2 Beweise für die Manipulation des Mietvertrages Eisenacher Wohnmobil

Wir haben sehr gute Leute hier und im Forum, die auch Dinge finden, die man leicht übersieht.
Vielen Dank an Ro 80 und Nachdenkerin.




2 Beweise für die Manipulation des Mietvertrags bei der Fa. Knust (letztes Wohnmobil Eisenach)


1. Beweis: Durchschrift ist ungleich


Die angeblichen „Durchschläge“ sind keine, sondern es sind -nachträgliche- Ergänzungen.

2. Beweis: Unterschiedliche Schreiber, die aber angeblich identisch sind



Mir fällt auch folgendes auf. Es gibt zwei sehr unterschiedliche Arten von dem Buchstaben „A“. Bei dem grün markierten ist ein waagerechter Strich durch das unten offene spitze Dreieck gezogen und dieser wird mit dem nachfolgenden Buchstaben verbunden. Vom Ablauf her müsste das Schreibgerät unten angesetzt werden, Schrägstrich hoch gezogen, Schrägstrich runter gezogen, abgesetzt und neu mit waagrechten Schrägstrich begonnen.

Bei der rosa unterlegten Variante ist es anders. Nach dem das spitze unten offene Dreieck von links nach rechts gezeichnet ist, wird das Schreibgerät NICHT abgesetzt. Von dem unteren rechten Punkt erfolgt nun ein weiterer Strich nach links aufwärts, der den linken außenstehenden Schrägstrich durchkreuzt und im Anschluss führt ein etwas waagrechter Strich wieder auf die rechte Seite von dem Buchstaben zurück, wo sich dann der Folgebuchstabe anschließt.

TOP ANALYSE !!!

Es wird eng, liebes BKA.

Ungeheuerliche Vorwürfe stehen im Raum: Beweisfabrikation im grossen Stil.

Print Friendly, PDF & Email

4 comments

  1. Wenn ich ein Formular ausfülle, schreibe ich die Buchstaben auch anders, als in meiner Unterschrift.

    Der obere Teil des großen R im Durchschlag ist kaum erkennbar, aber der untere Teil ist absolut identisch mit der Originalversion.

    Diese Schriftanalyse ist leider völlig wertlos.

  2. Lies mal bei Wikipedia nach, was „Durchschlag“ bedeutet. Oder was eine „Durchschrift“ ist. Oder „Blaupapier“.

    Keine weiteren Kommentare von Desinformanten/Trotteln erwünscht, sorry.

  3. …mir fällt auf, dass das „andere“ A ausschliesslich beim Namen Arnold verwendet wird, sprich: bei der Unterschrift. Und beim Schreiben seines Namens neigt man dazu, unterschreiben zu wollen. Also ich kann das durchaus nachvollziehen. Ich schreibe den Anfangsbuchstaben meines Namens normalerweise auch „sauberer“ als in meiner Unterschrift.

    Ich will damit nicht sagen, dass nicht nachgebessert wurde. Nur glaube ich nicht an zwei Schreiber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.