Wer ist der Augenzeuge des Polizistenmordes?

Es geht nahtlos weiter:

Es besteht Grund zur Annahme, dass es Zusammenhänge gibt zwischen diesen Morden, und dass es um einen Augenzeugen des Mordes an Kiesewetter geht.

August 2011:

.

HN Ordner 1, veröffentlicht:

h3

https://sicherungsblog.wordpress.com/2014/10/25/der-tod-von-florian-heilig-am-16-9-2013-muss-als-mordverdachtsfall-untersucht-werden/

Nein, es war kein Singh.

Die Soko Parkplatz hat ihn gesucht, zunächst per DNA:

to29 person

Das ist das Phantom-Bild oben im Bild, Loretta E. VOR dem Mord.

.

to30

Das ist „unmittelbare Nachtatphase„, Hinweise auf diesen Mann gingen ein. Sicher auch der Taxifahrer darunter. es könne sein, dass das ein Augenzeuge des Mordes ist.

.

Ergebnisse der DNA-Analysen: Mager. Juni 2009. Ordner 26.

to29-30 ergebnisse

F.P.F ist ein Italiener, dem Namen nach. Francesco Paolo Fe. Grellgrünes Auto gehabt mit Heckflügel? Wissen wir nicht. Den Tag des Rauchens am Trafohaus wissen wir auch nicht. Sagte die Kippe nicht 😉

auto-mms

.

Ob das derselbe Mann ist, das weiss niemand. „Längere Zeit“ hört sich an wie „Schmiere stehen“, oder „auf etwas aufpassen“, was in der Nähe steht. Zum Beispiel ein Auto mit 10 Kilo reinem Heroin aus Kirgisien.

Könnte der Aufpasser/Schmieresteher für diese „Russen“ gewesen sein…

.

ac8-cetin-mos

.

22.01.10: Das Kurierfahrzeug, ein Audi habe HN-Kennz. gehabt und sei auf einen „Hans-Wurst“ zugelassen worden (Ordner 53, Knastlatein Vorgespräche, änderte sich auch mal zu KÜN am 11.3.2010, alles nur „Vorspiel“)

Die Aussage lautet jedenfalls:

ac9

Wir sind zeitlich etwa 3 Monate vor dem 4.11.2011. Zur selben Zeit spitzte sich der DNA-Kollegenkrimi zu.

DNA-Kollegen-Untersuchungen.pdf

Siehe auch ZDF-Video:  https://sicherungsblog.wordpress.com/2014/12/05/nsu-ein-rechtsextremes-netzwerk-dass-bis-in-den-ermittlungsapparat-reicht/

.

Wann wird denn endlich ermittelt, wer der Augenzeuge war, oder ist das längst geschehen, und zwar vor Florians Todestag am 16.9.2013 ?

Will das Irgendwer noch völlig ausschliessen, beim jetzigen Wissensstand? Wirklich? Ernsthaft?

Man sollte die SOKO Parkplatz vorladen, alle 5 Kollegen etwa, das macht Götzl in einer Stunde, sogar mit 7 !

Wer nicht die richtigen Fragen stellt, der ist ein Kasperles-PUA, Gruß nach Stuttgart.

Jenseits des Gedöns werden Mörder gesucht.

.

9 comments

  1. Hab das schon mal gesagt, gewinnt aber an Aktualität.
    Wir haben ein Gutes Schlechtes Problem. Hierzulande hat man sich darauf geeinigt, demokratisch, rechtstaatlich zu befragen. Das ist das Gute Problem.
    Würde man beginnen, amerikanisch zu befragen, kämen die Mitwisser freiwillig, bevor sie den Mitwissertod sterben. Das ist das Schlechte Problem.
    Man stelle sich vor, in der Szene ginge das Gerücht um, Pflieger, Range, Zierke, Lotz, Bosbach, Portleroi, Papa Heilig, Götzl, Wetzel, Ströbele, Schili, Fischer, Friedrich, die Misere, Pau, Diekmann, Sturm und auch SOKO Parkplatz würden demnächst amerikanisch befragt.
    Was könnte die Lügenpresse angesichts dieser Endphase noch zurecht lügen?
    Ehrlich gesagt, interessieren würde mich das schon.

  2. Florian dürfte damals 14 oder 15 Jahre alt gewesen sein. Warum haben die Rauschgiftlogistiker oder wer auch immer mehr als 6 Jahre mit dem Zeugenmord gewartet?

    Wie wäre es stattdessen mit einer zweigleisigen Arbeitshypothese:

    (1) Kiesewetter und/oder Arnold als unerwünschte Zeugen eines Schattentruppenteils innerhalb der BFE, z.B. dieser Libyenrambo und die KKK-Hanseln, vielleicht auch 2007 auf der Theresienwiese, bei was auch immer im operativen Einsatz? So eine Schattentruppe außerhalb von Recht und Gesetz hat selbstverständlich mächtige Chefs, sonst könnte sie nicht effektiv arbeiten. Mächtige Chefs können Staatsanwälte stoppen, Wattestäbchendämone aus dem Hut zaubern lassen, verletzte Polizisten verängstigen und PUAs zu Kasperletheater zurechtstutzen.

    (2) Märchen und Sagen über mordende NSS-NSU-KKK-NPD, nachgeschoben, zur Agitation, Propaganda und Vertuschung? Einsatzleiter Ojah (Name ist frei erfunden) hatte aber nur unfähiges Personal vor Ort. Ein Krokus und wer auch immer, zur Tratsch-Beobachtung einer Nazifriseuse und wem auch immer als mordlüsterne Kameraden. Am Rande verstrickt: V-Mann Florian. Als das unfähige Personal spätestens im ersten Halbjahr 2011 alles vergeigt hatte, musste fortan Nachsorge walten und ersatzweise die Uwes dran glauben.

    Wenn die Abteilung „Agitation und Propaganda“ der Schattentruppe auffliegen würde, könnte auch die Abteilung „Operative Einsätze“ gefährdet sein. Ojah (der mit dem frei erfundenen Namen) läuft wie aufgezogen, um den Mumpitz seiner Agit-Prop-Truppe zu kitten und seinen eigenen Arsch zu retten. Wie schon geschrieben: Mächtige Chefs können selbstverständlich Staatsanwälte stoppen, PUAs zu Kasperletheater zurechtstutzen und auch Schattenkrieger aus dem Verkehr ziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.