Heilbronn: Wenn man nicht einmal weiss, dass es 3 Soko-Chefs gab…

Eigentlich ist es einfach: Zuerst war da der Frank Huber,

dann der Josef Schäffer,

und dann der Axel Mögelin.

aller guten Dinge sind Drei.

.

Der in der Mitte ist der Wichtige, weil er „alles auf Null“ zurückstellte, 2009, nachdem der Erste, „Mr. Wattestäbchen-Phantom“  endlich weggelobt war.

tw-22-5-15-2

.

Der Dritte fing dann wieder mit den merkwürdigen Entscheidungen an. Da wurden zum Beispiel die Belt Keeper von Arnold nicht untersucht, die man endlich im Jahr 2010 gefunden hatte, bei der KP Ludwigsburg.

Wenn die Basics fehlen:

tw-22-5-15-4

http://www.die-anstifter.de/2015/05/twitter-protokoll-der-19-sitzung-des-nsu-u-ausschuss-am-22-mai-2015/

Dort (Link) auch falsch zu finden.

Warum ist der 2. Sokochef der Wichtige?

Weil er Ahnung hatte, kriminalistischen Sachverstand:

Neuer Soko-Leiter fängt von vorne an

Heilbronn – Der neue Leiter der Polizistenmord-Soko hat noch ein Jahr Zeit, die Mörder zu finden. Denn in zwölf Monaten geht Josef Schäffer in Pension. Bis dahin will der 59-Jährige einen der schlagzeilenträchtigsten Fall der deutschen Nachkriegskriminalgeschichte aufgeklärt haben.

schäffer

Spezialgebiete des zweifachen Vaters und vierfachen Großvaters: Rauschgift- und Organisierte Kriminalität. Der 59-Jährige klärte zum Beispiel im Jahr 2000 die spektakulären Überfälle von Ost-Banden auf Juweliergeschäfte in ganz Europa auf.

http://www.stimme.de/heilbronn/polizistenmord/archiv/sonstige-Neuer-Soko-Leiter-faengt-von-vorne-an;art133317,1680699

die Juwelenräuberbande aus dem Osten hiess übrigens PINK PANTHER.

http://de.wikipedia.org/wiki/Pink_Panther_%28Juwelendiebe%29

.

Die wurden auch von der Zeugin Slobadanka Hinkel aus Böblingen beschuldigt, Kiesewetter erschossen zu haben. Ordner 1 auf dem Putin-Server, da steht das im Detail drin. Serben-Killer Spur, die Beschuldigten sassen seit 2010 in Österreich ein, der DNA-Abgleich erfolgte nicht.

17.10 Spur 3735 (Komplex Amigo)
Die weitere Vorgehensweise bezüglich der genannten festgenommenen Personen, wie Dakty- und DNA-Erhebungen, ist noch nicht abgeschlossen.

Die Enmittlungen wurden nach dem 04.11.2011 eingestellt Die bisherigen Ermittlungen sind in der Spur 3735 abgelegt.

.

Schäffer deckte die schlimmsten Ermittlungsfehler auf: Opferkleidung nicht untersucht, Audi-Sabotage etc pp.

Kann man hier nachlesen:  https://sicherungsblog.wordpress.com/2015/02/20/heilbronn-wann-wurde-der-soko-parkplatz-klar-dass-sie-den-mord-nicht-aufklaren-darf/

.

Die stuttgarter zeitung mit dem üblichen Gedöns:

2003. Nicht 2007. siehe:

https://sicherungsblog.wordpress.com/2014/12/11/stuttgarter-anschlagsplanung-2003-die-bilder/

.

Ansonsten war noch: Vergesst die Phantome. Das ist richtig!

nachlesen:  https://sicherungsblog.wordpress.com/2014/09/03/der-buhmann-esta-meyer-manoras/

stn

http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.nsu-ausschuss-ohne-neue-erkenntnisse.76833546-1741-46bb-b8bd-3950cf9f6e01.html

Unser Reden seit Langem. Alles ab 14:30 Uhr und ohne Waffen… die liefen vor der herannahenden Polizei davon. Irrelevant. Illegale oder so ähnlich. Ab 14:15 oder 14:18 kam da von überall her Polizei mit Blaulicht und Sirene. Der Mord war gegen 14 Uhr, die Mörder waren um 14:30 Uhr längst weg.

.

Mögelin verteidigt die Ansicht, mehr als nur zwei Täter hätten an dem Anschlag beteiligt sein können, vehement gegen den die Ermittlungen leitenden Staatsanwalt. Es kommt zum Bruch zwischen den beiden. Sie kommunizieren am Schluss meist nur noch schriftlich miteinander. Telefonieren sie einmal, fertigen sie Notizen über ihre Gespräche für die Akten an. Bis in den Herbst 2011 hinein. Beendet wird dieses Prozedere durch den mutmaßlichen Selbstmord von Böhnhardt und Mundlos am 5. November in Eisenach.

Die Phantome sind tatsächlich fast alle unwichtig.

https://sicherungsblog.wordpress.com/2015/02/24/heilbronn-augenzeugin-sah-3-manner-direkt-nach-dem-mord-eine-gesperrte-brucke-hinauf-fluchten/

.

Der NSU beendete vor Allem die Fahndung im Kollegenkreis, 6 offene DNA-Spuren am Tatort. Plus die Belt Keeper, natürlich. Den DNA-Kollegen-Krimi… den Soko-Chef Schäffer gestartet hatte.

https://sicherungsblog.wordpress.com/2014/09/05/der-dna-polizisten-krimi-von-heilbronn-2011-den-der-nsu-abrupt-stoppte/

.

Und der NSU-Kasperles-Ausschuss wird schon wissen, warum ein Soko-Chef heute fehlte.

tw-22-5-15

Christof Meyer-Manoras kam nicht dran, und Schäffer lud man gar nicht erst vor.

sehr erhellend:  https://sicherungsblog.wordpress.com/2014/09/03/der-buhmann-esta-meyer-manoras/

Von Sabotage aus den Ermittlerkreisen wollte man sicher nichts hören.

Und weil es gar niemandem auffällt, klappt es umso besser.

Mahlzeit.

http://julius-hensel.com/2015/05/erwischt/

4 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.