DIE GEHIRNGEWASCHENEN Teil 2

Teil 1 ernüchterte sogar hartgesottene Linksliberale:

Es ist wirklich schlimm, wie das ZOB offensichtlich unfähig ist, den NSU jemals in Frage zu stellen, obwohl es einen Satz davor und korrekt die alleinige/direkte Täterschaft der Uwes in der Keupstraße bezweifelt. Dass staatliche Schuld evtl. auch darin liegen könnte, den Terror-NSU nicht gedeckt, sondern ihn aufgeblasen oder gar weitgehend erfunden zu haben, scheint ihnen tatsächlich nicht einmal als erwägenswerte Möglichkeit in den Kopf zu gehen. Eine solche Fixierung hätte ich ihnen nach dem jüngsten Heft nicht mehr zugetraut.

Schlimmer als diese Enttäuschung sind allerdings die Keupstraße-ist-überall-Jünger:

“Der NSU ist ja auch mehr als die Angeklagten in München”

Klar doch, der NSU ist eine absolute Gewissheit wie die Engel im Himmel und Luzifer in der Hölle und er schwebt über uns, wo immer wir auch sind. Mit irdischen Banalitäten wie den unbewiesenen Anklagen in München und ollen Beweisen überhaupt braucht Euch keiner zu kommen, schon klar. Amen.

Hintermbusch, ist Dir eine Laus über die Leber gelaufen?
Grandioser Kommentar!

Denk an die Hauß´sche Möhre!
(heute mal mit Idioten-Apostroph)

Die Möhre … hatte ich glatt überflogen …

Das Gewäsch kotzt mich mittlerweile an. Da lassen sich erwachsene Menschen, denen man wie dem Esel die Möhre “NSU” vor die Nase hält, in ihrem Anti-Nazi-Eifer von den Nazis und verbrechern selbst instrumentalisieren. Irgendwie merken sie, dass sie im Kreis geführt werden, erkennen aber das Mittel NSU-Möhre nicht, und nicht, wer diese Möhre hält.

.

Es geht weiter:

schiffer-zob

Die Möhrenfresser kriegen Zunder!

schiffer1 schiffer2

Ja ja, immer diese Problem mit dem Personal.

Diese Frau kann man sich auch anhören, gar nicht schlecht!

www.online.uni-marburg.de/isem/WS12_13/docs/medienundnsu-21.mp3

www.online.uni-marburg.de/isem/WS12_13/docs/medienundnsu-22.mp3

.

Wenn man mit den Gehirngewaschenen schimpft…

dummbatzen

dann darf man die Möhrenlümmel aber nicht vergessen, die den verzogenen Gören den Mist überhaupt erst einimpfen:

idiot

Diese Figuren sind die Nichtaufklärer, NSU-Idioten nennt Mancher sie.

.

Die Stadt Nürnberg hat dem Herrn Yasar heute einen Gedenkstein gewidmet:

gedöns1

Das ist in Ordnung so.

Ob das rassistisch motiviert war, das ist allerdings noch längst nicht geklärt. Aber besser als die Peinlichkeit in Hamburg oder Kassel ist es allemal.

27626180,27692611,highRes,_QUA8612419 Platz-in-Kassel-nach-NSU-Opfer-Halit-Yozgat-benannt

Rechtsterror? NSU?

Etwas voreilig, wie uns scheint…

gedenkstrasse

Noch lange nicht vom Tisch…

.

8 comments

  1. Wenn ihr euch die Gedenkplatte von Kubasik anschaut, seht ihr schon, daß die Politik genau die Wahrheit zu den „Dönermorden“ kennt:

    http://www.radio912.de/storage/pic/images/objekte_logos/351925_1_IMG_8485.jpg?version=1357131044

    Dort steht nämlich nicht, daß er vom „NSU“, also BMZ ermordet wurde, sondern daß er das Opfer von rechtsextremen Gewalttätern wurde.

    Diese Aussage ist korrekt, da es sich bei den „Grauen Wölfe“, die wohl mit dem türkischen Geheimdienst bei der Liquidierung zusammenarbeiteten, ja tatsächlich um eine rechtsextreme Gruppierung handelt.

    Man sieht, die Inschrift wurde bewußt so gewählt, daß sie selbst dann nicht geändert werden muss, wenn sich die These, die bis 2011 vertreten wurde, doch noch durchsetzt und der „NSU“ als Inszenierung der Geheimdienste entlarvt wird.

    1. Manche auch privaten Reaktionen auf meinen (in diesem Blogbeitrag ungefragt verarbeiteten) Kommentar zeigen mir, dass folgende Klarstellung nötig sein könnte:
      Ich habe meine Enttäuschung geäußert, dass dasZOB aus seinen sehr fundierten und lesenswerten jüngsten Beiträgen (siehe vor allem http://dokumente.das-zob.de/das_ZOB_2_jahre_nsu_prozess.pdf) nicht die notwendigen Konsequenzen zieht und grundsätzlicher hinterfragt, ob dieser NSU, den man uns da verkaufen will, wirklich 10 eiskalte Profi-Morde begangen haben kann. Obwohl ich es schlimm finde, dass es so weit offensichtlich (noch) nicht ist, bleibe ich bei der Einschätzung, dass dasZOB hier nach Aufklärung strebt und auch aufklärerisch wirkt.
      Es sollte klar sein, dass sich die Polemik an „Keupstr-ist-überall“ als einer religiösen Glaubensgemeinschaft (ich aber sage Euch: Keupstr-bleibt-in-Köln !) explizit nicht auf dasZOB bezieht. Ich bedaure es außerordentlich, wenn ich das in dem (korrekt wiedergebenen) Kommentar sprachlich nicht heinreichend klar gemacht haben sollte. Mea culpa.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.