Deep State USA in Frankfurt, Tote bei Schusswechsel mit der CIA?

Die wildeste Verschwörungstheorie seit Langem wurde in den USA am 28.11.2020 losgelassen:

WVW-TV Exclusive: Lt. General Michael Flynn’s First Interview Since President Trump’s Pardon

Dort waren 2 Generäle im Ruhestand zu Gast, und ab Minute 41:30 wird es richtig prächtig.

Als General a. D Michael Flynn, immerhin Ex-Chef des Miltärgeheimdienstes DIA schon aufgelegt hatte, erzählte sein Kumpel General a.D. Thomas McInerey von einer Kommandooperation in einem CIA-Gebäude in Frankfurt am Main, bei dem -es gab mehrere Gefallene- Wahlserver erbeutet wurden (der CIA), die zum Fälschen der US-Wahlen verwendet wurden.

Das Spezielkommando sei vom „Kraken“, das sei der Spitzname des 305th Army Intelligence Bataillon instruiert worden, und man erfährt viel von „treason“ (Hochverrat) und „another Nuremberg trials“, die durchgeführt werden müssten gegen den Deep State, der unter anderem aus der CIA bestehe, aber weite Teile des militärisch-industriellen Komplexes und der Regierungsbehörden umfasse.

Holla die Waldfee, das wäre die grösste Deep State Operation seit der Ermordung von JFK in Dallas 1963 (oder seit dem 11.9.2001?)

Der General sagt, dass schon Obama diese Art von Wahlmanipulation hat durchführen lassen damals

Und das ginge noch weiter zurück, es ginge immer darum, Swing states „zu drehen“ für die Demokraten. Denn die seien der politische Partner des Deep State. Nancy Pelosi, Jack Schumer und Adam Schiff (und andere) wären Teil dieser Verschwörung.

Kann man glauben, muss man aber nicht…

Ungläubiges Staunen quer durch das Internet:

Das ging vor ein paar Tagen durchs Netz, wurde als Verschwörungstheorie hingestellt

Nur dass es jetzt Generäle erzählen.

Was sagt der? die Military intelligence hat festgestellt, dass – angeblich – die Russen, die Chinesen, die Iraner über eine Serverfarm in Frankfurt Einfluss auf die Wahl genommen haben? Dass das eine CIA-Nummer war?

es seien hunderttausende Stimmen gefälscht worden, und die Server würden das beweisen

Da sind wir ja mal gespannt. Die CIA fälscht also Wahlen, und das massiv, und lässt es aussehen als führten die digitalen Spuren zu Russland, China oder Iran?

Nach unbestätigten Berichten aus den USA wurde der Server der Firma Scytl, der für große Teile des US-Wahlauszählung benutzt wurde, in Frankfurt am Main beschlagnahmt. Der Server soll laut US-Abgeordneten Louie Gohmert nach der Wahl bei einer Razzia der US-Army mit Wissen der Bundesregierung konfisziert worden sein.

Im Gespräch mit Chris Salcedo von Newsmax berief sich der Abgeordnete Gohmert (Republikaner aus Texas) auf einen Tweet aus Deutschland, in dem von der Razzia berichtet wurde. Diese Gerüchte kursierten seit einer Woche unbestätigt im Netz.

Eine US-Geheimdienstquelle soll laut Gateway Pundit diese Darstellung bestätigt haben:

„Laut unserer Quelle hat die US-Regierung festgestellt, dass dieser Server an der Stimmenunterschlagung beteiligt war. Die Suche ergab, dass dieser Server in Deutschland steht. Um legalen Zugriff auf die Beweismittel zu bekommen, musste sich das US-Außenministerium in Zusammenarbeit mit dem US-Justizministerium an die deutsche Bundesregierung wenden und deren Kooperation einholen.

Die entsprechenden Anträge wurden gestellt. Scheinbar war auch das US-Militär beteiligt, aber nicht federführend. Das erklärt, warum Verteidigungsminister Esper entlassen wurde und Kash Patel installiert wurde – um die Mitarbeiter des Militärs zu sichern.

Mit diesem Server kann jetzt nachvollzogen werden, wann und wie die Auszählung in der Wahlnacht gestoppt wurde, wer dies angeordnet hat und wann die Stimmen vertauscht wurden. Die CIA war aus dieser Operation völlig ausgeschlossen.“

Der Trump-Anwalt Lin Wood schrieb dazu auf Twitter, „Biden & seine Komplizen werden heute nicht gut schlafen. Oder doch, weil er den Namen Scytl schon wieder vergessen hat. Aber seine Mitverschwörer wissen das sehr wohl. Sie kennen auch den Namen Paragon, die Scytl (aus der Insolvenz) im Oktober 20 gekauft haben.“

Starker Tobak schon am 14.11.2020? Auf jeden Fall, die Frage ist halt… was ist wahr?

Die Anwältin Sydney Powell sagt, sie habe die Beweise:

Und dieser Kraken ist angeblich diese US Army IT Einheit.

In Gänze geht die Story angeblich wie folgt:

Wie ich bereits gemeldet hatte, wurde die Serverfarm der CIA in Frankfurt am Main von Special Forces des amerikanischen Verteidigungsministeriums angegriffen, um Beweismaterial für den Wahlbetrug in den USA zu sichern.

D.h. es wurden von dort aus die Wahlergebnisse der Wahlmaschinen von Dominion manipuliert.

Neuesten Informationen zufolge gab es einen heftigen Schusswechsel bei der Einnahme dieser Serverfarm in Frankfurt.

Special Forces der US Army gingen dabei gegen paramilitärische Einheiten der CIA vor, welche extra aus Afghanistan eingeflogen wurden, um die Anlage der CIA in Frankfurt zu verteidigen.

Das müssen Sie sich einmal vorstellen.

Ein höheres Tier der CIA wurde bei diesen Auseinandersetzungen getötet.

Die Leitmedien berichteten später, dass er angeblich in Somalia getötet wurde.

Fünf Angehörige der US Army wurden ebenfalls getötet und die Leitmedien fabrizierten daraus einen Helikopter-Absturz in Ägypten.

Das ist ja mal eine richtig fette Verschwörungstheorie. Fragt sich nur, was daran wahr ist, und ob wir das je erfahren werden.

Auch „Mr Dax“ Dirk Müller hat dazu eine ausführliche Story:

Sidney Powell: „Ja, es wurde ein Server in Deutschland sichergestellt“
In den beiden Bundesstaaten Michigan und Georgia kommt es zu neuen und nennenswerten Entwicklungen. Der Kampf um eine Zertifizierung der örtlichen Wahlergebnisse spitzt sich dort auf enorme Weise zu. Auf Arizona trifft Selbiges zu. Darüber hinaus drängen neue Informationen über Dominion Voting Systems, Smartmatic und Scytl an die Oberfläche. 2

Dort heisst es:

Journalistin Emerald Robinson: Es gab zuletzt Berichte, laut denen es zur Sicherstellung von Hardware, womöglich eines Servers in Deutschland, gekommen ist. Ist das wahr und steht es hiermit in Zusammenhang?

Anwältin Sidney Powell: Das ist korrekt. Es steht in einer gewissen Weise hiermit in Verbindung, ja. Noch weiß ich jedoch nicht, ob sich die guten oder die bösen Jungs im Besitz dieses Servers befinden.

Anwältin Sidney Powell zu Dominion/Smartmatic: Die Wahlmaschinen von Dominion Voting Systems samt Software von Smartmatic – wurden durch Hugo Chavez in Venezuela kreiert, um sicherzustellen, dass er niemals wieder eine Wahl verlieren würde. Eines der charakteristischsten Merkmale ist die Fähigkeit, Wahlstimmen von einem Kandidaten zum anderen umzuleiten. Es läuft ein Algorithmus im Hintergrund, der während der US-Wahl sehr wahrscheinlich im gesamten Land aktiv war, um einen bestimmten Prozentsatz der auf Präsident Trump entfallenden Stimmen an Joe Biden umzuleiten.

Laut dem General a.D. haben also „die guten Jungs“ die Wahlfälschungsserver der CIA erbeutet, mit denen Wahlen rund um den Globus gefälscht wurden in der Vergangenheit und -angeblich- jetzt im November nicht zum ersten Mal auch die Wahlen in den USA.

DWN bringen gerade dieselbe Story:

29.11.2020 21:43 

Thomas McInerney, US-amerikanischer Drei-Sterne-General a.D., sagt, dass US-Spezialeinheiten eine Razzia in einer CIA-Einrichtung in Frankfurt am Main durchgeführt hätten. Dabei hätten sie Server sichergestellt, die bei der angeblichen Manipulation der US-Wahl eine Rolle gespielt haben sollen.

Es fällt auf, dass die Mainstreammedien diese Story bislang komplett verschweigen. Weil sie falsch ist, und/oder weil auch in Europa Wahlen seit langem von Geheimdiensten/Tiefem Staat verfälscht werden?

Diese Geschichte ist jedenfalls die heisseste Verschwörungs-Story seit 9-11.

4 comments

  1. Leider fehlt da folgender Nachsatz in der zitierten Quelle (arrangement-group):
    „…Als ich gestern wieder einmal beim Arzt dazu genötigt wurde, die Hände zu desinfizieren, was ich natürlich nicht getan habe, dann meinte ich nur ganz lapidar, dass sie wohl bald dafür verklagt werden und es besser sein lassen.

    Sie lachten anschließend so derart lange und dreckig, dass ich noch einmal aus dem Wartezimmer zurückkam und in drei Sätzen den Stand dieser Dinge in Deutschland erklärte.

    Dann war absolute Ruhe, obwohl sie garantiert nur Bahnhof verstanden haben.

    Die Hautflora wird durch die meist billigen Desinfektionsmittel aus China rasch zerstört und falls Sie Ihre Pranken noch benötigen, dann sollten Sie es besser bleiben lassen.

    Ich sehe sogar laufend irgendwelche Vollidioten, welche sich das Gift sogar noch ins Gesicht reiben.

    Ich ziehe deshalb Gummihandschuhe an und versaue denen mit ihrem Desinfektionsmittel in der Regel den ganzen Platz oder wasche meine Hände einfach in der Toilette des Arztes.

    Das wird auch akzeptiert, denn ohne Ihre Hände können Sie sich auch gleich gegen Corona impfen lassen.“

    Weiß nicht ob das für geistige Gesundheit und vertrauenswürdigkeit steht…

    Nichts desto trotz, das ein General das kundtutist wirklich interessant.
    Aber sein Kollegen Flynn hat ja auch schon mit seiner ganzen Familie öffentlich den QAnon-Eid abgelegt…

  2. Ein massiver Schusswechsel in Frankfurt wäre doch sicherlich aufgefallen. Lokalpresse, Zeugen? Fragt sich auch, warum der Betrug bei der US Wahl nicht schon längst beweislastig vorgetragen worden ist. Je länger damit gewartet wird, desto unglaubwürdiger.

  3. Schusswechsel in einem gebäude mit Spezialisten kann schon sehr klandestin vonstatten gehen. Die haben andere Schalldämpfer als marodierende MNSU-trios 🙂
    Interessant ist, daß sich diese Story lange im Netz hält, auch Helmut Röwer, immerhin EX Geheimdienstler schreibt davon.
    Sehr interessant auch, daß die USA wohl offen zugeben, daß diese Automaten hergestellt worden sein sollen, um Wahlen in Lateinamerika und auch die Europawahl damit zu beeinflussen. Und dann schreit man laut „haltet den Dieb, der Russe hat die Wahl 2016 manipuliert“.
    Sachen gibts, vielleicht wirds jetzt doch etwas mit dem „storm“ vom ominösen „Q“

    1. Das wirklich Interessante an solchen Storys liegt in der „stringenten Vermutung“, dass Wahlen wirklich gefälscht werden, und das weltweit.
      Und eben nicht erst seit kurzem.
      Die US-Wahlen 2020 haben das ins Bewusstsein sehr vieler Leute gepflanzt, darunter sicher viele die das zuvor empört als „krude VT“ bezeichnet hätten.

      Dass Wahlen massiv durch bestellte und bezahlte Wahlumfragen manipuliert werden, durch Kirchen und durch Medien, das ist sozusagen „ein alter Hut“. Aber das ist nur der sichtbare Teil der Manipulation, so scheint es.

Schreibe einen Kommentar zu admin Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.