NSU-Komplex: 3 Jahre systematische Vertuschung

Staatskrise

Vor 3 Jahren erfuhr die Öffentlichkeit erstmals vom NSU. Die Kanzlerin versprach alles zu tun um die Morde aufzuklären und die Helfershelfer und Hintermänner aufzudecken.     

Merkels Rede war nicht mehr als ein Lippenbekenntnis. Seit dem 4.11.2011 werden die Hintergründe einer beispiellosen Mordserie vertuscht.

https://www.freitag.de/autoren/gsfrb/nsu-komplex-3-jahre-systematische-vertuschung

Im Beitrag werden zahlreiche Indizien der Vertuschung benannt, der Autor vermeidet die schlimmsten Floskeln, wie den faschistoiden Begriff von der „Selbstenttarnung des NSU“, schreibt richtigerweise von „ungeklärten Todesumständen“.

Insgesamt ein lesenswerter Artikel, der aber -wie zu erwarten- auf halber Strecke zur Wahrheit stecken bleibt.

Auszüge:

Die Vertuschungsversuche sind evident und dokumentiert. Bei mindestens 24 V-Leuten im direkten Umfeld des NSU muss aus diesem Grund eine wichtige Frage gestellt werden: Standen Teile des Trios womöglich selber auf der Gehaltsliste des Staates?

Sicher standen die auf staatlichen Gehaltslisten, Stichwort „VS-Aushorchzelle“. Erklärt das „Fahndungsversagen“ 1998-2003 komplett und erschöpfend. 

Der Focus schrieb damals, 2 Tage vor der Russlungenlüge im Bundestag, am 19.11.2011:

Geheimdienst kannte schon 1998 den Aufenthaltsort der Neonazi-Terroristen

Wie FOCUS weiter berichtet, geht die GBA davon aus, dass die drei bekannten Täter der NSU als „geschlossene Zelle“ agierten. Es bestehe jedoch der Verdacht, dass hinter den eigentlichen Mördern ein noch bislang unbekannter Drahtzieher stehe.

Der Drahtzieher ist nie ermittelt worden, warum nicht? Und wer sind die Mörder?

.

Das muss man auch diese traurigen Häuflein mal fragen, die am 1.11.2014 in Berlin demonstrierten:

http://christian-ditsch.photoshelter.com/gallery-image/2014-11-01-Berlin-Gedenkdemonstration-fur-NSU-Opfer/G0000ykeWMexYZhw/I0000aQcUr6Jz6zo/C0000wctITHGCo1c

Welche Täter/Mörder sind da gemeint ? 

Nein, Du Trollo, nicht während, sondern unmittelbar danach, laut Ali Demir zumindest.

Eigentlich hätte dort stehen müssen, auf dem Schild, wer VOR dem Anschlag mit einem Fahrrad mit „Bombenkoffer“ eine Ablenkungsspur legte, und es dann am Tatort unweit des eigentlichen Bombenkofferfahrrades ablegte.

http://sicherungsblog.wordpress.com/2014/08/11/keupstrasse-update-bomber-mit-video-und-fotovergleich/

.

Und die „Antifaschisten“ haben zwar den „tötenden Rassismus“ beklagt, aber „irgendwie“ einen Griechen und eine deutsche Polizistin vergessen? Höherwertige Opfer und minderwertige Opfer? Das ist aber ganz schön faschistoid…

Es passt ins Bild, dass auch die offizielle Türkei den Griechen Boulgarides stets „vergass“ und immer nur von 8 Dönermorden schrieb. Rassismus tötet… nicht zuletzt auch die Gehirnzellen, und das sehr erfolgreich, wie man sieht…

Noch dümmer waren nur die Macher des „Bekennervideos“, die Boulgarides zum Türken machten.

Nein, ihr Trittbrettfahrer, Yozgat war der 8. Türke. Nicht der 9.

http://sicherungsblog.wordpress.com/2014/10/10/der-grieche-boulgagrides-lief-unter-turke-im-bekennervideo/

___________________________________

Der Freitag:

Auf n.tv war ebenfalls 2011 zu lesen:

„Aus Berliner Sicherheitskreisen ist die Vermutung zu hören, dass die später untergetauchte Gruppe vom Verfassungsschutz eine neue Identität erhielt und dann als Informant in der rechten Szene geführt wurde.”

Das meinte auch der Herr Uhl von der CSU schon am 11.11.2011:

Mitteldeutsche Zeitung: Döner-Mord-Serie Unions-Innenpolitiker Uhl befürchtet nun eine Verfassungsschutz-Affäre

Der Freitag weiter:

Bis zum heutigen Tag ist der NSU-Komplex nicht aufgeklärt. Es gibt zu viele offene Fragen. Der Mord von Heilbronn, die Anwesenheit von Verfassungsschützern an Tatorten. Die ungeklärten Todesursachen der V-Mannes Thomas Richter aka Corelli (nicht erkannte Diabetes), des NSU Zeugen Florian Heilig (Suizid) und last but not least die Umstände des Todes von Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt.

Last but not least die Frage, die fehlende Frage, der im Artikel nicht enthaltene Zweifel an der Täterschaft der Uwes an den Morden überhaupt… für Morde durch die Uwes gibt es keine Beweise, gar nichts, keine DNA, keine Fingerabdrücke, keine Zeugenaussagen, dafür aber Beweismanipulationen durch die Ermittler „im Namen des Tiefen Staates“ in Hunderten Fällen. Dazu vom Blogleser „robot boy“ jedoch kein einziges Wort. 

Neue Untersuchungsausschüsse werden ihre Arbeit aufnehmen und Insider gehen davon aus, dass die Problematik des Staates im Staate größer als befürchtet und die Gefahr einer Staatskrise nicht vom Tisch ist.

Die Staatskrise ist längst da.

Seit dem 31.3.2014 ist die Staatskrise nicht mehr zu leugnen. Allerspätestens seit jenem Tag. Sogar für Blinde sichtbar seit dem Schweigen der Leitmedien zur aufgeflogenen Russlungen-Selbstmordlüge im Wohnmobil. Eine wohl vorbereitete Lüge, mit „Sonderfindung“ von „Beweisen“ am 18.11.2011.

(Hülse 9 mm an Sitzbank im Wohnmobil, als Beweis für den Schuss lebender Uwes auf die Polizisten ist gemeint)

Andere Leute haben das erkannt, der Freitag-Autor jedoch nicht.

NSU IST STAATSKRISE: GENERALBUNDESANWALT RANGE BELOG BUNDESTAG 

Durch das Vertuschen der Lügen im Parlament  durch sämtliche Medien ist die Staatskrise auch eine Krise der Gesellschaft im Ganzen: Medien, Opposition, Parlament, Zivilgesellschaft, „NSU-Aufklärer“ wie der Freitag-Autor oder auch ein Hajo Funke, die dazu das Maul nicht aufmachen. Sie outen sich als „Placebo-Aufklärer“, wasch mir den Pelz, aber mach nicht nasswir wollen unsern wunderschönen Nazi-Terror doch bitte bitte erhalten…

Die Wahrheit wäre auch gar zu schlimm… unzumutbar geradezu. Totales Versagen eines Systems. BRD heisst es, das nicht-souveräne Vasallen-System.

UWE MUNDLOS ENTBLÖSST DEUTSCHLAND ALS BANANENSTAAT

Der Tod des Neo-Nazis Uwe Mundlos entwickelt sich zur Staatsaffäre; der Umstand seiner Ermordung soll offenbar mit aller Staatsgewalt vertuscht werden. Verstrickt wären darin parteiübergreifend Spitzenpolitiker, führende staatliche Institutionen wie Generalbundesanwaltschaft, und die Massen-Medien, die gleichgeschaltet den Sachverhalt verfälscht darstellen.

 

… und Uwe Mundlos entblösst auch -last but not least- die „selbsternannten NSU-Aufklärer“ als Feiglinge und Rosstäuscher. 

Wappen Bananenrepublik

2 comments

  1. Gibt es Beweise dafür, daß Mundlos tatsächlich „Neo-Nazi“ war?

    Ist es nicht ebenso möglich, daß Mundlos im Rahmen seiner Tätigkeit als V-Mann lediglich ein Theater aufführte und den Anschein erwecken sollte, er sein „Neo-Nazi“?

    Ich bin dafür, daß Menschen Gerechtigkeit, also die Wahrheit verdient haben.

    Und die Wahrheit ist, daß die beiden Uwes mit den Morden an den Ausländern und Kiesewetter gar nichts zu tun haben, sondern sie selber ermordet wurden und man ihnen die Straftaten mittels gepflanzter Beweise in die Schuhe schob, um so einen „NSU“ zu kreieren, den es in der Form niemals gab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.