PIATTO, DER KKK, DAS FBI UND ANDY THE GERMAN BEIM OKLAHOMA BOMBING 2

Klar ist der Zusammenhang zu Piatto nur ein Raunen, jedoch ist Fakt, dass die Bundesanwaltschaft weisungsgemaess mauerte, sowohl als Bundesanwaelte (wie Beese, Totalamnesie) als auch als Geheimdienstchefs (wie Pfaff und Foerster), und Pfaff mauerte schon beim Fall V-Frau Verena Becker, Buback-3-fach-Mord 1977, ebenso wie bei der Spitzeltaetigkeit Carsten Schimpanskis (©Nick Greger) fuer diverse Geheimdienste ab spaetestens 1991.

Auch die Verwendung eines Verfassungsschutzhandys, Massive Privilegien bei der Postkontrolle im Gefaengnis etc. lassen ein KKK-Raunen beim Fall Piatto durchaus zu.

Piatto, der KKK, das FBI und Andy the German beim Oklahoma Bombing

Auf den Tag genau 2 Jahre nach dem Massaker von Waco, Texas mit 80 Toten, darunter viele Frauen und Kinder, detonierte die Bombe in Oklahoma, am 19.4.1995.

Auf den Tag genau 1 Jahr nach der Keupstrassenbombe (gegen MIT-nahe Tuerkenmafia?) wurde der Herr Yasar (Kurde) in Nuernberg erschossen.

Instinktiv neigt man dazu, einen Zusammenhang zu vermuten. Ist immer so.

Ziel sei gewesen, 1995, das Buero for ATF, die Schuldigen fuer Waco, und alle ATF-Agenten waren ausgeflogen, sagen sie…

Es gab mehrere Bomben, nicht nur eine, es gab mehrere Taeter, nicht nur Timothy McVeigh, und sogar Janet Reno suchte monatelang John Doe No.2, bevor die Bomben 2 und 3 irgendwann verschwanden, ebenso wie die Mitbomber.

Es soll mehrere seismographische Erschuetterungen gegeben haben, erzaehlte ein FBI-Whistleblower, also mehrere Bomben, und die offizielle Bombe im Ryder-truck haette das Gebäude nie und nimmer einstuerzen lassen koennen, behaupten Statiker…

Sogar der Einsturz sei zu frueh gemeldet worden, ganz wie durch die BBC am 11.9.2001.

richtig viel dazu: http://nsu-leaks.freeforums.net/thread/434/oklahoma-bombing-und-bios-verdacht

Kurz: alles wie eine Blaupause fuer den 11.9.2001.

Bei 1:39:00 kommt die Angestellte, die Andy the German ein paar Tage vor dem Bombing in der Tiefgarage gesehen haben will, als Teil eines Teams, das Pakete an die Stuetzpfeiler band und verkabelte.

Ist das glaubhaft? 5 Tage unentdeckte Bomben? Strassmeir wurde nie vernommen, er setzte sich ueber Mexico nach Berlin ab, in sein Elternhaus.

the suspects… offiziell nur einer, der 2. verschwand… jedoch sieht man auf den Cameraaufnahmen ZWEI Maenner aussteigen.

Danach sind Sie im Bilde… aber es geht auch in 5 Minuten:

Total unglaublich, wie komplett das offizielle Narrativ sich aenderte, man will es gar nicht glauben, was moeglich ist.

Es ist geradezu grotesk.

So wie hier:

Das muss man erstmal hinbekommen, genial, dieser James Corbett. Einfach nur genial. Ich lache immer wieder, zu schoen.

Und so aehnlich ist das beim NSU, lediglich die geniale Zusammenfassung fehlt noch. Bitte in unter 5 Minuten.

Ob mit oder ohne Piatto, up to you.

Vergessen Sie nicht: Die offiziellen Narrative sind auch nur Verschwoerungstheorien.

2 comments

  1. Achim Schmidt alias TM Garret, ehemals Baden-Württemberg KKL und ehemals Rechtsradikal, jetzt sesshaft in USA
    Tennessee, labert sich ja seit einiger Zeit über seine rechtsradikale Tätigkeit und Mitgliedschaft im Ku Klux Klan Baden-Württemberg auf YouTube Kanal Philipp Schlaffer aus, ebenfalls ehemals
    Rechtsradikal. Schlaffer und Schmidt betätigen sich ja seit geraume Zeit als nunmehr bekennende und aufrechte
    Antifaschisten als
    Tagelöhner im Kampf gegen Rechts.

    Interessant sind die
    Beiträge von Schmidt
    in Hinsicht auf seine Kontakte zu den
    Organen der Staatssicherheit der BRD und seine Kontakte zu Polizisten, die dem Klan in Baden-Württemberg angehört haben sollen, allemal.

    Beim Ku Klux Klan Baden-Württemberg hat man also nach Auskunft von Schmidt akribisch
    Protokolle über Sitzungen geführt und auch ansonsten vieles verschriftlicht. Gewissermaßen gibt es beim Ku Klux Klan auch
    einen Dienstweg, der beim Achim begonnen hat und dann über Zwischenstationen in den USA gelandet ist. Liebhaber und
    Interessenten der
    klandestinen Kreise können allerdings nur gelangweilt grinsen, wenn sich die Dreigroschen Jungs, die heute ihre Schnauze im reichlich mit
    staatlichen Finanzmittel gefüllten Futtertrog im Kampf gegen Rechts
    stecken haben, über die alten Zeiten, als sie noch so richtig Rechts waren, unterhalten.

    Bei den alten Geschichten um den Ku Klux Klan
    Baden-Württemberg denken allerdings
    Interessenten dieses Blogs sofort an Heilbronn und die Geschichte mit der Michelle und ihrem Kollegen.

    Und Interessenten dieses Blogs erkennen durchaus wieder mal Parallelen zu anderen
    „Persönlichkeiten“ des rechtsradikalen Bereichs:

    Andy the German und Piatto und viele andere aus diesem Bereich sind rekrutiert worden im
    amerikanischen Sektor oder im Umfeld, wie zum Beispiel Ku Klux Klan, und haben dann
    (wenn sie artig waren) ihr Gnadenbrot in Kalifornien oder Tennessee verzehren können.

    https://youtu.be/40AMlbw2LU0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.