Ein neuer Film zum Oktoberfest-Attentat: Klarstellungen

Es geht auch um das hier: 4.2.2015, ARD:

.

https://www.youtube.com/watch?v=nRalY8XdePc&feature=youtu.be

.

Ein Potpourri aus Dichtung und Wahrheit, aber durchaus auch mit sehr Interessantem.

Wenig bis nichts Neues drin, ausser der Zeugin aus Hannover, im Kern genau das, was bereits geblogt wurde:

.

https://sicherungsblog.wordpress.com/2015/02/04/das-handfragment-und-die-klinik-in-hannover-neue-zeugin/

.

Aussagen:

– junger Mann Anfang 20 kam mit Armstumpf, ohne Hand, ins Krankenhaus

– verschwand nach ca. 1 Woche einfach so

– hatte Besuch nur von Männern

Fragen:

– Männer mit Dienstausweisen?

– Wo sind die Aussagen der Ärzte?

– Wo sind die Aussagen der Kolleginnen?

.

.

Den Zeugen Roauer kennen wir ebenfalls bereits:

.

https://sicherungsblog.wordpress.com/2015/02/01/der-zeuge-hat-noch-bombensplitter-im-korper-seit-35-jahren-schon-2/

.

Aussagen:

– Köhler diskutierte mit Leuten, die im Auto sassen, er stand mit Plastiktüte daneben

– Köhler rannte dann an Roauer und Freund vorbei zum Papierkorb

– dort explodierte die Bombe

– Roauers Freund sah die Stichflamme einer weiteren Zündladung

– die 2. Bombe ging nicht hoch

.

Skizze dazu:

.

skizze auto

.

Fragen:

– der Freund fehlt, keine Aussage von ihm

– war der Freund der Zeuge Ramin A.?

– Aussage passt nicht zur Aussage Lauterjung

– wie konnte Spitzel Behle von der 2. Bombe in Damaskus erzählen? Knast-Gerüchte?

– Fehlzündung in Wasserrinne, wo ist die? Schachtabdeckung der Wasserrinne? Einlauf und Auslauf der Verrohrung?

– meint er „offener Graben“ oder „Kanalrohr“ ?

– eventuell unter der Zufahrt, rechts und links ist eine „Wasserrinne“ (siehe Skizze, in blau), dort gibt es sicher Gitter, an den Übergängen Rohr zu offenem Graben:

skizze 2

.

Den WSG-Kram lassen wir im Wesentlichen weg, neu ist nur dieser Arndt-Heinz Marx, dessen Aussage kaum Relevanz haben dürfte:

.

tassin ist marx

Über Köhler nichts Neues, nur alte Autos, 27.9.1980, beschlagnahmter Konvoi der WSG Ausland bei München… beschattet vom V-Mann Behle. Operation Wandervogel, angeblich: Der WSG die Bombe(n) unterschieben.

.

konvoi

.

Wichtig ist auch nicht die Bombe, das war alles längst bekannt:

.

bombe

Aussagen dazu:

– Selbstlaborierter Sprengstoff, laut Bundesanwaltschaft, Herkunft unbekannt

– Zünder unbekannt

– Zündart unbekannt, Abreiss- oder Fernzünder?

.

Problem: Glaubwürdig, dass man keine Zünderreste fand?

.

Die Hand

Aussagen:

– Köhlers Hände sind pulverisiert worden, die Hand gehört ihm nicht

– Serologisches Gutachten von 1980 sagt: Blutgruppe und Serologie passen nicht zu Köhler

– es waren mehrere Finger dran, aber komplett war die Hand nicht

– Hand verschwand 1980 beim LKA Bayern, ging nie an BKA/BAW

.

Problem:

Die Bundesanwaltschaft lügt ununterbrochen seit 1980:

.

steudl

.

Wer die Hand nie hatte, der kann auch keine Aussage zu ihrem Besitzer treffen:

.

hand2

.

Lecorte hat übrigens dem Bundesanwalt Bernd Steudl geglaubt, dass das Köhlers Hand sei. Shit happens.

Rammelsberger von der Lügenpresse hat noch nicht einmal kapiert, dass die Hand 1980 in Bayern vernichtet wurde, und nicht 1997 in Karlsruhe. Qualitätsjournalismus-Preisträgerin 2014… wegen NSU-Blödsinn, den sie schreibt…

Die Grünen im Bundestag schreiben aus Heymann´schen  Märchenbüchern Kleine Anfragen an die Bundesregierung, noch im Herbst 2014: Die Hand sei 1997 in Karlsruhe vernichtet worden. Ohne Worte…

.

Wahrscheinlich richtige These:

– die Hand gehörte einem Mittäter Köhlers

ein einziger Fingerabdruck der Hand wurde gefunden

.

hand2

Auf Studienunterlagen im Elternhaus, nicht am oder im Auto, nicht einmal am Lenkrad.

.

fa nicht daheim

.

Fragmentarisch, also: Finger fehlten, aber den der unbekannten Hand nahm man trotzdem nicht als „Köhlers Finger“ auf?

Warum nicht?

Weil man ihn kannte, und zwar von woanders her.

Er war zuordbar.

.

Und falls jemand meint, „das gibt´s doch gar nicht“, der schaue sich die nicht vorhandenen Fingerabdrücke von Kiesewetter und Arnold im Streifenwagen von Heilbronn an, oder die angeblich nicht identifizierten männlichen Spuren auf den Tatwaffen von Heilbronn, den Bankraubwaffen im Wohnmobil etc pp.

.

hand3

.

Arbeitsthese:

Der Fingerabdruck der unbekannten Hand ist seit 1980 bekannt, wie auch deren Besitzer. Das BLKA entsorgte diese Hand auf Weisung aus der Staatskanzlei. Es ist die Hand eines staatlich gedungenen Mörders.

.

Womit wir wieder bei Dr. Hans Langemann angekommen wären… Staatsschutz-Chef von Bayern. Der ist jedoch ganz sicher kein Einzeltäter.

.

langemann-br

.

Bezeichnend: GBA Range weiss schon, dass es Rechtsterror war. Die Grünen und die Medien wissen das ebenfalls.

Alles wie beim Russlungenlügner der NSU-Selbstmordlüge zu erwarten.

.

16 comments

  1. Bei diesem Verbrechen 1980 kann man ohne Bauchschmerzen von Staatsterrorismus sprechen und schreiben! Die verantwortlichen Staatsterroristen müssen vor Gericht, wie jeder Eierdieb! Ob RAF 3. Generation oder NSU – alles dienlich und gewollt und die Puppenspieler decken sich durch alle Behörden und Parteien. Man muss nur eine Figur verhaften, dann bricht das Kartenhaus zusammen und die Wahrheit kommt raus, weil keiner für den anderen den Kopf hinhält!

  2. Gab damals zwei Schleichwege. Selbst während meiner Gefangenschaft im HS-Trakt Celle, erhielt ich Briefe aus „Brasilien“ wo man für mich die richtige Frau ausgesucht hatte. Sollte nach meiner Entlassung die Kontaktpersonen treffen und wäre dann in Südamerika verschwunden. Diese Briefe müssten noch im Archiv Celle sein, da alle Briefe vor der Freigabe kontrolliert und kopiert wurden.

  3. Da kommt ein Mann mit abgetrennter Hand in das Krankenhaus und die verständigen nicht die Polizei? koestlich – und das investigative Fernsehstueck stellt nicht einmal diese Frage. ;-@)

      1. ist richtig. So weit ich weiß, wenden die Ärzte sich dann an die Staatsanwälte und einen Richter und lassen sich von der Schweigepflicht entbinden. Aber ich schau mal ob ich da Informationen aus erster Hand bekomme, da ich das schon mal nicht ganz richtig darstellte,

        1. Ich weiss es auch nicht genau, und da dürfte es ja auch eine „informelle Ebene“ geben, also Infos unter der Hand. Es muss weitere Zeugen für diesen Mann ohne Hand innerhalb des Krankenhauses geben, Schwestern, Ärzte etc.

          Die werden sich jetzt melden, ganz sicher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.