Bilanz nach 200 Tagen NSU-Prozess. Noch so viele Fragen

Vorgestern erschien ein Artikel auf Tagesschau.de zum 200. Prozesstag, und er bekam nur ganz wenige Kommentare.

Da wurde recht schnell „zugesperrt“:

ard-komment

Heute schauten wir mal nach, und es gab tatsächlich einen neuen Kommentar, man hatte also wieder „aufgemacht“:

tagesc1

Wer ist Izmi, der/die/das da von „starken Beweisen“ zu berichten weiss?

Ein Tagesschau-Mitarbeiter? Gar der Herr Ginseng?

Nach dem nächsten Kommentar war dann aber endgültig Sense.

tagessc2

Verständlich, dass man da kaum was durchliess, und dann schnell wieder dicht machen musste.

.

Dem armen Sundermännchen ergeht es bei seinem Wahrheits-Verkünder-Blog in DIE ZEIT auch nicht anders:

http://blog.zeit.de/nsu-prozess-blog/2015/04/24/medienlog-200-tage-nsu-prozess/#more-9032

Er zitiert die FAZke-Trulla Truscheit, und man rammt deren Gesülze ungespitzt in den Boden:

zeit100

auch gut:

zeit101

.

Den PR-Krieg um den NSU-Terror hat das System verloren. Das wird Folgen haben, gravierende Folgen, die sich ganz woanders zeigen werden als die meisten Leute dies erwarten, und in gänzlich anderem Zusammenhang.

Das Urvertrauen in den „guten Vater Staat“ wurde durch die Terrorinszenierung NSU massiv geschädigt. Ein besonders deutsches Vertrauen, ein für viele Nichtdeutsche in Europa nie nachvollziehbares Phänomen… dieses scheinbar grenzenlose Vertrauen „des Deutschen an sich“ in seinen „guten Obrigkeitsstaat“ hat deutlich gelitten.

Wer denkt, dass beträfe nur das Vertrauen in die Massenmedien, der verkennt völlig, was gerade passiert.

inszen

Totengräber.

.

6 comments

  1. Eigentlich hat der NSU Prozess in der Verdrehung der Tatsachen vieles gemeinsam mit den NATO Übungen im Atomkrieg. Die Bevölkerung wurde getauscht und belogen, Hauptsache die westliche Wertegemeinschaft war gerettet und Deutschland ausradiert. Es ist bemerkenswert, wie eine politisch angeordnete Sichtblende funktioniert und Fakten, Beweise und Zeugen aus Gründen der übergeordneten staatlichen Glaubenslehre im blinden Vollzugstrottelmanier von Ameisen durchgeführt wird. Kritisches Berichten kann das berufliche AUS bedeuten, da wir zwar eine freie Presse besitzen, doch sind die Besitzer nicht an einer freien Presse interessiert – so wie die Staatsmedien. Sind wir in der Masse immer noch im Mittelalter, wo ein Nachfragen lebensgefährlich sein kann? Ich kann mich gut als junger Zugführer beim Zugführerunterricht erinnern, wo ich bei der Weiterbildung diese Wertegemeinschaft anklagte – Vernichtung der einheimischen Bevölkerung um mindestens 80% – , wo ist hier noch der Sinn? Ganz böse für mich, am nächsten Tag musste ich beim MAD antanzen, weil diese Frage angeblich Truppenzersetzend war. So werden auch alle Fragen des NSU Prozesses von diesen Typ von Menschen der dritten Stufe – erste Stufe Mensch, zweite Lala, dritte Arschl… – verhindert. Nachtrag, was viele nicht wissen, dass der damalige Bundeskanzler Dr. Helmut Kohl bei der letzten Atomwaffenübung dieser Art seine Mitarbeit verweigerte und es nicht zuließ, dass die Nato von BRD Seite die damalige DDR ausradieren wollte. Somit war dieses Thema, endgültig und zu recht gestorben.

Schreibe einen Kommentar zu Senatssekretär FREISTAAT DANZIG Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.