Islamismus verlangt geradezu den Irrsinn?

Fangen wir doch -der Einfachheit halber- mit der Verantwortlichkeit an. Wer ist schuld am islamischen Terror? Dazu Achgut:

Adressat für islamistischen Terror oder andere Gewalttaten von Migranten ist und bleibt die Politik. Wer es zulässt, dass jeder kommen und fast jeder bleiben kann und selbst subsidiär Geschützte grundsätzlich nicht abgeschoben werden dürfen, wenn ihnen in ihrer Heimat Ungemach drohen könnte, nimmt damit eine Gefährdung der eigenen Bevölkerung billigend in Kauf.

Wer Irre nicht abschiebt und nicht einsperrt, so wie es im Fall Würzburg zu konstatieren ist, wieder einmal, der trägt auch die Verantwortung für Mord und Totschlag.

Beim Würzburger Messer-Attentat hat sich eine Mutter geopfert, um das Leben ihres Kindes zu retten: Wie die „Bild-Zeitung“ berichtet, war Christiane H. am Freitagabend gerade mit ihrer 11-jährigen Tochter im Kaufhaus „Woolworth“ bummeln, als der Täter gegen 17 Uhr unvermittelt begann, mit einem Messer aus der Hauswarenabteilung um sich zu stechen.

Wenige Augenblicke später nahm er auch die 49-Jährige und deren Tochter ins Visier und stach mehrfach auf beide ein. Christiane H. warf sich nach Informationen der Zeitungen daraufhin auf ihr Kind und fing die Stiche mit ihrem Körper ab.
Attentat von Würzburg: Mutter opfert sich für ihr Kind

Als eine 82-jährige Rentnerin dazwischen ging und den Angreifer wegzog, konnte die 11-Jährige sich schließlich aus der Situation befreien und wegrennen. Mit den Worten „Ich will noch nicht sterben!“ soll sie aus dem Kaufhaus gelaufen sein. Während das Mädchen schwerverletzt überlebte, erlag ihre Mutter den Stichverletzungen. Auch die Rentnerin wurde in Folge ihres Eingreifens erstochen.

„Zur falschen Zeit am falschen Ort“, und das kann „im besten Deutschland aller Zeiten“ jeden treffen, und das jederzeit.

Die Kommentare im Focus sind dementsprechend:

Wo steckt denn der Bundespräsident?????

Kommt der nur aus seinem Schloss, wenn es Konzerte gegen Rechts gibt? Auch die Kanzlerin, kein Kommentar, kein Besuch.

Guter Terror, schlechter Terror? Falsche Täter?

Islam- und Linksterror, etwa kein aufgebauschtes Problem mehr?

Volle Punktzahl für Anabel Schunke:

Man kann gar nicht soviel fressen wie man kotzen möchte.

In Würzburg tötete ein Somalier drei Menschen, verletzte weitere. Fakt: Dass solche Leute in Deutschland sind und töten können, verdanken wir Frauen wie Merkel, Roth, Göring-Eckardt. Dass sie gestoppt werden, verdanken wir Männern.

Und die Lügenpresse? Voll in ihrem Element:

Die TAZ relativiert die Tat, aber der Münchner Merkur kann es zunächst noch besser. Dort heißt es: „Würzburg: Menschenmenge hetzt mutmaßlichen Mörder durch die Straßen.“

Mittlerweile allerdings wurde der Shitstorm in den sozialen Medien über diese Behauptung einer Hetzjagd so groß, dass die Schlagzeile umgeschrieben bzw. entschärft wurde: „Würzburg: Menschenmenge folgt mutmaßlichem Mörder durch die Straßen.“

Die Desinformationskampagne läuft auf vollen Touren, „irre statt islamisch“, wobei klar sein sollte, dass „irre“ und extremistisch sich keinesfalls gegenseitig ausschließen, sondern im Gegenteil mit hoher Wahrscheinlichkeit zusammen gehören.

Wer ist schuld am islamischen Terror in Europa?

Und nein, das gilt nicht nur für die „Religion des Friedens“, auch wenn diese ein besonders irres Klientel weit häufiger als andere Fantasie-Universen zu generieren scheint, und das in irre hoher Stückzahl.

Zwei Afghanen in Fall um totes 13-jähriges Mädchen festgenommen

Paukenschlag in den Ermittlungen rund um den Mordfall eines jungen Mädchens aus Niederösterreich: Die erst 13-Jährige wurde am Samstag in Wien Donaustadt leblos aufgefunden. Sie wurde offenbar erstickt, am Montagabend konnte die Polizei zwei tatverdächtige Afghanen (16, 18) festnehmen.

Gerade erst in Wien, aber auch in Erfurt: Es gibt zuviele islamische Irre, die zum Großteil hier frei herum laufen, womit wir wieder bei der Verantwortung sind.

Eines muss klar sein: Wer glaubt im vermeintlichen Auftrag eines eingebildeten, fiktionalen Wesens morden zu dürfen, der ist irre PUNKT

Daher nicht auf die Desinformation der Politik und der Medien hereinfallen. Und entsprechend wählen, denn es wird geliefert wie gewählt.

3 comments

  1. https://www.achgut.com/artikel/kein_zeichen_gegen_den_islamismus_beim_dfb

    Sehr lesenswert. Endet mit:

    Wir reden immer so viel über Zusammenhalt in Deutschland, aber was uns wirklich zusammenhält, das wollen weder Presse, noch Politik, noch der Fußball sehen. Wie bei so vielen Themen hat man sich auch hier völlig von der Bevölkerung entfernt. Wenn man sich die Leserkommentare zur DFB-Meldung heute ansieht, dann wird klar, dass sich ein großer Teil der Deutschen ein Zeichen für die Opfer von Würzburg gewünscht hätte. Ein Zeichen, dass deutsche Opfer eines Islamisten nicht weniger wert sind als Opfer von weißem Rassismus wie George Floyd in den USA. Dass es auch hier unter uns Zusammenhalt und Solidarität gibt.

    Aber das wäre in einem Land, das seine eigene Identität überwiegend über den Selbsthass auslebt, wohl zu viel des Guten. Schade.

  2. der mann hat verdammt saubere klamotten für die spur der verwüstung die er in nicht kameraüberwachten bereichen, wie etwa im supermarkt (mit macheten-messer im angebot), angerichtet hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.