EISENACH, 4.11.2011, DER BANKRAUB. BLUT. TEIL 7

Irgendwann um 8:40 Uhr, oder um 9:00 Uhr, oder auch um 9:12 Uhr, mit sofortigem „stillen Alarm“, oder auch 20 Minuten späterem Alarm, fand in Eisenach ein Bankraub statt, die genauen Zeiten sind nicht bekannt, denn die Bilder der Überwachungscameras haben keinen Zeitstempel. Der Bankraub soll 6 Minuten gedauert haben.

esa2

Es fällt sofort auf, dass im BKA-Bericht zum Bankraub keine einzige Uhrzeit steht. März 2012!

esa3

Auch zur angeblichen Sichtung der Bankräuber am Wohnmobil durch den Ex-DDR-Grenzer Stutzke fehlt die Uhrzeit.

.

„Böhnhardt“ ist der Täter mit dem silbernen Revolver:

In „schön“:

srs-revolver

„Mundlos“ hat eine Ceska 70:

in „schön“:

vzor70

.

Das Blut des Filialleiters:

blut-bank blutbank1

.

Dieses Blut muss auf dem silbernen Revolver sein. Oder auf der Ceska 70…

1-4-28 1-7-1-0

Kein „NSU“-Befund, kein Filialleiter-Blut, aber unbekannte DNA:

fremd-dna

Im Sept. 2014 geblogt:

4.  Untersuchungsergebnisse und Schlussfolgerung

Im Wesentlichen stammen die Anhaftungen an allen Waffen und Munitionsteilen von den Personen U.B.1977 (Sp.l.1) und/oder U.M.1973 (Sp.1.2). Lediglich an der Trommel des Revolvers 1.4/28.0 wurde das Muster eines unbekannten Mannes (Person A) und am Abzug der Waffe 1.7/1.0 das Muster einer unbekannten Frau (Person B) festgestellt. Die Muster der beiden unbekannten Spurenverursacher wurden in Meldebogen eingetragen und zur Speicherung in der DNA-Analysedatei weitergeleitet. Weitere Übereinstimmungen mit bis dato vorliegenden Mustern von Vergleichspersonen oder unbekannten Spurenlegern im Zusammenhang mit der BAO Trio ergaben sich nicht.

https://sicherungsblog.wordpress.com/2014/09/15/leichenmobil-stregda-unstimmigkeiten-zuordnung-von-waffenfunden-und-waffen-dna-spuren-unbekannt/

.

Es gibt auf allen 20 Waffen des „NSU“ und auf aller gefundenen Munition darin keinen einzigen Fingerabdruck des „NSU“. Nicht einen!

.

Und warum wurden in der Sparkasse Eisenach Rem-Tabs zur Schmauchuntersuchung verwendet?

35

schmauch-bank

Da hat doch gar niemand geschossen?

Oder doch?

schmauch-bank2

Die Spuren aus der Bank in Eisenach waren Weihnachten 2011 immer noch nicht untersucht. Das konnte man sich sparen, sie passten sowieso nicht, jeder wusste es, die aus Arnstadt hatten auch nicht gepasst. Die Sache mit dem Schmauch aus Polizeimunition auf Böhnhardt, und die 6 wegermittelten Geschossteile in seinem Kopf waren schon ärgerlich genug. Die Rolle der „2 mal vergessenen Beamten“ Lotz und Braun ist sehr diffus.

https://sicherungsblog.wordpress.com/2014/10/21/weihnachten-2011-waren-die-spuren-aus-der-sparkasse-immer-noch-nicht-gepruft/

.

Die Pressekonferenz am 7.11.2011 in Erfurt erbrach die Verkündung der Bankräuber Mundlos und Böhnhardt. Ohne Fingerabdrücke, ohne DNA, einfach so. 

.

.

Besonders interessant übrigens, dass PD Menzel am 7.11.2011 nicht nur die Waffe Arnold vergisst, (7 Waffen statt 8), sondern sich auch bei der Waffe Kiesewetter nicht festlegt. Hören Sie einfach genau zu.

.

5 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.