Es gibt nur 2 „Beweise“ für Heilbronn: Blut-Jogginghose, Wohnmobil-Kennzeichen

Zu 2. Die Heilbronner Kennzeichen-Lüge:

.

ist die Fortsetzung zu:

.

.

.

1. Die Jogginghose mit Kiesewetter-Blut ist nicht in Zwickau gefunden worden, sondern taucht Monate später wie aus dem Nichts auf.

Am 12.8.2012 kam der Spiegel vorab mit einer Sensation: 4 Jahre lang ungewaschene Hose…

http://www.spiegel.de/spiegel/vorab/mordfall-michele-kiesewetter-dna-spuren-fuehren-zu-nsu-terroristen-a-849518.html

Es hatte 9 Monate gedauert, bis auf einer in Zwickau nicht gefundenen Jogginghose durch das BKA Mundlos-Tempotaschentücher-Schnodder-DNA und Kiesewetter-Blut gefunden wurde?

.

.

Der Beweis:

Im KT-Antrag vom 8.11.2011 an das LKA-Labor Sachsen ist keine Jogginghose enthalten.

zschäpe-8-11-2011 Was Zschäpe in Jena anhatte ist drin im KT-Antrag,

und was man in Zwickau fand ist auch drin: Bd 4-2-2 Brandbericht Zwickau Anl20 KT-TO-Arbeit – Antr KT-Untersuchung

.

Wo kommt nach der Neunummerierung diese Hose her? Wo ist das Asservatenverzeichnis mit alten und neuen Asservatennummern?

Zwischenablage08 Zwischenablage09 Zwischenablage10

Und die verdächtige Substanz wird nicht im Labor, sondern bei einer Fotoauswertung erkannt?

.

Vor Gericht hat das BKA zu dieser Jogginghose keine Aussage gemacht. 

https://sicherungsblog.wordpress.com/2014/10/03/das-bka-hat-vor-gericht-zur-blutjogginghose-kein-einziges-wort-gesagt/

.

.

2. In der Ringfahndung nach dem Polizistenmord wurde das Wohnmobil C-PW 87 nicht festgestellt.

http://dipbt.bundestag.de/doc/btd/17/CD14600/Dokumente/Dokument%2001.pdf

C-PW 87 kein Treffer

siehe:

WIE DAS WOHNMOBIL C-PW 87 AM 25.4.2007 NICHT NOTIERT WURDE: DER BEWEIS

.

Zum Gutachten des LKA Stuttgart zum Wohnmobil siehe auch:

http://sicherungsblog.wordpress.com/2014/08/03/die-gutachten-des-lka-baden-wurttemberg-teil-2-putins-schnodder/

.

.

Damit sind beide, die beiden einzigen Beweise für Heilbronn als mutmassliche Beweismanipulationen zu bezeichnen.

Es gilt weiterhin:

Zeuge Jörg Ziercke:

An den Tatorten wurden kaum verwertbare Spuren gefunden, keine Haare, keine DNA, kein Blut. Direkte Tatzeugen gab es keine, und auch die Wahrnehmungen der Zeugen in Tatortnähe erbrachten leider nur wenig belastbare Informationen.

Konsequenzen?

One comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.