thueringer-allgemeine.de/startseite/detail/-/specific/Eklat-im-NSU-Prozess-Zschaepe-will-Verteidigerin-Sturm-von-ihrer-Aufgabe-entbin-920933305

.

Die Taktik ging nicht auf, weil Tom Turner unentschuldigt fehlte:

pohl 2

Alles für die Katz:

pohl1 pohl3

Intelligenz ist halt sehr ungleichmässig verteilt…

@anmerkung würde jetzt Farin Urlaub verlinken… „du bist umgeben von Idi…“

.

Wichtig an der Aussage von Tom Turner wäre das hier gewesen:

spitzel

Richtig! 

Und wer noch, Frau Ramm? Aus dem Jenaer THS? Vor 1998 bereits?

Wer kritzelte die Namen von 18 Kameraden 1996 auf Fotos einer Kreuzverbrennung?

War ab diesem Zeitpunkt „im Gespräch“ mit den Sicherheitsbehörden?

.

Konsequent und richtig wäre es, wenn sich die 3 Anwalts-Luschen insgesamt verzögen, und Alles auf Null gesetzt würde: Neuer Prozess vor einem anderen Gericht. Wahlverteidiger, keine Pflichtverteidiger.

Beugehaft für verbeamtete Lügner und für „Szenelügner“. Noch im Gerichtssaal verhaften. Alle.

Den Rechtsstaat durchsetzen. Wird Zeit, nach 70 Jahren Show.

Eine Ermahnung, und dann 6 Monate Knast. Man kann die Kriminellen aus Behörden und überhaupt ja nach einem Monat mal vorführen lassen, ob sie zur Wahrheit bereit sind. Das könnte helfen.

Liveübertragung inklusive, sollte dort Jemand „im Namen des Volkes“ anklagen und urteilen wollen.

.

Zurück zum Gedöns:

spon

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/nsu-prozess-beate-zschaepe-will-anwaeltin-anja-sturm-entlassen-a-1038100.html

Alle Leitmedien berichten, während ihnen die sensationellen Aussagen der Feuerwehrleute letzte Woche in Erfurt keinen einzigen Bericht wert waren. Spiegel, FAZ, Süddeutsche, ARD, Staatsantifa Ginseng, ZDF, BILD, das grosse Schweigen.

Die „privaten Berichterstatter“ waren nicht Willens, das zu kompensieren. Keine Tweets, keine wahrhaftigen Berichte.

Dann brauchen wir sie auch nicht, und fragen uns, wem sie dienen?

so einfach ist das…

Alles VSU-Watch, oder was? Nachgerichtet von wem?

.

14 comments

  1. Wieso sollte Zschäpe Angst vor der Aussage des Turner haben?

    Sie war doch immer anwesend. Dann muß sie mitbekommen haben, daß Götzl V-Mensch_Innen_X immer mit Samthandschuhen anfaßte. Das hat damit zutun, daß er keine Fragegenehmigung von den vorgesetzten Behörden erhalten hat.

    Ich verwette die Kosten eines Gerichtstages, daß Götzl nie und nimmer danach fragt, ob Turner weiß bzw. seit wann er weiß, daß Zschäpe der Polizei die Namensliste aufschrieb und so ziemlich ab diesem Augenblick auch als vertrauliche Frau der Behörden tätig war.

    Sowas will der Götzl gar nicht wissen. Das hindert nur an der Wahrheitsfindung.

    Prinzipiell gesehen hat Zschäpe allerdings Recht, denn eine Verteidigungststrategie ist nicht erkenntbar doer erschließt sich nicht. Sie wird nicht verteidigt. Da keimt Mißtrauen, daß sie artikuliert hat.

  2. War erst fischen danach im Garten, daher leider etwas zu müde um den nachfolgenden Verweis einzuordnern. Plichtgemäß gebe ioh ihn weiter, da er in meinem Postfach war:

    Die Verteidiger der Beate Zschäpe

    http://wir-koennen-auch-anders.blogspot.com.es/2015/06/die-sogenannten-verteidiger-der-beate.html

    *** Meinst Du wirklich, das wüssten die 3 dienstverpflichteten „Anwaltsluschen“ nicht, Adebar?
    Klar wissen die das.

    Schauprozess, das Schweigen der Angeklagten hat oberste Priorität für das kriminelle System.
    Gilt auch für „Wolle“…

    1. „Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit“ hat der „Sachvortrag unter Beweisantritt“ mit „öffentlich verfügbaren Ermittlungsakten“ in „118 Seiten“ Anhang im Link lediglich ein müdes, vor allem genervtes Schmunzeln auf den Lippen der Angeredeten hinterlassen, bis diese sich beim Cappuccino nach dem Gerichtskantinenfutter mit den Kollegen köstlich amüsiert darüber austauschen.

      Naiv ist allein, im Wissen um und unter Vorwurf gegen das „korrupte Unrechtsstaatsystem“, sich genau diesem hinzuwenden, in der Hoffnung, dieses „System“ könnte sich auf einen derartigen Zuruf hin selbst reformieren.
      Lieber Herr Kreis, seien Sie bitte ein Quadrat, ach, was wäre das praktisch und gut!

      Das Schweigen der Angeklagten in diesem Systemkontext nicht als eigennützig erkennen zu wollen, auch darum den Schauprozess zu proklamieren und die „Dienstverpflichteten“ als solche zu bezeichnen, ohne dabei die notwendigen Konsequenzen zu ziehen, grenzt an hoffnungssüchtiger Infantilität.
      Klar, alles schon richtig gesagt! Aber wo sind die wirksamen Konsequenzen aus diesen Erkenntnissen?

      Im Schweigen jedenfalls kommt BZ aktuell bestens aus der Situation mit der mauen Anklage heraus, die auch nach 200+ Tagen keine haltbarene Beweise vorlegen kann. Wer ahnt schon, wie diese Schweigen abgesichert ist?

      1. “Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit” hat der “Sachvortrag unter Beweisantritt” mit “öffentlich verfügbaren Ermittlungsakten” in “118 Seiten” Anhang im Link lediglich ein müdes, vor allem genervtes Schmunzeln auf den Lippen der Angeredeten hinterlassen, bis diese sich beim Cappuccino nach dem Gerichtskantinenfutter mit den Kollegen köstlich amüsiert darüber austauschen.“ Zitat Ende

        Richtig! Das war auch von Beginn an klar – die Stoßrichtung ist eine andere. Stahl hat das obige Zitat ja sehr eindrucksvoll und fast im Wortsinne schon im Dezember bestätigt. Wider Erwarten gibt es aber doch klare Reaktionen auf den Schriftsatz. In Thüringen zum Beispiel.

        „Naiv ist allein, im Wissen um und unter Vorwurf gegen das “korrupte Unrechtsstaatsystem”, sich genau diesem hinzuwenden, in der Hoffnung, dieses “System” könnte sich auf einen derartigen Zuruf hin selbst reformieren.
        Lieber Herr Kreis, seien Sie bitte ein Quadrat, ach, was wäre das praktisch und gut!“ Zitat Ende

        Klugscheisserei! Mit dem gleichen Argument könnte man dann diesen Blog schließen Was schlagen Sie als abgeklärter Zeitgenosse denn vor? Diemer zu verhaften und vor Gericht zu stellen – unter Zuhilfenahme Ihrer Privatarmee?!

        „Das Schweigen der Angeklagten in diesem Systemkontext nicht als eigennützig erkennen zu wollen, auch darum den Schauprozess zu proklamieren und die “Dienstverpflichteten” als solche zu bezeichnen, ohne dabei die notwendigen Konsequenzen zu ziehen, grenzt an hoffnungssüchtiger Infantilität.“ Zitat Ende

        …siehe oben. Sinnloses Geschwurbel.

        „Klar, alles schon richtig gesagt! Aber wo sind die wirksamen Konsequenzen aus diesen Erkenntnissen?“ Zitat Ende

        Sie widersprechen sich selbst!

        Hätte ich mich in den MIttelpunkt stellen wollen, hätte ich nicht 6 Monate mit der Veröffentlichung gewartet. Ich habe jetzt gehandelt, da ich zu erkennen glaube, das Frau Zschäpe mit ihren Verteidigern tatsächlich „nicht glücklich“ ist und da ich meine, sie ist hermetisch von jeder sachbezogenen Information abgeschnitten. Im Prinzip fällt das, was man mit Zschäpe veranstaltet, unter genau die Art von Folter, welche man den Chinesen ständig bei ihren Dissidenten unterstellt. Ein Mensch, welcher über Jahre eingesperrt und im Ungewissen über den Ausgang des Verfahrens – ja im Ungewissen über den Ausgang des nächsten Tages – gehalten wird, der muss notwendigerweise krank werden. Ich hielt es also für meine Pflicht, mit den mit zur Verfügung stehenden geringen MItteln öffentlich zu zeigen, das ich bereit bin Zschäpe zu helfen – auch wenn ich ihre Weltanschauuung nicht teile.

        „Im Schweigen jedenfalls kommt BZ aktuell bestens aus der Situation mit der mauen Anklage heraus, die auch nach 200+ Tagen keine haltbarene Beweise vorlegen kann. Wer ahnt schon, wie diese Schweigen abgesichert ist?“ Zitat Ende

        Ja, Zschäpe muss ihr Schweigen nicht brechen! Stimme Ihnen hier zu. Nur habe ich keine Lust, in einem Land zu leben, in welchem man Kriminellen Denkmäler errichtet und Straßen nach ihnen benennt. Da hörts doch irgendwann auf! Am Ende werden für diese Drogenhändler und Zuhälter noch Stolpersteine verlegt.

        1. Kleine Zusatzinfo: Draus vorgelesen hat „Terrorholger vom SWR“ zur allgemeinen Belustigung der Presse und Zuhörer.
          Das wissen wir seit 29.12.2014, es steht seit diesem Tag so im Forum, allerdings nicht im offenen Teil.

          Uns hat man allerdings den Bären aufzubinden versucht, der Absender sei der Arbeitskreis NSU.

          Ich hab natürlich entgegnet: Hätten wir das getan, wir hätten es geblogt.

          Dec 29, 2014 at 6:35pm rabe likes this.

          Read more: http://nsu-leaks.freeforums.net/thread/284/oink-bem-ht-aber-doof#ixzz3cpylnccA

      2. Das verschlimmert die Sache beträchtlich! Du weisst ja, wann der letzte Verhandlungstag im Dezember war und damit ist klar, wer ihm das gegeben hat. Eigentlich könnte man da mal reinhauen – und zwar richtig. Aber das sollte nicht öffentlich besprochen werden. Derjenige, welcher jetzt am Zuge wäre, weiß Bescheid – sonst hätte es diesen Link hier nicht gegeben. Er muss seine Identität mir gegenüber auch nicht preisgeben. Die Zustellungsurkunde gibts von mir gratis. Das wäre ein erstrangiger Skandal, denn er würde beweisen, das Zschäpe zu keinen Zeitpunkt verteidigt wurde. Man könnte auch nicht so einfach einstellen – den hier kann man auch über die Anwaltskammer eingreifen. Sollte das wahr sein, gehört Stahl die Zulassung entzogen.

        „Naiv ist allein, im Wissen um und unter Vorwurf gegen das “korrupte Unrechtsstaatsystem”, sich genau diesem hinzuwenden“ Zitat Ende

        Das Unrechtssystem ist sich seiner Sache 100prozentig sicher. Aber 100prozentige Sicherheit gibt es nicht – siehe Cernobyl und Harrisburg. Wir haben zwar keine Chance, weil ein Gau eben THEORETISCH nur alle 2 Millionen Jahre vorkommt – aber genau diese nicht existierende Chance sollten wir ergreifen.

        1. Es kann erstmal nur darum gehen, die Indizien zusammen zu tragen, denn das Generelle ist klar:

          Schweigen müssen sie alle 4, es ist nicht nur Zschäpe.
          Und die Hauptaufgabe der Verteidiger ist sicherzustellen, dass dem so bleibt.
          Nicht nur die der BfV-Luschen Zschäpes, sondern generell.

          Dazu erscheint später heute ein Blogbeitrag. Zum Generellen.
          Sie wissen ALLE Bescheid, das ist es ja gerade… Anwälte, Richter, Abgeordnete, Medien.

          Es geht nur um Schadensbegrenzung für die korrupten Eliten des Staates.

  3. Oink, mir wäre wichtig, dass du in Zukunft deine Hasskommentare weglässt. Du musst dazu deine Identität ja nicht lüften (…)
    Es gibt nämlich neben der sowieso nur symbolischen juristischen Ebene auch noch etwas anderes, nämlich menschlich, als Persönlichkeit bei den Akteuren durchzudringen. Das geht den Internet-Fexen hier nur schwer in die Birne. Und es ist wichtiger, als die albernen formellen Zustellungen von Altpapier.

  4. Die Hasskommentare und auch die Fäkalsexgeschichten unbedingt weglassen, oink!
    Macht einfach keinen guten Eindruck, gerade in der Shoutbox und bei Frauen nicht. Das wünschen wir uns von Dir.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.