2 Insider in Sachen NSU, Udo Schulze und fatalist, kommen zu denselben Schlüssen

Udo Schulze nennt die NSU-Erzählung  „einen Trichter, in den Alles an Verbrechen reingepackt wurde, was man nicht lösen durfte!“





Fatalist nannte das NSU-Phantom eine leere Hülle, die man füllte, 2 Gruppen besorgten das, zuerst wurde Heilbronn „reingepackt“, und danach entsorgte man auch noch die Dönermorde in Zwickau“.

Erstaunlich, war mir gar nicht aufgefallen, wie ähnlich wir das beurteilen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.